FG und dann Schwanger ?? Wie ging es euch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von semmelhase 24.03.11 - 12:18 Uhr

Guten Morgen zusammen.....

Frage steht ja schon oben,
wie habt ihr die erste Schwangerschaft nach einer Fehlgeburt erlebt???

Ich bin nun 2,5jahre nach meiner FG und einer AS wieder schwanger,
hatte um mens beginn eine leichte Blutung,
und dachte aha die mens kommt.
Erst 5Tage später wagte ich einen SST TEST,
und siehe VK ... schwanger #verliebt

Die Freude ist riesen groß, aber auch wieder getrübt,
vorallem wegen dieseer Schmierblutung.
Beim FA habe ich leider erst am 4ten TErmin.

Wie erging es euch ????

Beitrag von pye 24.03.11 - 12:24 Uhr

als ich 16 war hat mich mein ex von der treppe geworfen, meine kleine kam in der 20ssw still zur welt...das war für mich das absolute ende, 2009 wurde ich mit meiner tochter felina schwanger, das war für mich schock und glück zugleich, sie ist mein ein und alles, jetzt erwarten wir wider ein würmchen, ich bin mehr als happy. am montag hab ich wider nen termin beim fa.
ich hoffe es geht alles gut :)
wünsche dir eine wunderschöne kugelzeit :) #herzlich

Beitrag von marjatta 24.03.11 - 12:25 Uhr

War nach dem Frühabort ca gutes Jahr später wieder schwanger. Bin auf Anraten meiner Ärztin dann auch gleich am nächsten Tag nach positivem Test hin..... sie meinte, alles ok, wir sehen uns in 2 Wochen wieder.

Da war dann auch schon das Herzchen am bubbern. Eine Woche später dann eine leichte Blutung... sofort wieder hin.... Entwarnung.

Ich war so angespannt die erste Zeit. Aber es ist alles prima gelaufen. Sie meinte damals nach der FG, einmal hat es ja schon geklappt, dann klappt es sicher wieder. So kam es und jetzt bei Nr.2 ungeplant bin ich erst in der 9.SSW bei der Ärztin gewesen, war auch wesentlich entspannter.

Gehöre aber auch zu der Kategorie: Wenn etwas nicht in Ordnung ist, dann löst das die Natur von sich aus - als Schutzmechanismus. Deshalb hab ich auch die FG super gut verkraftet.

Gruß
marjatta

Beitrag von semmelhase 24.03.11 - 12:29 Uhr

Genau so habe ich auch diese Fehlgeburt 2008 verkraftet,
es sollte nicht so sein,
und war auch so scheiße es klingt,
BESSER so !!!

Ich hätte zu diesem Zeitpunkt nicht für ein Baby da sein können.

Und habe immer gehofft, bzw mir eingeredet, der liebe Gott wird entscheiden wann der richtige Zeitpunkt da ist ;-)
und der Zeitpunkt kam,
ES MUSS EINFACH ALLES GUT WERDEN !!!#verliebt

Beitrag von lorelai84 24.03.11 - 12:27 Uhr

#winke

Ich hätte jetzt diesen monat ET gehabt mit meinem sternchen!

Ich wurde 2 monate nach der FG trotz verhütung wieder schwanger!

Und ich muss sagen, ich erlebe diese schwangerschaft mit vielen ängsten und sorgen! Nicht nur in den ersten 12 wochen, sondern die ganze zeit!
Ich mache drei kreuze wenn ich die 26 ssw erreicht habe!#aerger

Ich wünsche dir alles gute! Es wird schon alles gut werden!:-D

Lg lori

Beitrag von bjoerki 24.03.11 - 12:31 Uhr

ooooh ich hatte ganz dolle angst, die ersten 3 monate waren schrecklich.
hatte davor 3 fehlgeburten,beim 4mal kam unsere amelie.#verliebt
bekam heparinspritzen,ultrogest,bin alle 2 wochen zum arzt zur kontrolle.und und und.die ersten monate konnte ich mich gar nicht richtig freuen.
hatte auch schmierblutungen.bekam dann einen bv und war die ganze ss zuhause.
dann war ich auch noch alleine zuhause,da macht man sich dann natürlich auch mehr gedanken.
jetzt bin ich wieder schwanger und es geht genauso wieder los wie damals.
hab angst,schmierblutungen sind wieder da....tja...hab das gefühl, ich bin zum schwanger werden irgendwie nicht gemacht.das macht mich traurig.
na mal schaun, hab wieder ultrogest bekommen,spritzen tue ich auch wieder.hab noch ne gerinnungstörung dazu...faktor v...usw.
in 2 wochen gehts wieder zu arzt.
waren heute wieder da,herzchen schlägt.
hoffe alles wird gut.

ich wünsche dir alles gute#sonne

liebe grüße

Beitrag von lucas2009 24.03.11 - 12:46 Uhr

Huhu,
erstmal Herzlcihen Glückwunsch...

Ich hatte im Dezember sowie im Januar einen Abort, beide male ohne AS, bin sofort wieder schwanger geworden und bin ab morgen in der 10.SSW.

Ich mache mir ganz ganz viel Sorgen, bin oft sehr unsicher ob alles i.O ist. Wg. meinen Ängsten darf ich im 2 Wochen Abstand zu meiner FÄ, was mir sehr hilft.
Ganz langsam werde ich etwas entspannter und kann meine Schwangerschaft immer bischen mehr geniessen...

Alles Gute

LG

Beitrag von schwangerlala 24.03.11 - 12:56 Uhr

HAllo bin nun auch Schwanger meine AS ist 3 Jhare her ich hatte starke depressionen nach der Fehlgeburt hatte dann pause gemacht.
Ich hatte auch an fang 3 mal blutungen heute auch bin nun in der 14 ssw.
ICh muss sagen ich bin sehr nervös wenn ne kleinigkeit weh tut.
Wen man ne schlechte erfahrung hintersich hat denke ich ist das nicht mehr so leicht sich dra zu gewöhnen das doch alles in ordnung ist.

ICh wünsche dir das du weniger panik als ich hast aber mit der zeit hat sich das auch bei mir gelegt:D

Jetzt können wir die neuen kleinen lieben.#liebdrueck#pro#herzlich

Beitrag von schiff 24.03.11 - 17:52 Uhr

Auch von mir erstmal herzlichen Glückwunsch

und auch willkommen im Club derjenigen, die die Angst nicht ganz los lässt.

Ich hatte Ende Oktober eine AS nachdem das kleine wohl schon mindestens zwei Wochen nicht mehr gelebt hatte. Es war nicht viel größer geworden, als bei meinem US in der 7. Woche, wo das Herz deutlich zu sehen war.

Im Januar bin ich dann wieder schwanger geworden, was wir gar nicht so schnell erwartet hatten.
Zwei Tage vor meiner erwarteten Mens hatte ich eine Blutung, die ich für den etwas verfrühten Beginn der Mens gehalten habe. Aber als die Blutung dann nicht weiter ging und auch der eigentliche Mens-Tag verstrichen war, habe ich getestet ... und siehe da: Schwanger.
Da war ich doch sehr froh, dass ich ein paar Tage aufgrund dieser etwas merkwürdigen Blutung eine Röntgenuntersuchung beim Orthopäden abgelehnt hatte.

Jetzt bin ich seit heute in der 14. SSW und kann mich von den Ängsten nicht wirklich lösen. Schön war der US in der 11. SSW, als ich das kleine Gummibärchen sehen konnte, in einer Größe, die unser erstes Sternchen nie erreicht hat. Aber diese Bruhigung hält nie wirklich lange an. Mein nächster FA-Termin ist erst am 4.4. und ich werde von Tag zu Tag unruhiger.

Die FA-Termine werden von mir gleichzeitig herbei gesehnt und gefürchtet. Hinzu kommt, dass es keinen Gang auf die Toilette gibt, bei dem nicht ein Kontrollblick in die Hose und auf das Toilettenpapier geworfen wird.

Auch mein Mann ist merklich vorsichtiger dabei sich zu freuen. Ich merke, dass er sich derzeit noch zurückhält und der Schwangerschaft noch nicht so richtig traut.

Eigentlich sehr schade. Gerne würde ich unbeschwert die Schwangerschaft genießen und mich einfach nur freuen, aber ich kann nicht über meinen Schatten springen.

Ich hoffe, dass es spätestens, wenn ich das Kind auch spüren kann, besser wird.

Ich wünsche Dir alles Liebe und dass Du die innere Ruhe und die Zuversicht für Deine SS findest.

LG Schiff