mein Sohn fast 4 - nachts immer noch eine Windel normal?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mela3108 24.03.11 - 14:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
habe heute auch mal eine Frage. Und zwar geht es um unseren "Großen", der im April 4 Jahre alt wird :-). Nachts braucht er immer noch eine Windel. Die Windel ist manchmal früh, so tropfnass das sie ausläuft :-(, obwohl er abends bevor er ins Bett geht immer nochmal aufs Klo geht. Im Kindergarten kommt es auch noch häufiger vor (2-3mal die Woche), damit er nass ist. Die Kindergärtnerin ist schon ziemlich genervt :-(. Komerischerweise klappt es daheim tagsüber prima :-).

Was können wir als Eltern tun? Irgendwie hat das unser Sohnemann noch nicht geschnaggelt! Ab wann sollten die Kinder trocken sein?

Danke schon mal für die Antworten

LG
Melanie

Beitrag von silbermond65 24.03.11 - 14:30 Uhr

Nachts kann dein Sohn bis er 6 ist eine Windel tragen.Völlig normal.

Beitrag von mela3108 24.03.11 - 14:40 Uhr

bin gestern von einer Mami aber schon ziemlich komisch angeredet worden

...was der braucht noch eine Windel, da ist er aber total spät dran. Kauf ihm Windel mit Glöckchen dran...

habe davon noch nie gehört.

Haben jetzt bald die U8. Mal sehen was der Kinderarzt dazu sagt.

LG
Melanie

Beitrag von claudi2712 24.03.11 - 14:45 Uhr

Solche Frauen wird es immer geben, da stell mal ganz schnell auf Durchzug, wenn sie wieder "hach, das ist ja ein Ding"-Tiraden loslassen wollen.

Dieser besorgte, mitleidige Blick - ich kenn das:-) am besten noch den Kopf schief legen, ein Zeigefinger ans Kinn, wissend nicken und nachdem Du Dich gerechtfertigt hast Sprüche wie "naja, jeder hat halt seine Stärken und Schwächen" bringen. Akuter Fall von Klugscheisseritis...

Mach Dir keinen Kopf (und ich sitz jetzt hier gaaaanz aufrecht:-))

#winke
Claudia

Beitrag von robingoodfellow 24.03.11 - 17:39 Uhr

ich hatte heute U8 und mein Sohn auch noch Windel in der Nacht. KiA meinte ja passt doch.
Windeln mit Glöckchen sind der größte Mist. Sie müssen es von selber lernen, nicht wegen dem Glöckchen.

Beitrag von widowwadman 24.03.11 - 19:36 Uhr

Mit 6? Jetzt im Ernst? Das ist dann doch schon ein Schulkind. Ich kenn kein einziges Kind in meinem persoenlichen Umfeld dass so lange Windeln gebraucht hat, wie normal ist es denn wirklich?

Beitrag von bensu1 24.03.11 - 14:42 Uhr

hallo,

ich kann mich meiner vorschreiberin nur anschließen. das ist komplett normal. mein sohn hat auch länger gebraucht, dafür hat's geklappt innerhalb weniger tage ohne "zwischenfälle".

lg
karin

Beitrag von janaste 24.03.11 - 14:45 Uhr

Meine Tochter ist im Februar 4 geworden und hat nachts auch noch eine Windel. Diese ist morgens immer voll. Tagsüber hat sie schon keine Windel mehr seit sie 2 1/4 ist. Mein Kinderarzt hat gesagt frühestens mit 5 wird zu Methoden wie einer Klingelwindel geraten, untersucht wird erst mit 6 Jahren.
Anscheinend ist es nicht bedenklich, wenn ein Kind mit 4 noch nicht trocken ist.

LG
Janaste

Beitrag von anela- 24.03.11 - 14:49 Uhr

Damit ein Kind trocken wird, muß ein Hormon gebildet werden, welches das Urin-Produzieren in der Nacht drosselt und ein Reflex muß gebildet werden, der dem Gehirn in der Nacht den Befehl zum Aufwachen gibt.(..wie bei uns Großen)

Unsere Tochter war mit 2,5 Jahre tagsüber trocken. Jetzt wird sie im April 5 und trägt Nachts noch immer eine Windel. Ich habe erst vor kurzem unseren Kinderarzt gefragt, bis wann ein Kind Nachts trocken sein sollte. Seine Antwort: Mit 12!!!!
(war natürlich etwas übertrieben, sollte aber heißen, daß es noch Zeit hat und von ganz alleine geschieht) Daß Kinder selbst im Schulalter noch Nachts Windeln tragen, sei gar nicht so selten. Da wird nur nicht drüber gesprochen.

Unsere Tochter möchte soo gerne ohne Windel schlafen, sie ist immer ganz traurig, aber es klappt einfach noch nicht

Beitrag von eumele 24.03.11 - 14:49 Uhr

Hi du!

Alles ganz normal. Macht meine Tochter auch noch. Und sie wird auch erst 4 im April.

Ich mach mich da nicht verrückt, es ist halt so wie es ist. Der eine ist früher nachts trocken, der andere später.#liebdrueck

LG, eumele

Beitrag von wir3inrom 24.03.11 - 17:35 Uhr

Noah ist gestern 4 geworden und trägt nachts auch noch eine Windel, die morgens bis zum Platzen voll ist. Keine Ahnung, wo er das ganze Pipi hernimmt.. #kratz ;-)

Ich mach mir da keinen Streß. Lieber lege ich ihm abends eine Windel um, als wochenlang nachts aufzustehen und die Bettwäsche zu wechseln (meine Nachbarin war der Meinung, ihr 3,5jähriger müsse jetzt nachts trocken werden und hat 6 Monate lang jede Nacht mind. 1-2x die Bettwäsche wechseln und das Kind komplett umziehen müssen..).

Beitrag von zahnweh 24.03.11 - 18:03 Uhr

Hallo,

mit 5 oder 6 Jahren nachts. Manche sind es früher, aber mit 5 oder 6 ist es auch noch möglich.

Wichtig ist, dass er es nachts zunächst mal spürt. Dazu muss der Körper erst mal reif sein. Also Blase muss dem Gehirn melden, dass sie voll ist und Gehirn muss dem Körper den Befehl geben aufzuwachen.

Meine ist 3,5 Jahre und spürt es definitiv noch nicht. Wenn sie mal ohne Windel einschläft, zieh ich ihr meistens eine an.
Wir hatten schon folgende SItuationen. Sie ist ohne eingeschlafen, ich hab sie gelassen. Als ich nach ihr schaute, lag sie mit dem Gesicht im Nassen und hat nichts gemerkt.

Beim nächsten mal lag sie auf meinem Schoß. Mehr als ein Augenverdrehen bei nicht mal halboffenen Augen konnte ich ihr nicht abringen. Wir waren beide klatsche nass, sie hat nichts gemerkt.

Bei mir ist es so, dass ich nachts erst mal davon träume, dass ich muss. wenn ich im Traum keine Toilette mehr finde, gerate ich erst mal in Panik. Nach gefühlten Stunden (kann aber nicht lange sein), wache ich langsam auf, realisiere aber noch nicht, dass ich am Aufwachen bin. Viele Prozesse später spüre und realisiere ich wo ich bin und dann aber schnell....


tagsüber... meine geht schon sehr lang aufs Töpfchen, von sich aus. mit 3 Jahren dann auf die Toilette. Meistens klappt es ganz gut. Dann sind wieder vereinzelt Wochen dabei, wo mehrmals täglich was in die Hose geht. Eine Woche davon war im Kindergarten. Dann wochenlang gar nichts, dann zu Hause eine Woche lang...

Im Kindergarten bleiben sie gelassen. Meine ist nicht die erste, der es so geht. Am häufigsten bei den 3-4 jährigen. Nach dem 4. Geburtstag noch vereinzelt aber seltener.

Beitrag von mutschki 24.03.11 - 18:50 Uhr

hi

also mein grosser wurde über tag genau einen tag nach seinem 3ten geburtstag sauber.vorher wollte er einfach nicht.aber missgeschicke passierten selten am tag.dann wollte er aber noch ein paar wochen für sein grosses geschäft die windel an haben #schwitz
nachts tug er auch noch lange eine,da war er schon bestimmt 5,5 bis er keine mehr brauchte.
aber das ist alles ok so.du brauchst dir deswegen keine sorgen machen.

mein millterer war dagen ,für meine erfahrung mit dem grossen eben,früh dran.er war mit 2,5 jahren trocken.es war eben sommer und wir jeden tag von morgens bis abend draussen hinterm haus (planschbecken,pool etc) und da war die windel eben aus und wir hatten extra eine hecke wo wir ihn dann hin schickten ;-) irgendwann,als wir drin waren und ich ihn umgezogen hab und ne windel anziehn wollte,sagte er nein.er wollte keine mehr.hat auch gleich super geklappt. ich glaube,in der ersten woche ging vielleicht 3 mal was in die hose und das wars.
und seit januar (da wurde er 3 jahre alt) will er auch nachts keine windel mehr.er sagt,brauch er nicht.seit dem ist einmal was in die hose gegangen,und auch nur ein bisschen,er wurde dann wach.

daran sieht man,wie unterschiedlich die kids doch sind.
lg carolin

Beitrag von hexe3113 24.03.11 - 21:48 Uhr

Hallo.

...würd ich mir an Deiner Stelle keinen all zu grossen Kopf machen.

Meine Kleine (wird im August 4 Jahre) trägt ihre Windel nachts auch noch.

Ab wann Kinder trocken "sein sollten" unterscheidet sich nun mal von Kind zu Kind. Würde ich meiner Kleinen keine Windel ummachen, würden wir wohl früh in ihrem Geschäft schwimmen...;-)...ich sehe momentan allerdings auch keinen Anlass, in der "Windelangelegenheit" irgend einen Druck auf sie auszuüben und ehrlich gesagt, sehe ich da auch keinen Grund dazu...mag auch daran liegen, dass sie gerade am Abend ein enormes Trinkbedürfnis an den Tag legt (erst eine grosse Tasse Milch, dann verdünnte Apfelschorle und nach dem Zähneputzen Wasser... das alles in einem Zeitraum von etwa zwei Stunden).

Tagsüber ist sie übrigens seit gut einem Jahr trocken, und die "Unfälle", die seitdem passierten, kann ich an einer Hand abzählen.

Gruß,

Andrea

Beitrag von tath 25.03.11 - 11:32 Uhr

Hallo

Ja, ist normal :-D

Mein Kurzer wird bald 5 und braucht nachts auch noch eine Pampers. Obwohl wir teils auch schon Nächte hatten, wo er frühs trocken war.

Lasse Deinem Großen seine Zeit, denn mit Druck klappt es nicht.

Bei meinen Dreien waren alle unterschiedlich und mein Kurzer braucht am Längsten #schein

Lg Tanja