Also jetzt mal ALLE ehrlich sein!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny-su-1987 24.03.11 - 10:47 Uhr

Hallo ihr Lieben mit schwangeren und jungen Mamis :-)

Jetzt mal Hand aufs Herz:#bitte

Jaaaa es ist wundervoll das Leben in uns heranwächst,ein Wunder der Natur,ein grosses Geschenk.....!!!

ABER ich kann mir nicht vorstellen das es nur mir so geht,dass die Schwangerschaft mehr einer nicht enden wollenden Plage und Krankheit gleicht...

Ich hatte von Anfang an mit einer sehr starken übelkeit zu kämpfen,ich habe das Gefühl ich habe GAR KEINE Verdauung mehr,Rückenschmerzen, Sodbrennen,(schlimme) Stimmunksschwankungen, Vergesslichkeit,starker Harndrang, MÜDIGKEIT,wassereinlagerungen,Unreine Haut,schmerzende Brüste.....und und und

Also eine lange Liste des Leidens ;-P

Möchte mich ja gar nicht beschweren bin froh das es dem Baby gut geht und freue mich sehr darauf

Ich verstehe nur nicht das in der "Öffentlichkeit" nie darüber gesprochen wird was schwangerschaft wirklich mit sich bringt und bedeutet,es wird immer nur von einer "wunderschönen Erfahrung" gesprochen!!!#bla

Bitte ich will doch nur hören das nicht nur ich so denke und empfinde.#schwitz

Liebe Grüsse

Beitrag von lina-26 24.03.11 - 10:50 Uhr

Also:

Ich bin zum 2. Mal Schwanger und kann nur bestätigen das es nicht immer alles schön und wundervoll ist.

Klar freue ich mich wahnsinnig auf mein Baby, aber ich habe Rückenschmerzen, Wadenkrämpfe, bin müde und lustlos, werde immer fetter( nicht am Bauch , sondern am A... und an den Oberschenkeln).

Im Großen und Ganzem gehts mir gut und all diese Beschwerden sind auch nicht täglich vorhanden, aber sie sind da.. wenn auch nur ab und zu.

Du siehst also...Du bist nicht allein ;-)

#winke

Beitrag von pimiko88 24.03.11 - 10:57 Uhr

genau so geht es mir auch.das schlimmer ist ja wen dein ex (bin sehr gut mit ihm befreundet) und dein mann zu dir sagen "man hast di ein fetten a***** bekommen"

bin froh wen alles wieder vorbei ist...

naja noch fast drei monaten und dann habe ich mein zwerg in meinem arm :-)

Beitrag von lilasoeckchen84 24.03.11 - 10:51 Uhr

man macht da schon was mit :-) hab bis zum 5.monat durchweg morgens gekübelt, mein rücken macht so probleme dasich nun die 2. woche zuhause sitze und wahrscheinlich ein bv bekomme weil ich einen job nicht mehr machen kann. ich freu mich auf den kleinen mann,ist ein wunschkind -aber bei jedem hexenschuss vergeht mir ganz kurz die freude und ich könnt heulen...
aber wir wissen ja wofür wir das mitmachen! und das lohnt sich ! würde es wieder tun :-)

Beitrag von peppermint369 24.03.11 - 10:52 Uhr

Keine Sorge, Du bist nicht allein ;-)

Gerade gestern habe ich zu meinem Mann gesagt: "Die 1. SS war viel einfacher. Also, wenn alles gut geht und unser Baby da ist, dann reicht das echt mit der Familienplanung. Ich fühle mich krank und nicht schwanger."

Da hat mein Mann mich in den Arm genommen und geantwortet. "Zwei Kinder reichen ja auch. Dann nehmen wir lieber noch eine Katze dazu." #rofl

Beitrag von erbse2011 24.03.11 - 10:59 Uhr

als ich das gelsen habe, musste ich richtig lachen, könnt mein mann sein :-p

Beitrag von arelien 24.03.11 - 10:53 Uhr

Huhu ,

Ich kann dich voll und ganu verstehen.
Ich bin nun in meiner dritten und letzten Schwangerschaft und ich muss sagen ich hatte noch keine Beschwerdefreie tolle Schwangerschaft.

Bei Kind 1. schwere Nierenbeckenentzündung mit 3 monatigen Krankenhausaufenhalt. Eisenmangel und niedriger Blutdruck.

Bei Kind 2. Übelkeit , frühe starke Schmerzen die bis zum Ende anhielten. Ohne Stütztgürtel gings garnicht mehr. Eisenmangel .Auf den letzten Metern noch Wasser. und dann noch ne 36 Stunden Geburt.

Bei Kind 3. Wieder Nierenbeschwerden sogar das Blut aus der Blase läuft. Eisenmangel , Rücken und Schlafprobleme und ich nehm sämtliche Krankheiten mit (Grippe , Blasenentzündung , Bronchites usw) im moment ist es ne Nasennebenhöhlenentzündung.

Aber ich genieße jede Schwangerschaft trotzdem und freue mich jetzt schon auf die Geburt..(Was mir selber ein wenig Angst macht)

Ps:. Unreine Haut und Co ist Standart bei mir in der Schwangerschaft genauso wie jede Schwangerschaft mit Durchfall und Herpes bei mir begonnen hat.

Aber ich liebe meine Kinder trotzdem alle.

Lg

Beitrag von nici20285 24.03.11 - 10:53 Uhr

Hallo!

Ja meine Liste ist genauso lang und ich verstehe deine Gedankengänge!

Nur muss man unterscheiden, das es frauen geht die nichts haben (so wie ich in meiner ersten ss) und die ss wirklich geniessen können und das wunder was in uns heranwächst wirklich als wunder whrnehmen können. es gibt aber genauso viele frauen die viele leiden haben und gar nicht die zeit und ruhe haben dieses wunder als wunder wahr zu nehmen. und ich denke das die aussenstehenden immer sagen es ist das wunder schlecht hin ohne die andere seite zu sehen, da man das alles durch steht eben für ein wunder....... ein wunder was man nach 40 wochen in den händen hält :-)

Beitrag von bomimi 24.03.11 - 10:53 Uhr

huhu,

hm da kann ich gott sei dank nicht mitreden.
meine erste schwangerschaft war herrlich ohne jegliche beschwerden (bis auf sodbrennen) und ich hätte noch weitere neun monate drangehangen. diese schwangerschaft hier ist auch bis jetzt und ich genieße es einfach schwanger zu sein.
ich weiss das war genau das was du nicht hören wolltest:-p, aber du wolltest ja ehrliche antworten.

lg bomimi mit engelchen#verliebt (01/10) und #ei (21.ssw)

Beitrag von jenny-su-1987 24.03.11 - 10:59 Uhr

du glückliche;-)

Beitrag von bemmchen 24.03.11 - 10:54 Uhr

also das empfinde ich bisher nicht so, aber gut ich habe auch nicht solche Probleme bisher


ich habe zwar unreine haut bekommen, was ich aber mittlerweile gut im griff bekommen hab...genauso habe ich keine übelkeit sondern nur geschmacksverwirrungen...launenhaft bin ich bisher auch nicht (sagt auch mein mann)...meine brüste spannen noch nicht sondern jucken eher ab und an was mit cremen gut weg geht...das einzige was wirklich unangenehm ist sind die blähbäuche und die mensschmerzen ab und an...aber nicht wirklich so das ich sterben wollte...

vielleicht liegt es daran das jeder seine ss anders empfindet und sie bei jedem anders verläuft...

Beitrag von enimaus 24.03.11 - 10:55 Uhr

Ich versteh dich! Meine Schwangerschaft ist bis jetzt echt angenehm verlaufen und ja es ist WUNDERSCHÖN das neue Leben in einem zu spüren, aber aufzugehen wie ein Hefebollen und ständig neue Wehwechen zu haben ist alles andere als schön. Find es echt schnlimm, dass man in der Öffentlichkeit nicht mal laut sagen kann, dass man einfach keine Lust mehr hat! Deshalb liebe ich meinen GVk, da sind Frauen die genauso denken wie ich!
Und wenn ich dann mal sag, die Kleine könnt dann bald kommen- heißt es gleich:" Was so früh????? Lass ihr doch die Zeit....blabla" Als ob ich sie an den Ärmchen rausziehen will...#klatsch
Schwangerschaft ist ein schönes Ereignis,aber auch sicherlich schön wenn es dann mal ein Ende hat;-)

lg enimaus und Nina 33+6

Beitrag von caroline75 24.03.11 - 10:55 Uhr

Stimmt schon, meist wird alles verschönt:-p

allerdings muss ich sagen, da ich sehr spät dran bin (leider, wollte immer früh und viele Kinder, naja manchmal kommts halt anders), haben einige Freundinen schon Kinder und da waren schon auch immer mal Klagen zu hören;-)
Ich glaub aber auch das man vieles einfach vergisst und später nur noch das schöne sieht.... geht mir jetzt schon oft so

LG
#winke

Beitrag von knackundback 24.03.11 - 10:55 Uhr

Also ich bin noch nicht soweit das ich die Schwangerschaft mit einer Plage oder Krankheit vergleichen würde.

Ich hatte zu Beginn 10 Wochen dauerhaft extreme Übelkeit (morgens/mittags/abends/nachts). Das war eigentlich so die einzige Zeit wo ich wirklich dachte "Hm. Wieso hat mir das vorher keiner gesagt?!"

Aber als die Übelkeit in der 15 SSW endlich weg war ging es mir nur noch gut :)

Klar werde ich jetzt langsam unbeweglicher weil die Kugel so doll wächst.. auch Rückenschmerzen, Sodbrennen und schnaufen wie ein Walross fangen langsam an und vom schlechten schlafen reden wir mal erst garnicht ;)

Aber alles in allem bin ich aktuell noch wirklich gerne schwanger :)

Stimmungsschwankungen, unreine Haut, schmerzende Brüste und den ganzen Kram hab ich bis jetzt noch nicht (darf auch gerne so bleiben).

Aber vielleicht reden wir mal in ein paar Wochen weiter.. wer weiss was ich dann dazu sage ;)

LG

Miri

Beitrag von kitti27 24.03.11 - 10:56 Uhr

Ich stimme Dir absolut zu!!!
Ich finde, Babys und Kinder sind was ganz wundervolles! Und ich freu mich so wahnsinnig auf unseren Kleinen! Aber wenn es auch ohne SS gehen würde, ;-) ich wäre dabei!!!!! hi hi

Lg
Kitti, 23. SSW

Beitrag von nack-nack 24.03.11 - 10:56 Uhr

Hey du #winke

In meiner VK steht etwas zu meiner Geschichte....

hab einen Sohn leider verloren und beim zweiten unendliche Schmerzen gehabt mit strenger Bettruhe in der ganzen Ss udn 14 Wochen KKH aufenthalt.
Also ich persönlich finde das schwanger sein echt sch......
Hab auch nie gasagt das ich schwanger werden möchte ;-)
Immer nur das ich ein Kind haben will :-p

Aber naja da muss man halt durch. Und ich denke mal in der Öffentlichkeit sieht man vor allem die Mamas denen es recht gut geht. Die rennen ganz stolz mit ihren Kugeln durch die Gegend und sagen: "Schwanger sein ist das schönste was es gibt!"#bla

Naja zu mir ins Bett kommt keiner und fragt ;-)

Aber es ist ja trotzdem irgendwie toll....wenn man dann das kleine Scheißerchen auf den Arm hat, es einen von Oben bis unten voll spuckt und das nächste Jahr dich 13 mal Nachts aus dem bett holt....
....und trotzdem wollen wir ein zweites Kind #schein

Liebe Grüße

Beitrag von hasi1977 24.03.11 - 10:57 Uhr

Keine Angst nicht nur Dir gehts so. Ich plediere seit Anfang an darauf, dass schwanger sein als Krankheit angesehen wird #rofl Man kann halt nicht so leben, als wenn man nicht schwanger ist. Und wenn schon nicht als Krankheit, dann als Behinderung! ;-)

Aber wir überstehen das schon #huepf

Beitrag von jenny-su-1987 24.03.11 - 11:03 Uhr

@Hasi

das nenn ich mal ehrlich!!!!
endtlich traut sich mal jemand das zu sagen#winke

Beitrag von erbse2011 24.03.11 - 10:58 Uhr

ich bin ehrlich,

seid wochen wünsch ich mir das entlich mal juli ist und das das kind sich auf den weg macht :-p

ich hab momentan so mit rückenschmerzen, wadenkrämpfe, vergesslichkeit, schmerzen überall, nem juckendem bauch, lauf wie ne ente, ich schnauf wie ein ochse wenn ich was mach, faulheit, trägheit, und und und zu kämpfen.

und wenn ich dran denke das ich grad mal in der 24 ssw fast 25ssw bin dann krieg ich schon das krauen. mei freundin hats gut die at nur noch 5 wochen mit sich zu schleppen ^^

also ne schwangerschaft ist nicht immer so prickelnd.

ich hoffe heute gehts mal. aber rückenschmerzen merk ich jetzt schon wieder mal. und ich bin grad vor 2 std aufgestanden.

aber so ist ne ss nunmal :-p

dafür entschädigt das alles, wenn mein kleinen mir mal nen tritt gibt und ich denke, joah bald biste eh hoffentlich da :-p

Beitrag von haruka80 24.03.11 - 11:01 Uhr

Huhu,

ich bin da ganz ehrlich und werde auch manchmal schräg angeschaut. In meiner 1. SS hatte ich neben meinem Jobverlust wg Schwangerschaft auch hormonbedingte Depressionen und mir ging es mit unserem Wunschkind absolut dreckig.
Die Schwangerschaft war für mich der Horror, ich wollte auch kein 2. Kind haben!

Nun bin ich das 2. Mal schwanger (ungeplant, aber dennoch sehr willkommen) und diesmal leide ich glücklicherweise nicht an Depressionen, mein Job ist mir sicher (bzw meine Weiterbildung), aber ich bin wieder ungerne schwanger.

Ich kanns nicht beschreiben, aber ich bin einfach nicht gerne schwanger. Ich freue mich jetzt schon wenn die Schwangerschaft überstanden ist und ich mich wieder bewegen kann wie ich will, nicht andauernd irgendwas weh tut, die Gedanken an ne Geburt weg sind, ich mal n Alsterwasser trinken kann, nicht immer fetter werde und keine Gelüste mehr habe, also mal wieder Frau bin und nicht nur Mutter und Henne;-)

L.G

Haruka 18:SSW

Ich freue mich trotz des ungerne schwanger seins auch auf dieses Kind

Beitrag von shorty1284 24.03.11 - 11:04 Uhr

Huhu,


du bist erst in der 17 SSW und bist schon soooooooo am Ende #schock#augen ??? Also, versuche dich doch mal zu entspannen und dich voll und ganz auf deine Schwangerschaft einzulassen :-)


Ich muss dir ehrlich sagen, dass ich die Frauen nicht verstehen kann, wenn sie nur meckern, denn eine Schwangerschaft ist anstregend und der Körper muss Höchstleistungen erbringen. Klar, hab ich mitlerweile auch den Punkt erreicht, wo ich denke: "Kleiner Krümel, komm doch endlich zu uns auf Erden:-)" ... aber, es wird schon irgendwann von alle losgehen :-) und ich habe mitlerweile wirklich nicht mehr viel zu lachen, den ich habe einen Bauchumfang von 114 cm, habe 24kg zugenommen und an schlafen ist auch kaum noch zu denken :-( .. zudem habe ich auch ständig Sodbrennen, aber ich versuche eben aufzupassen, was ich esse und wenn es doch zu viel war, nehme ich Rennie. Das die Haare nicht liegen, ich Pickel habe, zickig bin .... tja, was soll ich sagen, es sind die Hormone und gehören eben dazu ...


Eine Schwangerschaft ist nie einfach, aber wenn man versucht sich damit abzufinden und daran zu denken was man bekommt bzw, dass es in 40 Wochen vorbei ist, ist es doch ganz okee :-)


Also, genieß deine Kugelzeit, auch mit dicken Beinen, die im Sommer bestimmt noch kommen :-) denn du hast noch nicht mal die hälfte geschafft :-)


Liebe Grüße Shorty &#ei (39 SSW)

Beitrag von pegsi 24.03.11 - 11:17 Uhr

Ich wünsche Dir, daß Du Dich bald wieder wohl fühlst!

Kann allerdings von mir selbst nur sagen, daß ich tatsächlich das Glück habe, daß es mir in beiden Schwangerschaften prima geht.

Alles, worüber ich klagen kann, ist Übelkeit am Anfang beim Bahn- oder Busfahren (bin stattdessen Auto gefahren, also kein Problem mehr), ein paar Wadenkrämpfen und Nasenbluten. Also absolut nichts, was mich belasten würde. Ein paar Wochen tat mir das Laufen weh und jetzt bewege ich mich deutlich langsamer, aber auch das belastet mich nicht wirklich.

Es gibt uns tatsächlich, die SChwangeren, denen es gut geht, und die die Zeit genießen können.

Beitrag von tina25111977 24.03.11 - 11:30 Uhr

Hallöchen #winke,

auch auf die Gefahr hin, dass dumme Antworten kommen, aber ich war noch nie gerne schwanger und bin es auch diesmal wieder nicht :-p. Wenn da nicht so zauberhafte Wesen draus resultieren würden, würde ich mir das nicht antun! Und außerdem bin ich sogar froh darüber, das dies nun meine wirklich letzte Schwangerschaft sein wird #schwitz.

Ich hatte in jeder Schwangerschaft Probleme und immer war es was anderes und auch wenn ich Frauen verstehe, die sagen, eine Schwangerschaft ist eine schöne Erfahrung, für mich ist es das nicht und wird es auch rückwirkend nie sein #nanana.

Sowohl die Schwangerschaften als auch die Geburten habe ich als sehr traumatisch empfunden #heul #zitter und ich zähle die Tage, bis wir unsere letzte Prinzessin #verliebt im Arm halten können und ich nicht mehr schwanger bin #huepf!

Aber das ist eben meine persönliche Einstellung und da es diesmal ein geplanter KS wird, machen wir gleich noch Schnipp Schnapp und ich freue mich auf die Zeit, in der ich mir um Verhütung keine Gedanken mehr machen muss #ole.

LG Tina und alles Gute für Dich #klee

Beitrag von mamadanny85 24.03.11 - 11:38 Uhr

Mit gings zu Beginn auch total beschissen. Und habe auch alles Mögliche bekommen, jetzt in der 2. SS.

Von der ersten kann ich mich nicht mehr an die Wehwehchen erinnern, nur noch an dem Moment, als ich meine Süße Zaubermaus in den Arm bekommen habe.
Das ist wahrscheinlich auch das Problem, warum niemand dürber spricht, man vergisst es einfach.

Und!!! :-[ "Eine Schwangerschaft ist ja keine Krankheit!" #aerger Immer wenn ich diesen Spruch höre, könnte ich kotzen, ganz ehrlich. Ne, ne SS ist das schönste der Welt, aber die Kotzerei, die Schmerzen, das Unwohlfühlen, die unreine Haut usw. würde ich doch irgendwo zwischen Krank sein und Krank fühlen einstufen, aber die Sprüche kommen auch nur von so Leuten, die keine Ahnung haben oder meistens auch selbst wegen Kopfschmerzen nicht zur Arbeit gehen, aber wenn eine Schwangere sagt, ihr sei nicht gut, wird sie immer als Weichei usw. dargestellt. Also sagen die Fragen nichts mehr.

Versuch einfach immer an den Moment zu denken, wenn du deinen kleinen Liebling in den Armen hälst, dass lässt vieles (nicht alles) vergessen.

Beitrag von sarahjane 24.03.11 - 13:38 Uhr

Ich bin froh, wenn die Zwillinge endlich da sind. Ich habe zwar in dieser Schwangerschaft nicht so arge Probleme wie in der ersten, dafür dauern sie allerdings länger. #aerger

Jetzt darf ich auch noch schicke/modische Kompressionsstrümpfe tragen. #augen

Dies wird auch definitiv meine letzte Schwangerschaft sein.

Dass Schwangersein schön ist, kann ich nicht bestätigen. Schön ist lediglich die Vorfreude auf den Nachwuchs und wenn die Kleinen sich mal ein wenig bewegen (sind etwas bewegungsfaul).