SS-Diabetes = Einleitung am ET?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trecetissima 24.03.11 - 09:19 Uhr

Hallo,

ich habe SS-Diabetes und das Krankenhaus, in dem ich entbinden möchte, würde spätestens am ET einleiten. Sie sagen, sie lassen normalerweise keine Schwangere über den ET hinausgehen, es sei denn ich würde mich weigern.

Mein Diabetologe meinte, dass das totaler Unsinn wäre und wenn das Kind weiterhin gut versorgt wäre, müsste man gar nicht einleiten...

Wie ist es denn bei Euch? Wird da auch von Einleitung gesprochen oder ist das gar kein Thema? Ich meine, es kann ja auch sein, dass mein Kind sich früher auf den Weg macht...das wäre natürlich optimal. Bisher ist es von der Größenentwicklung her übrigens total im Normbereich und die Doppler-US waren auch alle vollkommen unauffällig.

Würde mich über ein paar Rückmeldungen freuen.

LG,
Trecetissima, 34. SSW

Beitrag von sneafi21 24.03.11 - 09:34 Uhr

Hallo !

Habe auch eine #schwanger Diabetes ( ohne insulin ) bin mit der Diät gut eingestellt :-)

Bei mir wurde darüber noch gar nicht gesprochen #kratz na ja ist ja noch Zeit ....

GLG Dani +#baby boy 34 ssw

Beitrag von kuesi02 24.03.11 - 09:35 Uhr

Hallo,
bei meiner 1 Schwangerschaft hatte ich auch Diabetes.
bei mir wurde auch genau am Entbindungstermin eingeleitet.
Ich persönlich möchte nicht noch mal eine Einleitung bekommen. Fand es ziemlich heftig-
hab aber nachher auch ne PDA genommen- die würd ich immer wieder nehmen...
Ich war ehrlich gesagt auch froh das es zur Einleitung kam denn so langsam hatte ich keine Lust mehr.

Beitrag von lydia08 24.03.11 - 09:36 Uhr

Hallo!

So lange es Mutter und Kind gut geht, würde ich nur wegen dem Diabetes einleiten lassen! Das hat man früher so gemacht ist schon lange überholt, wie auch dein Diabetologe schon sagt! Er ist hier der Fachmann!

Viele Grüße und alles Gute

Lydia08.

Beitrag von lydia08 24.03.11 - 09:37 Uhr

Entschuldigung!

Jetzt habe ich mich doch verschrieben!!!! Ich meinte:

So lange es Mutter und Kind gut geht, NIEMALS!!!! nur wegen dem Diabetes einleiten lassen!!!!

Entschuldigung nochmal!!!!

Beitrag von trecetissima 24.03.11 - 09:45 Uhr

Genauso hat es mein Diabetologe auch formuliert...das der Diabetes alleine überhaupt kein Grund für eine Einleitung darstellt.

Beitrag von lydia08 24.03.11 - 10:31 Uhr

Hallo nochmal!

Ja lass dir da auch nicht reinreden! ich weiß nicht ob du die Möglichkeit hast auch in ein anderes Krankenhaus zu gehen, wo sie vielleicht etwas mehr Ahnung haben?

Aber gut ist ja, dass du einen tollen Diabetologen hast...zur Not kannst du ihn ja mal beim Krankenhaus anrufen lassen;-)...

Also dann alles Gute für euch Zwei

Lydia08.