Ringelröteln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von abenteuer 24.03.11 - 10:14 Uhr

Hi
Bei meinem Sohn hing heute morgen im KIGA ein Schild, dass dort die Ringelröteln umgehen. Der KIGA ist mit 39 Kindern sehr klein.
Ich habe keine Immunität gegen die Ringelröteln, wie schon bei meiner letzten SS festgestellt wurde.
Meine Eltern (Rentner) wohnen in der Nähe und werden meinen Großen jetzt erstmal die nächsten Tage bei sich in Quarantäne nehmen. Am Dienstag hat er die U9. Nun werde nicht ich mit ihm dort hingehen, sondern meine Mutter und er soll dann gleich auf Ringelröteln getestet werden.

Doch auch wenn er sie (noch) nicht hat, ist die Gefahr im KIGA sicher noch nicht gebannt. Ich frage mich, wann ich ihn wieder ohne Gefahr hinschicken kann. Die Inkubationdzeit dauert 4 Tage bis 3 Wochen. Und de Kinder können sich ja immer weiter untereinander anstecken. #zitter
Wann denkt ihr kann ich meinen Sohn wieder ohne Gefahr hinschicken?

Es tut mir so leid, dass mein Kleiner leiden muss und wegen meiner SS jetzt erstmal nicht mehr zum KIGA kann, doch mir ist die Gefahr einfach zu groß. Ich hoffe das die Testergebnisse nach Dienstag schnell da sind und ich hoffentlich dann wieder zu meinem Kind kann #zitter

Ach ja- jetzt grade ist mein Sohn sogar noch im KIGA, da mein Mann das Schild heute morgen beim bringen unseres Kindes gesehen hat und es offenbar nicht für nötig hielt, ihn wieder mitzunehmen. (Er mußte gleich weiter zur Arbeit) #schock Meine Eltern werden ihn nachher abholen, da ich zu große Angst habe, mich dort anzustecken.

Gäbe es dort Scharlach, Schweinegrippe etc. würde ich mein Kind weiter in den KIGA geben, doch Ringelröteln sind mir für das Ungeborene echt zu gefährlich.

lg abenteuer + #ei 16.SSW

Beitrag von supersand 24.03.11 - 10:27 Uhr

#zitter Ja, das kann ich verstehen! Bin auch etwas verunsichert, weil ich keinen Rötelnschutz habe, OBWOHL ich mich erst letztes Jahr hab impfen lassen, nach der Geburt meiner großen Tochter. Bei ihr hatte ich nämlich auch keinen Schutz und wollte das für die 2. SS vermeiden.

Nun hab ich ein Kind in der Krippe und keine Immunität (Arzt meinte, das käme manchmal vor, daß Leute nicht auf den Impfstoff ansprechen...). Toll.

Dann meinte der FA noch: naja, ihre Windpockenwerte sind auch nicht die höchsten (obwohl ich die als Kind hatte), man kann Windpocken auch 2x bekommen. Jetzt hing in der Krippe natürlich prompt ein Schild "Wir haben die Windpocken"! #augen

Weiß auch nicht so recht, was ich machen soll...

LG,
Sandra #winke

Beitrag von abenteuer 24.03.11 - 10:34 Uhr

Danke für deine Antwort.
Mein Arzt meinte mal, dass die Leute, die nach der Impfung immernoch keine Immunität haben, sich aber auch nicht so leicht infizieren. Manche Krankheiten kann man wohl einfach nicht (oder schwer) bekommen.

lg abenteuer

Beitrag von schachti2005 24.03.11 - 10:57 Uhr

Hallo!


Du machst das schon richtig.
Ich bin auch nicht immun gegen die Ringelröteln und im Nachbardorf gingen die vor kurzem herum.
Meine Tochter geht in die Schule, da weiß die Lehrerin bescheid, dass sie mich informieren soll, wenn ein Erkrankungsfall auftritt.
Im Kindergarten bei uns ist zwar aktuell nix, aber da diese Ringelröteln ja VOR dem Ausschlag ansteckend sind, habe ich meinen Sohn jetzt zuhause. Zumindest bis zur 20.SSW. Danach sollen sie nicht mehr so gefährlich sein.

Dann schicke ich ihn wieder. Sollte aber irgendwann doch ein Zettel mit Ringelröteln hängen, nehme ich ihn logischerweise wieder raus.

Eine Mutti vom Spielplatz findet, ich übertreibe.
Toll, sie hatte 2 Bilderbuchschwangerschaften. Ging alle paar Wochen zur Vorsorge und dann ging ihr Leben normal weiter.
Sie hatte aber auch noch nie eine FG. Ich finde, solche Frauen sollten dann lieber ruhig sein und den Mund halten.


LG Sandy