Wie lange hat es bei euch gedauert, bis Thyroxin anschlägt zwecks ES?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jb83 24.03.11 - 09:25 Uhr

Hallo,

ich nehme nun seit Dienstag Thyroxin (25mg), da mein TSH bei 2,11 ist.
Bin nun bei ZT 30. Bisher war wohl kein ES, hoffe nun, dass sich durch das Thyroxin vielleicht schon was tut, wenn nicht muss wohl doch wieder Clomi her.
Daher wollt ich mal wissen, wenn jemand vor Thyroxin auch keinen ES und auch keine Mens von allein hatte, wie lange ihr die Thyroxin genommen habt, bis sich was getan hat?

Und, wie lange würdet ihr nun warten, bis ihr wieder den FA terrorisiert, wenn weiterhin weder ES noch Mens kommen?

Naja, nun heißt es wieder abwarten! :-(

LG Jenny

Beitrag von majleen 24.03.11 - 09:27 Uhr

Mein TSH war ca. doppelt so hoch wie deiner (hab Hashimoto), hatte aber immer nen ES und super Kurven. Nch ca. 6 Wochen L-Thyroxin war mein TSH bei 0,87. Also perfekt.

Beitrag von jb83 24.03.11 - 09:50 Uhr

wow, dass ist ja echt gut, dass du trotz Hashimoto immer nen ES hast. ist eigentlich nicht die Regel, oder?
Naja, bei mir liegt so denke ich am PCO. Daher habe ich ja zwecks Clomi nachgefragt, aber mir kommts so vor, wie wenn erst mal abwarten wollen, obs nun auch ohne klappt.

Beitrag von majleen 24.03.11 - 09:54 Uhr

Ja, ich wollt schon fragen, ob du noch was anderes hast, denn dein TSH war ja nicht so hoch. Ich hab jetzt 17 ZBs (7x wurde der ES mit US und BT festgestellt) und bin jetzt mitten in meiner 2. künstlichen Befruchtung. Die SD ist bei uns nur ein ganz ganz kleines Problemchen ;-)

Viel Glück #klee

Beitrag von jb83 24.03.11 - 09:59 Uhr

meine FA wollte ja auch erst keine Thyroxin verschreiben, nach meiner letzten Nachricht meinte sie dann doch, dass wir das mal testen.

In den anderen 10 Zyklen war dann kein ES oder wurde nur nicht mit US oder BT unterucht?
Woran liegt es dann sonst noch, wenn ich das fragen darf? Ist natürlich schade, wenn du schon 7 ES hattest und es nun doch mittels künstlicher Befruchtung gemacht werden muss. Aber sowas nimmt man für ein Baby gern auf sich. Ich drück dir ganz fest die daumen, dass es klappt!
Wie weit bis denn? Wurden die "Babies" schon eingesetzt?

danke, dir auch, viel viel #klee

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:03 Uhr

In den anderen Zyklen war ich noch nicht in der KiWuPraxis, aber die Tempi war immer super und der CBM hat mir auch immer den ES angezeigt. in allen 30 Zyklen, die wir jetzt üben hatte ich einen ES. Bei uns liegt es an beiden. Ich hab Endometriose und ein Eileiter ist nicht richtig frei. Und die Spermien von meinem Mann sind nicht so gut.

Morgen bekomm ich meinen Embryo zurück #danke

Beitrag von jb83 24.03.11 - 10:15 Uhr

da liegt ja dann echt ne lange KiWu Zeit hinter euch.

Lässt du dir nur einen Embryo ensetzen?

Dann denk ich morgen ganz fest an dich und das sich der Embryo schön gemütlich bei dir macht für die nächsten Monate!

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:17 Uhr

Ich hab nur einen Embryo, da ich meine künstliche Befruchtung im natürlichen Zyklus mache. Da wird nur die 1 Eizelle entnommen, die im normalen Zyklus reift.

Beitrag von jb83 24.03.11 - 10:19 Uhr

achso, dass wusst ich garnicht, dass es sowas gibt. musstest du dann nicht die ganze prozedur auf dich nehmen mit dem nasenspray und spritzen?

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:23 Uhr

Es war ohne Stimulation (auf meinen Wubsch)

Beitrag von dahmon 24.03.11 - 10:02 Uhr

Hallo Majleen!
Darf ich mal fragen, welche Dosierung Du nimmst? Ich habe lt. Hausarzt auch Hashimoto mit UF und bin jetzt mit 3,2 "optimal" eingestellt. Sagt mein Hausarzt..... Aber eine SS will sich komischerweise nicht einstellen. Überall liest man ja, dass man bei TSH ca. 1 liegen soll. Ich nehme L-Thyroxin 50 und fühle mich eigentlich recht gut. Ich weiß gar nicht, ob ich meinem HA noch vertrauen kann.

Beitrag von sandys83 24.03.11 - 09:28 Uhr

hey #winke
also ich nehme seit 1 1/2 Monaten l-thyrovin 25..........hatte heute auch 3 balken beim cbm #huepf
muss im Mai hin zur blutabnahme zu meinem Hausarzt. mal sehen.....
wünsche dir auf jeden fall weiter viel #klee

Beitrag von jb83 24.03.11 - 09:52 Uhr

hattest du vor der Thyroxin-einnahme auch keinen ES? Kam die Mens von allein oder musste man auslösen?
Wow, super, 3 balken, dann viel erfolg!!!

wär auch schon so happy über nen ES, aber ich denke, dass es ohne Clomi wieder nur sinnlose Zeitverschwendung ist. :-(

LG Jenny

Beitrag von eumeline83 24.03.11 - 10:11 Uhr

Hallöchen!

Oh genau das richtige Thema für mich. Habe gerade erfahren, dass mein Wert von 3,4 auf 3,7 gestiegen ist. Ich muss jetzt ab morgen 75 L-Thyroxin nehmen und hoffe, dass der Wert dann schnell sinkt. Meine Ärztin meinte aber, dass das 3-6 Monate dauern kann :-( Durch die Beiträe hier und meine Kollegin wo der Wert innerhalb von einem Monat runter war habe ich aber ein bisschen an Hoffnung geschöpft.

Ist es denn eigentlich unmöglich mit einem Wert von ca. 3 schwanger zu werden?

LG,
Eumeline

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:13 Uhr

Es ist schwieriger schwanger zu werden und das Fehlgeburtrisiko steigt leider auch. Viel Glück #klee

Beitrag von jb83 24.03.11 - 10:18 Uhr

nimmst du denn bisher noch nichts ein? also vor meiner 1. SS ist der Wert auch sehr schnell gut gewesen. Und meiner war damals auch wie bei dir. Also ich denke bis zur nächsten Kontrolle wird er bestimmt gut sein.

naja, es heißt bei KiWu sollte der wert unter 1 sein und das risiko für frühaborte ist leider auch da, wenn der Wert zu hoch ist.

wünsch dir viel glück und das der wert bald passt.

lg

Beitrag von eumeline83 24.03.11 - 10:20 Uhr

Doch, ich nehme L-Thyroxin 50 und trotzdem ist der Wert gestiegen #schmoll Jetzt nehme ich ab morgen 75.

Ok, also probieren wir es auf jeden Fall weiter. Besonders weil ich den ES hatte, dachte ich, dass die Werte besser sein würden. Aber das er überhaupt da war und so macht mir Mut. Das Ergebnis hatte mich eben doch ganz schön runtergezogen.

Vielen Dank für's Glück wünschen!

LG,
Eumeline

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:22 Uhr

Eine Frage, wurdest du auf Hashimoto untersucht? Nimmst du Folsaeure mit Jod? Ich hab Hashimoto und da soll man kein Jod nehmen, denn das ist ganz schlecht für die SD. Viel Glück #klee

Beitrag von eumeline83 24.03.11 - 10:26 Uhr

Entschuldige, das vergesse ich immer zu erwähnen. Ja, Hashimoto wurde letztes Jahr im Juli festgestellt. Folsäure nehme ich ohne Jod, aber auch erst seit gestern, Fol400. In der Ernährung nehme ich nicht wissentlich mehr Jod zu mir als sonst. Ich kann mir den Anstieg nicht erklären #schmoll

Lieben Dank!#blume

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:32 Uhr

Jod ist seit dem Beginn der Jodierung überall sehr viel mehr drin. Also in allen tierischen Produkten, Brot, Fertigprodukten...ich hab mir das Buch Leben mit Hashimoto gekauft.

Das hat mir weiter geholfen:
http://hl-reuters.de/jod/PDF/FlyerHT.pdf

http://www.jodkrank.de/Jodierung/jodierung.html

Beitrag von mama.ines 24.03.11 - 10:27 Uhr

jetzt bin ich total durcheinander
nehme thyroxyn 75 seit 2 wochen oder so!
meine werte waren
tsh-ro =0,06
T3-ro=4,21
T4-ro=10,51

eigentlich doch ok oder versteh ich was falsch?
mein fa hat garkein hormon test gemacht sondern nur weil ich gesagt hatte das ich tabletten bekomm wegen schilddrüßenunterfunktion das es warscheinlich daran liegt.....

könnt ihr mir weiterhelfen??
lg ines

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:33 Uhr

Dein TSH ist zu niedrig. Du bist dann von der Unterfunktion in die Überfunktion geschlittert. Oder wie war der Wert vorher?

Beitrag von mama.ines 24.03.11 - 10:34 Uhr

das ist mein erster wert!
komisch da wenn überfuntion besteht ich doch abnehmen müsste oder?

Beitrag von majleen 24.03.11 - 10:35 Uhr

Die Symptome sind nicht immer eindeutig und nicht bei allen gleich. Ich würde den Doc nochmal fragen.

Beitrag von eumeline83 24.03.11 - 10:44 Uhr

Das mit dem abnehmen bei der Überfunktion und zunehmen bei einer unterfunktion ist nicht immer richtig. Ich kenne jemanden mit Überfunktion und ich habe eine Unterfunktion und wir sind beide nicht schlank und das abnehmen klappt auch nicht von alleine wenn man L-Thyroxin nimmt. Schön wär#s ;-)