heuschnupfen was tun

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von steinchen1980 24.03.11 - 09:42 Uhr

hallo zusammen

so nachdem jetzt auch wieder meine augen angefangen haben zu röten und zu jucken bin ich heut morgen zu meinem ha.
er hat mir augentropfen verschrieben und was anderes darf ich nicht nehmen , könnt ihr oder hat jemand erfahrung was man noch machen könnte, werd noch verrückt, ich hatte jetzt jahrelang meine ruhe damit und jetzt ist echt schlimm.

ich danke euch

steffi+ #ei7+3

Beitrag von juliz85 24.03.11 - 09:47 Uhr

Guten morgen!
Hab auch Heuschnupfen + allergisches Asthma. Für das Asthma hab ich ein Spray, was ich auch nehmen darf und soll. Beim Heuschnupfen muss erstmal Meerwasserspray reichen. Tabletten darf man ja nicht, Augentropfen weiß ich nicht :-(
Wär auch dankbar für Tipps!
Alles Gute!

Beitrag von steinchen1980 24.03.11 - 09:49 Uhr

mein ha meinte augentropfen sind ok nur halt kein nasenspray da müsste ich jetzt durch , ich hab es jetzt seit november mal mehr mal weniger aber seit 2 wochen ist es sehr schlimm.

Beitrag von eisblume31 24.03.11 - 09:52 Uhr

Hi,
ich lass mich grade gegen Heuschnupfen akupunktieren und hab bisher noch gaaaar nix (aufHolzklopf). Letztes Jahr hab ich es mit Homöopathie versucht, weil ich keine Lust mehr auf Tabletten schlucken hatte. Mir haben Natrium Chloratum Globuli super geholfen. Vielleicht hilft es dir ja auch?
Viel Glück

Beitrag von grit102 24.03.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

Meerwassernasenspray, sonst durchhalten!! Es gibt zwar in der Liste, dass man Medikamente nehmen kann, wie Cetirizin und Lorotadin, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich es nicht riskieren werde! Ich habe auch starken Heuschnupfen. Mein Spray darf ich im Notfall nehmen, sonst nehme ich auch nur Meerwassernasenspray. Mein Frauenarzt sagte auch, dass es so besser ist!! Sind keine ausreichenden Erfahrungen über die Medis in der Schwangerschaft!
Und gerade in der Frühschwangerschaft würde ich es lassen!

Viele Grüße von einer Mitleidenen!!

Beitrag von wonny 24.03.11 - 11:18 Uhr

Mir hat mein Gyn gesagt, daß ich zur Not Kortison bekomme!
Wenn du es wirklich arg hast, dann würde ich mal nachfragen!

und bevor ich jetzt beschimpft werde, weil ich solche Mittel in Betracht ziehe:
wenn es bei mir ganz dicke kommt, dann schwillt mir alles zu, ich bekomme allergisches Asthma und auch unschwanger komm ich mit Tabletten garnicht gegenan!

Entscheiden kann das natürlich nur dein Arzt!

Alles Gute,
Wonny

Beitrag von momo3103 24.03.11 - 12:23 Uhr

ich hatte vor 2 Jahren als ich mit meinem Sohn schwanger war, auch übel Heuschnupfen, vor allem allergisches Asthma, und bekam kaum Luft! das ist dann für das Ungeborene auch net gut!
war beim Allergologen, der hat mir was verschrieben, vorbeugendes Spray, eins für den Notfall und Augentropfen und Nasenspray. Es gibt schon was...

würde aber zum Allergologen gehen, nicht zum HA.

alles Gute!