säuglingen kein leitungswasser mehr geben???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von susi210484 24.03.11 - 09:04 Uhr

habt ihr etwas davon gehört das man den babys kein leitungswassser mehr geben soll wegen china????
stimmt das?????????

Beitrag von jiny84 24.03.11 - 09:06 Uhr

Erstmal ist es in Japan ;-) Und dann hat unser Wasser rein garnichts mit der ihrem Wasser zu tun,unseres ist nicht belastet.
Ist viel zu weit weg,selbst damals bei Tschernobyl was viel näher ist,war hier nichts,man macht sich echt umsonst verrückt hier.
Man sollte nur nichts an Lebensmitteln mehr kaufen,was von da kommt.

Beitrag von wir3inrom 24.03.11 - 09:17 Uhr

Mensch, Asien ist Asien.
Sehen doch alle gleich aus..
























#rofl

Beitrag von viofemme 24.03.11 - 10:52 Uhr

Bei Tschernobyl war hier nichts???? Das wäre schön gewesen... Es gab damals laufend Meldungen über aktuelle Strahlenbelastungen, Beeren, Waldpilze, Wild usw. wurden in den folgenden Jahren nicht mehr gegessen, bei Regen mussten wir Kinder im Haus bleiben, in den Nachrichten wurde mit Bangen verfolgt, wohin die "Tschernobyl-Wolke" als nächstes ziehen würde und ich werde nie vergessen, wie Männer in Schutzkleidung bei uns übers Nachbargrundstück liefen, und mit knackendem Geigerzähler Messwerte aufnahmen. Und nein, ich habe nicht im Osten, sondern bei Bremen gelebt - weit weit weg also...

Beitrag von bouncecat 24.03.11 - 09:07 Uhr

Also erstens war das alles in Japan ;)
Und zweitens habe ich grad nachgesehen, dass es nur für Japan gilt diese Regelung. Also nichts da wegen DE ^^

Beitrag von lalal 24.03.11 - 09:07 Uhr

China?

Nein hab ich nicht!

Es gilt für Japan und auch nur dort für gewisse Präfekturen.

Beitrag von siouxsqaw 24.03.11 - 09:08 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Entschuldigung, musste sein.

Guten Morgen.

Erstens ist in JAPAN das Problem der Atomreaktoren (Tsunami, Erdbeben, du weißt sicher noch?)

Und die Empfehlung gilt deshalb natürlich FÜR JAPAN!

Gruß, SQ

P.S. INFORMIERT euch doch mal über das Weltgeschehen, dann könntet ihr den Personen die mit solchen Hiobsbotschaften kommen sofort Argumente liefern.
Boah.

Beitrag von sandra7.12.75 24.03.11 - 09:12 Uhr

Hallo

Hört doch mal besser zu oder lest genauer.

Diese Wahnung ist für Japan und nicht für Deutschland.

S.

Beitrag von ires 24.03.11 - 09:18 Uhr

Hallo,

ich würde sowieso kein Leitungswasser geben wegen der Medikamentenrückstände dadrin..

lg

Beitrag von wir3inrom 24.03.11 - 10:00 Uhr

Hm, verschwinden denn die Medikamentenrückstände im Leitungswasser nicht mit dem Abkochen?!

Das wär schlecht, bei all der Pasta, die ich in diesem Monat schon gekocht habe...




#kratz #gruebel

Beitrag von michback 24.03.11 - 10:16 Uhr

Man spart dadurch ne Menge Geld in der Apotheke.

Beitrag von wir3inrom 24.03.11 - 10:18 Uhr

#rofl

Ich hab auch schon überlegt, meiner erkälteten Familie einfach gaaaaaaaaaanz viel Leitungswasser einzuflößen :-D #rofl

Beitrag von michback 24.03.11 - 10:32 Uhr

Das mach ich grundsätzlich.

Nur jetzt in der Schwangerschaft nutze ich kein Leitungswasser weil Medikamente ja dem Ungeborenen schaden #rofl und aus der Leitung leider die Packungsbeilage nicht mit raus kommt.

Beitrag von mimilotta1976 24.03.11 - 11:26 Uhr

Super#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von linnie73 24.03.11 - 10:31 Uhr

Ahh dafür bin ich fast nie krank, ich und mein Papa trinken seeeeehr viel Leitungswasser Tag und Nacht. Bei meinem Papa hats allerdings nocht nicht gewirkt#kratz




#rofl#rofl Ach mensch, was ihr aber mit Sachen kommt....

Beitrag von hoffnung2011 24.03.11 - 09:30 Uhr

ja klar, es wegen der erhöhten Radiokativität. Kinder, die es hier getrunken haben, haben dann Schlitzohren (Ohrendeformität)bekommen. Kauf bitte eher Humana Babywasser, das meidest du das Problem

Beitrag von gingerbun 24.03.11 - 09:33 Uhr

.. diese Kinder haben nicht nur Schlitzohren - die schreiben dann hier später auch mal lustige Beiträge ..
Britta

Beitrag von hoffnung2011 24.03.11 - 09:40 Uhr

oh, das habe ich nicht gewußt:-p

Beitrag von wir3inrom 24.03.11 - 09:43 Uhr

Schlitzohren oder Schlitzaugen?













































:-p

Beitrag von roxy262 24.03.11 - 09:48 Uhr

also erstmal war das ganze in japan und nicht in china.....

man sollte säuglingen generell kein leitungswasser geben, zumindest keins was nicht abgekocht ist...

und denkst du wasserleitungen liegen quer in der welt verteilt, sodass wir unser leitungswasser aus japan beziehen?????????


so ein käse..........


naja aber man kann auch echt sinnlos panik schieben...


Beitrag von michback 24.03.11 - 10:00 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Warum? Kommt aus der Leitung chinesische Nudelsuppe oder haben Pekingenten in dem Wasser gebadet?

Wenn du wegen der Radioaktivität meinst, das ist in Japan passiert. Ich weiß ja nicht, wo ihr euer Trinkwasser her bezieht. Unseres kommt aus dem Bodensee und und ist mit japanischem Wasser noch nicht in Berührung gekommen #rofl.

Jetzt mal im Ernst, denkt doch mal logisch darüber nach, dann müsst ihr nicht solche Fragen stellen. Wie bitte soll es gehen, dass unser Trinkwasser in Dtl. kontaminiert ist, wenn in Japan radioaktive Strahlung austritt? Unser Wasser kommt aus Sehen, Quellen etc. die um die Ecke in Dtl. sind. Auch wenn die Strahlenbelastung im Pazifik zugenommen hat, wie soll das Wasser z. B. in den Bodensee kommen? Außerdem ist Trinkwasser, dass bestkontrollierteste Lebensmittel. Das kannst du ohne Probleme trinken.

Beim Säugling würde ich es generell bis sie 6 Monate alt sind abkochen, weil sich in den Leitungen Bakterien tummeln.

LG
Michaela

Beitrag von michback 24.03.11 - 10:07 Uhr

Oh mein Gott, ich meinte, unser Trinkwasser kommt aus Seen #klatsch. Nicht aus Sehen #rofl.

Beitrag von akti_mel 24.03.11 - 10:03 Uhr

ich möchte angesichts dieses beitrages gern einfach nur noch schreien.

bei dir hat die panikmache ja super funktioniert. #augen

antworten zum thema katastrophe in japan und deren folgen hast du ja genug bekommen.

solltest du allerdings in tokio leben, dann solltest du kein trinkwasser mehr geben.

Beitrag von hoffnung2011 24.03.11 - 11:02 Uhr

Dann bitte mal richtig informieren, wenn man die Dame schon mal als x-te in Reihe so gut anspricht..

Wenn sie in Tokio leben würde, kann sie ja dieses Wasser wieder geben, weil die sehr streng festgesetzten Werte entsprechend gesunken sind und ie Warnung wieder aufgehoben wurde (mal schauen wie lange). Da müsste man ja auf dem neusten Stand sein, wenn man sich schon zu diesem Thema äußert.#aha

Beitrag von akti_mel 24.03.11 - 11:31 Uhr

Ja, da könntest Du Recht haben. Ich hab heut noch keine Nachrichten verfolgt. Aber jemand, der Asiaten beleidigt, braucht mir sowas nicht zu sagen. Mit Rassisten hab ich es nicht so.