Stille seid 2 Mon. nun tut mir die rechte Brust weh,Fieber ect. TIPs?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sacht736 24.03.11 - 08:54 Uhr

Hallo ,

es ist nicht mein erstes Kind das ich stille sondern mein 4. Kind . . . Aber trotzdem muss ich euch mal fragen und brauche eure Hilfe!

Vorgestern Abend fing es an mit Fieber und unwohlsein gestern nachmittag habe ich bemerkt das meine rechte Brust weh tut, das sich bis jetzt nicht gebessert hat!
Es tut direkt weh wenn ich auf die Brustwarze drücke und alles darunter , also der untere Brustteil und bisschen rechts. :-[
Ich fühle mich schrecklich und habe noch erhöte Tempi .. . ( habe aber auch Husten vielleicht doch nur Erkältung ich weiß es nicht)

Ich habe keine harten Stellen an der Brust ganz im gegenteil sie ist total weich also ganz normal! Kann das trotzdem eine Mastitis sein #zitter

Ich habe zwar morgen ein Termin beim Frauenarzt ( Abschlußuntersuchung) Da hätte ich das dann natürlich gleich angesprochen . . . aber wollte euch mal vorab fragen was ich machen kann damit es sich ein wenig besser? Und ob das schlimm ist ?

Ach man ich kenne sowas nur ein Tag lang mit harten Stellen an der Brust sobald die weg waren war auch wieder alles OK :-(

Danke füe eure Hilfe . .

Liebe Grüße

Beitrag von libella030 24.03.11 - 09:00 Uhr

Tippe auf eine Brustentzündung

die hatte ich auch
mit Fieber Schüttelfrost und allem

bin dann gleich zum frauenarzt nachdem ich mit meiner Hebi tele hatte und bekam ein Antibiothika
meine Hebi kam jeden Tag und hat meine Brust ausgestrichen

also versuch sie mal auszustreichen auch wenn es tierisch weh tut und viel viel ruhe brauchst du
weis ist schwer mit noch ein paar Kindern
viel liegen und voralldingen Kind immer anlegen an die Brust

sprich das morgen unbedingt noch beim arzt an und lass ihn auch mal drauf schauen

lg Jessi mit Lara 7 Jahre und Julien fast 4 Monate

Beitrag von libella030 24.03.11 - 09:01 Uhr

ach so hatte noch vergessen
vorm stillen brust wärmen und anschließend Kühlen

Beitrag von sacht736 24.03.11 - 09:04 Uhr

Danke dann werde ich das erst mal versuchen ..
Ja das werde ich morgen auf jedenfall mit ansprechen nicht das ich doch noch Antibiotiker brauche :-(

LG

Beitrag von libella030 24.03.11 - 09:09 Uhr

mach dir um das antiothika keine sorgen es gibt welche die man in der stillzeit nehmen kann und nicht schaden
hat meine hebi auch bestätigt sonst hät ich es auch nicht genommen

aber damit ging es mir sehr viel schneller besser

Beitrag von lhyra 24.03.11 - 10:51 Uhr

Huhu!
Mensch Du, dass ist nervigund schmerzhaft, aber nicht schlimm. Ich habe das auch schon erlebt - mehrfach sogar.
Hier ist ein guter Artikel, Du auch Hilfe finden kannst:
http://www.uebersstillen.org/jnmastited.htm

Gute Besserung!
L.

Beitrag von freno 24.03.11 - 13:57 Uhr

Hallo

Ja sowas kenne ich auch. Bei mir tat auch die Brust weh und sie war nicht hart.

Ich habe Kügelchen genommen Phytolacca C30 und gekühlt. Ich habe mit Retterspitz gekühlt (gibts in der Apotheke).

Hatte auch Fieber . Nach 2 Tagen war es weg. Brauchte auch kein Antibiotikum.

Meine Hebamme meinte, dass es noch das Vorstadium eines Milchstaus sei.

Alles Gute

Freno