Zeitabstand - 2.Kind

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rinchen00 24.03.11 - 12:35 Uhr

Hallo zusammen,
unsere Tochter wird morgen 10 Monate. Sie ist ein echter Wirbelwind und fordert mich schon ganz schön. Ab Mitte Mai werde ich auch wieder für ein paar Stunden arbeiten gehen.
Zur Zeit denke ich immer wieder über ein Geschwisterchen nach und wann wohl der richtige Zeitpunkt ist.
Wollten eigentlich das mindestens 2 Jahre dazwischen sind. Dann heißt es ab September wieder los legen. In den letzten Wochen habe ich mir dann aber gesagt, dass es doch etwas früh wäre.
Irgendwie will ich ja wieder. Zur Zeit sind so viele im Umkreis schwanger und ich bin soooooo neidisch. Weil ich so gerne Schwanger war.
Was habt ihr für abstände und wie stressig war es?
Braucht man wenn nur zwei Jahre dazwischen sind noch ein Zwillingswagen?
Danke für eure Antworten.
Lieben Gruß
Rinchen

Beitrag von xsalinax 24.03.11 - 12:46 Uhr

hallo Rinchen,

ich persönlich habe keine Erfahrung was den Geschwisterabstand betrifft, aber viele meiner Freunde haben bereits zwei Kinder - da gibt es immer Vor- un Nachteile.

Manche haben genau zwei Jahre Unterschied -- schwer stressig in den ersten beiden Jahren, dann wirds angenehm, weil sie miteinander spielen.

Die meisten haben 3-5 Jahre Unterschied: in meinen Augen perfekt, da geht das größere schon in den KiGa und versteht viele Dinge auch, warum Mama sich um das Baby kümmern muss. Vormittags haben die Mütter dann viiel zeit fürs neue Baby und nachmittags nehmen sie sich mehr Zeit fürd die Großen :-) Trotzdem ist der Abstand nicht so groß, dass sie nicht miteinander spielen könnten...

dann haben wir noch welche mit 8 Jahren und mehr Unterschied: das ist schon wieder sehr viel, weil die Kinder quasi jedes für sich als "Einzelkind" aufwachsen...und das verstärkt sich noch mehr wenn es ein "Pärchen" ist.

Schwieriges Thema.

Bei uns ist es so: wenn überhaupt dann FRÜHESTENS nach 3 Jahren mit "üben" beginnen :-)

LG xsalinax

Beitrag von agra 24.03.11 - 12:52 Uhr

huhu

meine süßen haben nen altersabstand von 22 monate.
es war geplant, aber nicht so schnell, hatte sofort geklappt.

bin mit dem altersabstand so aber total glücklich.

dei beiden sind jetzt fast 2 1/2 und 4Monate.und sie sind so toll zuzsammen.

auch wenn sie noch nicht zusammen spielen, brauchen sie sich.die kleine beobachtet den großen stundenlang beim spielen und der große erzählt der kleinen immer was er macht und geht zwischendurch zu ihr und kuschelt.wenn der große in der spielgruppe vormittags ist, langweilt sich die kleine mit mir total.

ich freu mich schon wenn sie richtig zusammen spielen.

bezüglich geschwisterwagen.wir dachten bis zur geburt dass wir keinen benöltigen.der große lief super.naja, nach der gebrut wollte er auch nur noch sitzen.haben uns dann noch nen gebrauchten gekauft.ohne den geht nix.bin nicht so die tragemama.

und wenn man im laden ist ists total praktisch.der große wurde sonst ja überallen hin laufen.wäre viel stressiger.


ich hatte etwas sorge wegen dem elterngeld.dass es weniger ist weil ich zwischen den kindern nur eiun halbes jahr gearbeitet habe.aber so ist es nicht verdiene viel mehr als wenn ich meine 25std arbeiten würde.sie haben die monate vorm ersten berechnet.


den Zeitpunkt muss natürlich jeder selber wissen.

wir wissen garnicht mehr wie es mit nur einem war#verliebt

alles liebe beim planen

Beitrag von kikiy 24.03.11 - 12:55 Uhr

Wir haben die Verhütung weggelassen als mein Sohn 9 Monate alt war.Als er ein Jahr alt wurde bin ich schwanger gewesen. Meine Kinder sind also 21 Monate auseinander und JA, es ist etwas ganz anderes, 2 Kinder zu haben als eines und dann noch in einem kurzen Abstand.ABER auf der anderen Seite ist es auch einfach toll.Ob du einen anderen Wagen brauchst,hängt von deinem ersten Kind ab. Wir haben uns jetzt einen gebrauchten gekauft, obwohl mein Sohn schon 2,5 ist.Meine Tochter habe ich nun fast 10 Monate lang nur getragen.Letztendlich musst du dir die Frage beantworten, ob du dazu bereit bist,nochmal mit einem Baby sozusagen "von vorn anzufangen"!

Beitrag von mayaluzia 24.03.11 - 13:23 Uhr

Hi!
Meine Kinder sind 7, 2 und knapp 3 Monate alt! Es trennen sie also fast genau 5/7 und 2 Jahre!!
Nach unserer ersten Tochter haben wir 4 Jahre gewartet und dann losgelegt! So hatten wir erst viel Zeit für sie und dann viel Zeit für´s neue Baby! das war ziemlich entspannt, weil die Große schon im Kiga war!
Trotzdem wollten wir nicht wieder so einen gr0ßen Abstand! Jetzt, mit den 2 kleinen Mäuse ist es super anstrengend, dafür können sie aber nächstes Jahr gut zusammen spielen!!
Beide Varianten haben Vor- und Nachteile!! Den perfekten Zeitpunkt gibt´s eh nie, deshalb hör einfach auf dein Herz!!#herzlich

LG!

Beitrag von mariju 24.03.11 - 13:25 Uhr

Den perfekten Abstand wird es sicher nicht geben. Ich habe so viele Bekannte die zwei und mehr Kinder haben, da sind wirklich alle Abstände dabei und bei allem gibt es vor und Nachteile.

Unser Sohn ist jetzt 6 Monate alt und wir werden (wenn mit unserem Haus alles klappt) im Juni anfangen zu üben, vielleicht auch ein oder zwei Monate später.
Wenn ich davon ausgehe das es so klappt wie bei unserem Sohn, dann würden etwa 20 Monate dazwischen liegen und das ist ein Abstand den wir für uns gut und richtig finden.

Ursprünglich war unser Plan ... 3 Kinder und immer zum 2. Geburtstag mit der Planung für das Geschwisterchen beginnen. Jetzt wollen wir aber die 2 Jahre auf keinen Fall warten, aber die 3 Kinder, die sollen es werden.

Liebe Grüße

Beitrag von nadja.l 24.03.11 - 13:45 Uhr

ich hab zwischen meinen beiden fast genau 2 jahre. die große ist zwei und der kleine heute einen monat alt. momentan läuft alles super. emily ist sehr lieb zu ihm, man muss sie nur etwas bremsen, da sie noch sehr ungestühm ist. ansonsten ist sie am tage in der kita und ich hab trotzdem viel zeit fürs baby.
die letzten monate der ss fand ich hingegen schon schwierig, weil sie mich da echt an meine körperlichen grenzen gebracht hat.
für mich ist dieser abstand perfekt, aber nummer drei kommt wenn dann erst in ein paar jahren.
zum thema zwillingswagen, wir sind meist mit baby im tt und emily im buggy unterwegs, zum sommer hin gibt es dann nen laufrad für die große und son board haben wir auch.

Beitrag von gussymaus 24.03.11 - 14:27 Uhr

wir haben zwei mal zwei jahre dazwischen.

bei den jungs war das ganz easy, der große lief schön an der hand oder so nebenher, der kleine im kinderwagen. oder wenns weiter geht der kleine ins tuch und der große in den sportwagen, kam aber selten vor... nur beim weihnachtsmarkt usw wenns zu eng und unübersichtlich war um ihn laufen zu lassen.

bei den damen ist alles anders... meine große bleibt icht bei mir, läuft immer genau da hin wo sie nicht hin soll. also: kleine ins tuch, große in den buggy, oder andersrum wenn zeit habe sie hin und wieder laufen zu lassen, dann kommt sie nur in den sling wenn sie nicht mehr kann oder in die falsche richtung läuft... nun hab ich mirdie hand verknackst und kann keine richtige trage binden, also habe ich mir für 2einhaln jahre alte ind einen geschwisterwagen kaufen "müssen" um noch halbwegs flexibel zu sein... sicherheit geht vor. ich woills ja auch nicht erleben dsass sie einestages vorm auto klebt weil sie abgehauen ist - man istz ja nicht nur in fußgängerzonen unterwegs...

ab 2 kann man mMn auch ohne kinderwagen, je nach dem was man so zu fuß macht. spazieren geh ich kaum, wenn dann das stück zum kindergarten, da können wir trödeln, mit laufrad oder so... richtig einkaufen geh ich nur mit dem auto und nehm gar keinen wagen mit. eigentlich brauch ich den buggy nur für den familienausflug oder wenn ich in der satdt schuhe oder kleiner anpassen muss (für mich oder die kinder) dafür möchte ich ihn aber auch nicht missen... den großen konnte man immer mal stehen lassen und sagen "warte, beklib da stehen" aber meine madame ist schon außer sichtweite bevor ich das baby abgelegt habe...

also ich würde es vom kind abhängig machen... mit eineinhlab jahren unterschied würde ich nen geschwisterwagen einplanen, ab 2 nur unter gegebenen umständen: für späte läufer, mamas die viel spazieren gehen, also lange strecken laufen oder täglich mit hunden ins dickicht wollen, oder...

aber mal abgesehen von diesen minimalen unwegsamkeiten mit zwei kindern unter 3 finde ich 2 jahre unterschied in der ersten runde optimal... das große kind ist noch so klein dass es wenig eifersüchtig ist - wenn man erst 10 jahre einzelkind ist ist das sicher schwieriger zu verkraften - außerdem ist das große trockenwerden noch nicht dran... kann ja ein jahr gerenne sein, das müsste ich schwanger nicht haben... hatten wir immer erst wie das kleinere kind über ein halbes jahr war und das alles nicht mehr so frisch war... auch die trotzphasen nehmen zum kindergarten alter ja deutlich zu, mit eineinlab fand ich das noch deutlich erträglicher... reichte dicke für die schwangerschaft... wenn ich mir meine große jtzt angucke: schwanger würde die mich echt schaffen...