Zähne putzen - ein Grauß

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von brubaer1984 24.03.11 - 12:54 Uhr

Hey ihr Lieben,

brauch dringend mal euren Rat, meine Tochter (18 Monate), dreht beim Zähne putzen immer total durch #heul, ich muss doch aber putzen, habt ihr Tipps oder Tricks wie wir das besser machen können?

Freu mich über jeden Vorschlag! #danke

Beitrag von bonsche 24.03.11 - 13:01 Uhr

finn mag es auch überhaupt nicht. wir stellen uns jetzt immer mit ihm vor den badezimmerspiegel und papa hält seine elektrische zahnbürste in der hand #rofl

damit schaffen wir es wenigstens einigermaßen ihm die zähne zu putzen ;-)

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von la1973 24.03.11 - 13:03 Uhr

Da bin ich auch mal gespannt - geht uns auch so.
Sie dreht zwar nicht durch, verweigert aber jede "Mithilfe".
Wenn ich ihr die Hände festhalte, kneift sie den Mund zu. Versuche ich mit einer Hand den Mund zu öffnen, habe ich in der anderen Hand die Zahnbürste und kann ihre Hände wieder nicht halten....

Ich kann mal kurz putzen aber das sind Sekunden. Sie bekommt zwar deshalb auch noch nichts Süßes aber auf Dauer ist das keine Lösung.

Die Geschichte von Karius und Baktus interessiert Sie auch noch nicht wirklich.

Beitrag von canadia.und.baby. 24.03.11 - 13:06 Uhr

Ist bei uns genauso!!

Hier muss immer der Papa putzten , da lässt sie es einigermaßen zu , warum auch immer .)

LG
Cana mit Jasmin 16 Monate die nun Mittagsschlaf hält :)
Http://babygirl1109.unsernachwuchs.de

Beitrag von amadeus08 24.03.11 - 13:19 Uhr

unser Sohn darf Papa die Zähne putzen und ich putze zeitgleich seine. Wenn ich mal alleine mit ihm bin, darf er meine oder die eines Stofftieres putzen.
Zu der Zeit war die elektrische Zahnbürste sehr beliebt, jetzt mit 22 Monaten eher wieder die normale. Hab immer beides da. Er darf sich auch die Zahnpasta aussuchen (natürlich mach ich die drauf, die ich entscheide, aber das muss er ja nicht merken ;-) )

Zur Zeit ist der Renner, dass er anschließend aus dem Becher Wasser nehmen und ausspucken darf. Papa hats vorgemacht, mit "gurgeln" und im hohen Bogen ausspucken und das fand er so klasse, er hat sich weggelacht....dass er das jetzt auch immer möchte.

Außerdem gibts einige gute Bücher zu dem Thema, die helfen bei uns auch.

Lg

Beitrag von knuffelmausi80 24.03.11 - 13:24 Uhr

Hallöchen,

führt doch ein kleines Ritual ein, wir machen das z.B so:

ich sage zu meinem Sohn
" So jetzt werden Zähnchen geputzt!"
"Erst putzt die Mama Ollis Zähne u. dann darf Olli nachputzen."

Und wenn es nicht hilft, dann macht der Papa auch den Mund auf u. dann tun wir so als ob wir auch Papas Zähne putzen, damit er sieht das es überhaupt nicht schlimm ist.

Das klappt eigentlich gut u. zum Schluß bringt mein Sohn die Zahnbürste ins Bad u. is dann stolz wie Bolle.

LG Knuffelmausi80 u. Oliver 2 Jahre u. 8Monate

Beitrag von sabine31 24.03.11 - 21:55 Uhr

Hallo,

geht uns genauso. Kann nur sagen, wenn sie älter werden, wird es besser ....

Haben schon verschiedene Sachen ausprobiert. Manchmal klappte es nun ganz gut, manchmal nur mit Geschrei, Gezeter und Festhalten - nutzt ja alles nix.

Zum einen darf sie selber erst mal "putzen". Dann kommt das Nachputzen. Manchmal macht es der Teddy oder ein anderes Kuscheltier.

Der Tipp, eine elektrische Zahnbürste zu verwenden, ging total in die Hose. Da hatten wir eher keine Erfolg.

Na dann viel Erfolg, Sabine