Will nicht duschen/baden - Nur eine Phase?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knuffelmausi80 24.03.11 - 13:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Ich hab da mal ne Frage, vielleicht habt ihr ja Tipps.

Mein Sohn 2 Jahre 8 Monate will schon seit einiger Zeit nicht mehr duschen oder baden gehen, dabei hat es ihm bisher immer Spaß gemacht u. er konnte nicht genug bekommen, man musste immer erst das Wasser aus der Badewanne lassen bis er dann mal raus kam.

Doch seit ein paar Wochen ist er wie ausgewechselt was das duschen/baden angeht, er fürchtet sprichwörtlich das Wasser wie der Teufel das Weihwasser.

Dachte erst es liegt an der Duschbrause - gut dachte ich mir nimmste das Wasser ausm Hahn zum Haare waschen- seine Reaktion war genau die gleiche - er drehte total ab.

Immer nur "Katzenwäsche" geht doch auch nicht.

Soll ich abwarten bis die "Phase" wieder vergeht?

Wie verhaltet ihr euch in so einer Situation?


LG Knuffelmausi80

Beitrag von almala 24.03.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich würd es ihm schmackhaft machen. Wir haben von Hipp das "Seifenblasen-Pustebad", bei dem Badezusatz kann man neben dem Baden Seifenblasen machen.

Der Hit bei uns und da fällt unserem Sohn garnicht auf das ich nebenbei die Haare wasche, etc.

Liebe Grüße
almala

Beitrag von pegsi 24.03.11 - 14:02 Uhr

Naja, wenn es um Gesundheit und Hygiene geht, bin ich ziemlich streng. Auch wenn meine Maus nicht wollte, müßte sie schon wenigstens 1-2x wöchentlich in die Wanne. Schon alleine, weil dabei der Intimbereich am schonendsten gesäubert wird.

Hast Du denn mal angeboten, mit ihm zusammen in die Wanne zu gehen oder ein Schaumbad mit ganz viel Schaum zu machen oder eine Püppi oder ein Schiff mitzunehmen oder so etwas? Die Dusche würde ich auch soweit wie möglich auslassen, wenn er sie nicht ab kann.
Haare waschen hat bei uns am besten geklappt, wenn meine Maus sich rückwärts an meinen Bauch gelehnt hat und ich dann mit einem Becher die Haare ausgespült habe. Inzwischen reicht es ihr, sich einen Waschlappen vor die Augen zu drücken (Taucherbrille geht auch, wenn einen das Gummi nicht stört).

Beitrag von bine3002 24.03.11 - 14:02 Uhr

Ich würde das Duschen und Baden so weit wie möglich reduzieren. Haare müssen nicht jeden Tag gewaschen werden und auch mit einem Waschlappen kann man sich absolut ausreichend waschen.

Vielleicht mag er ja auch mal ganz alleine duschen? Manchmal bringt es so ein Angebot schon.

Ich würde einen Deal mit ihm machen: "Ok, ich weiß Du findest duschen gerade blöd, aber einmal in der Woche muss es sein. Wollen wir es immer sonntags machen oder hättest Du es lieber am Samstag?" Vermutlich weiß er nicht über die Wochentage Bescheid, aber allein die Möglichkeit zu wählen, motiviert ihn vielleicht.

Beitrag von singa07 24.03.11 - 14:04 Uhr

Das ist eine Phase, glaub mir.

einfach aushalten. Und Katzenwäsche reicht dann eben auch.

Unser Sohn... von Geburt an eine Wasserratte. Jeden Abend haben wir gebadet oder wenigstens geduscht. Und sind ins Babyschwimmen. Dann - von heute auf morgen - die absolute Wasserscheu. Der sah nur die Wanne und NICHTS ging mehr.
Wir konnten eine Weile nicht ins Babyschwimmen, vielleicht lag es daran. Seit wir wieder schwimmen gehen, hat sich auch seine Weigerung gegen die Badewanne gelegt.
Und er hat den Fön entdeckt - findet er superspannend und wir haben ihm klar gemacht, dass er nur fönen darf, wenn er vorher in der Wanne war und sich die Haare gewaschen hat (seitdem er alles selbst machen will ist das sowieso so eine Sache...).

Unser Sohn ist 20 Monate alt.

Es wird besser, hab einfach Geduld.

LG
Singa

Beitrag von haruka80 24.03.11 - 14:10 Uhr

Huhu,

wir hatten jetzt die selbe Situation 8 Wochen lang.... ich bin immer schon mit in die Wanne gegangen, weil ich schauen wollte, ob er das lieber mag. Vorgestern klappte es plötzlich. Ich bin baden gegangen, hab sein Spielzeug mitgenommen-er wollte mitspielen.
ER stand dann zwar nur nackt in der WAnne, aber er lachte und spielte mit, ich konnte ihn dann waschen in der Wanne.
Ich hoffe, es bleibt jetzt so...

L.G.

Haruka

Beitrag von knuffelmausi80 24.03.11 - 14:28 Uhr

Danke für eure Tipps. :-)

alleine duschen/baden will er überhaupt nicht u. der Papa kann ihn auch nicht überreden mit ihm inne Wanne zu gehn u. zu plantschen.
Schiffe etc. will er überhaupt nicht. - das ist momentan alles doof für ihn.

Ich werds mal mit den Tinti Sachen probieren.
Vielleicht kann ich ihn dann ja üerzeugen.


Danke

Knuffelmausi80


Beitrag von whiteangel1986 24.03.11 - 15:38 Uhr

ich würde ganz klar sagen. JA; DAS IST EINE PHASE!!!!

wir hatten das gleich problem letzten sommer, urplötzlich!!

Da war mein sohn zwar etwas jünger als deiner, aber als ich damals hier schrieb berichteten viele muttis, ähnliche erlebnisse. mein sohn war bisher immer ein wasserratte. Aus irgendeinen grund hat er panik bekommen allein nur bei dem wort "BADEN"

Aber nach ca. 4 wochen intensiver arbeit hatten wir das wieder behoben. Aber erst nachdem wir wirklich den fehler erkannten #schwitz

Wichtig ist herauszufinden, was ihm angst bereitet. z.b.
War mal das wasser evtl. zu heiß?
Hat er angst vor der brause?
Hat er mal schaum in den augen bekommen?
Ist er mal leicht unsicher ausgerutscht? oder
hat er mal unabsichtlich wasser verschuckt und keine luft bekommen?...

Du musst ja davon nichts gemerkt haben aber wer weis? Bei uns kam die panik innerhalb von einem baden zum nächsten.

Wir haben ihn dann spielerisch schritt für schritt ans wasser herangeführt. Beim ersten mal blos wasser hineingelassen und vom rand aus gespielt. Beim nächsten mal doller und richtig gematscht. Beim nächsten mal wollte er leicht mit den füssen mit rein,...immer etwas mehr und länger. Angefangen von paar sek. bin hin zum mal 5 min. OHNE ZWANG.

Nach 2 wochen fanden wir heraus, was ihm angst bereitet hatte. Der wannenuntergrund #rofl. Das war ihm urplötzlich zu glatt oder so. Haben dann so eine gummimatte hinein gelegt, und siehe da. Er wurde wieder sehr viel sicherer. Nach weiteren 2 wochen konnten wir langsam die gummimatte entfernen und jetzt spielt er schon lange wieder als wäre nichts gewesen.

Versuche es langsam ohne zwang.

Alles gute WhiteAngel