Thema ,, Abtreibung,, wie verkraftet man das?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von 3aika 24.03.11 - 10:47 Uhr

hallo zusammen,
ich weiss, dass das ein thema ist was für viele frauen unvorstellbar ist ein kleines menschlein abzutreieben.

da ich selber 3 kinder habe, und alle sind frühchen und die ss waren alles andere als leicht.
kam für mich eine abtreibung nie in den kopf, da ich verheiratet bin und kinder liebe, doch jetzt ist überlege ich darüber nach, ich weiss nicht ob ich ss bin oder werde, vor zwei tagen hatten wir mit meinem mann ein unfall mit einem kondom, am nächsten tag habe ich mir die pille danach geholt, natürlich hoffe, ich das ich nicht ss werde.

einige frauen schrieben mir,das das für sie eine frühere abtreibung ist, ich habe trotzdem die pille genommen, da wir beide keine weiteren kinder wollen, als verhütung habe ich nuvaring, bekommen aber eine richtige regel noch nicht um in einzusetzten und im sommer lasse ich mich sterilisieren.

jetzt denke ich wenn ich doch ss werde, werde ich es abtreiben lassen und das aus vielen gründen:

man muss ein kind auch finanzieren können, liebe alleine reicht heutzutage nicht aus
wir müssten ein neues auto kaufen
wir sind mitten im baustress
mein mann ist kaum zu hause nur am arbeiten
ich möchte auch gerne teilzeit arbeiten gehen und nicht nur zu hause sitzen, damit unsere 3 kinder finanziel abgesichert sind.
und der wichtigste grund, ich habe angst das es wieder ein frühchen wird und das ich ganze ss im krh wieder liegen muss und jeden tag angst haben muss ob der kleine überlebt und gesung zur welt kommt.

ich habe eine gebärmuttermundschwäche und die kinder kommen alle früher und wehen ab der 13 ssw zuhaben ist echt nicht schön.


ich weiss natürlich nicht wie ich das überstehen werde, wenn es doch zur abtreibung kommt.

wollte es mal los werden. :-(

Beitrag von froehlich 24.03.11 - 11:41 Uhr

Ich möchte Dir einen ganz freundschaftlichen und wirklich lieb gemeinten Rat geben: bevor Du hier ein Fass aufmachst, das Dich unter Umständen furchtbar unglücklich macht (die Kommentare zum Thema Abtreibung bei urbia füllen SEITEN!) lenk Dich lieber ab und beschäftige Dich nicht JETZT schon und eigentlich völlig umsonst und verfrüht mit einem Problem, das sehr wahrscheinlich überhaupt nicht auftauchen wird! Gut, Euer Kondom ist gerissen. Aber erstens wird man/frau dadurch nicht automatisch auch schon gleich schwanger und zweitens hast Du ja auch die Pille danach genommen. Da sehe ich keinen Grund zur Panik. Versuch, Dich zu entspannen - brich aus diesem Gedankenkreisel aus, sonst machst Du Dich verrückt! Pack ein Problem erst dann an, wenn es sich auch wirklich ergibt - das gilt, finde ich, eigentlich für alles im Leben! Alles Gute!

Beitrag von eisblume84 24.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo

ich bin eigentlich gegen Abtreibung, aber finde es gut wie du denkst mit dem finanziellen und den Geburten.
Wenn deine SS natürlich alles andere als schön gewesen ist, würde ich mir das sogar überlegen.
Die Pille danach sehe ich allerdings nicht als Abtreibung.

Aber versuch dir noch keinen Kopf dadrüber zu machen.

Ich wünsch dir alles Gute.

LG

Beitrag von hoffnung2011 24.03.11 - 15:59 Uhr

hm, ich bin nicht mehr schwanger habe eigentlich mit ,,hormongelanden´´ wenig am Hut ABEr am Anfang musste ich schlucken. Weißt du was mir als erstes eingefallen ist, die Situation..und du hast an sich schon die ,,Abtreibung´´ vollgezogen...d.h. sowieso n sich nur ein theoretisches Thema..

Die tiefere Bedeutung des Unfalles könnte sein:

Manche Frauen lieben Kinder. Könnten sich es auch nicht vorstellen und dann passieren eben Unfälle und sie stehen vor einer ganz schueßlichen beschissenen Situation und SIE MÜSSEN sich damit auseinandersetzen.

Es erzählt sie so leicht, wenn man sowasn icht erlebt hat..

Jetzt zurück zu dir. Die Dame vor mir schrieb es schon. Erspare dir solche Beiträge, du beschäftigst dich mit hypothetischen. Keiner weiß, ob du überhaupt SS geowrden wärest.
Die von dir genannten Gründe sind an sich keine Gründe, die mich moralisch dazu berechtigen würden, ein Kind gehen zu lassen, bis auf den letzten Punkt. Der ist sehr ernsthaft.
Und wieder, auch wenn ich es so sehe, unterstütze ich jede Frau, die sich auch als solchen Gründen so entscheidet, sie muss mit den Folgen leben nicht ich.

Und und....ich liebe Kinder, konnte es mir auch nicht vorstellen...beide Kids sind Frühchen und trotzdem hätte ich das zweite nicht bekommen sollen...ein süßer Engel ist er...ich bleibe aber ein Feigling..

Beitrag von miguel113 24.03.11 - 21:01 Uhr

hallo
mir ging es leider ebenso . habe es jetzt seid einer woche hinter mir . es gibt hier leider wirklich viel kritik zu diesem thema .mir ging es fast genauso habe zwei kinder mein mann hat noch ein unerliches kind . müßen also für den jungen unterhalt zahlen . wollten eigentlich immer nur eins . aber vor drei jahren wollten wir denn doch noch mal eins . der unser familien glück perfect gemacht hat .mein großer ist mittlerweile elf . also neun jahre liegen da zwischen .ich war ganz schwer krank . habe alles vor her abgeklärt ob ich es noch mal bekommen könnte durch eine schwangerschaft. aber gott sei dank ging alles gut. und auch ob das kind irgentwas haben könnte oder nicht .es war gott sei dank alles gut . außer schwangerschafts diabetis . war aber auch nicht so toll.und dann passierte es leider . aber für mich war klar das ich es nicht haben möchte . haben uns auch gerade vor 4 wochen ein neues auto gekauft , muß noch da zu sagen mein mann ist auch nur am wochende da . da er beruflich in köln arbeitet .und zwei wohnungen hab. en . also alles doppelt bezahlen . das wichtigste ist was du denkst und möchtest ,denn so wie du schreibst liegt die arbeit ja auch bei dir . ob du es packen würdest mit noch ein kind . ich bin ganz ehrlich ich habe es mir nicht zu getraut ,weil ich von niemanden unterstüzung haben würde . also entscheide ganz für dich . ich kann dir nur sagen , sorry jetzt für meine wörte . da werden mich wieder viel hassen . ich bereue meine entscheidung nicht . bin froh und erleichtert .hatte auch nur ne örtliche betäubung und mir geht es gut . das wichtigste ist wirklich was du denkst und fühlst .wenn du weißt was du möchtest machst du dir keine gedanken . wünsche dir alles alles gute dasfür dich die richtige entscheidung triffst