brauche euren Rat...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eugi2211 24.03.11 - 14:56 Uhr

Hallo ihr Lieben,
Für meine Tochter geboren am 22.02.2011 habe ich zwei Jahre Elternzeit beantragt. möchte diese auch voll nutzen. Elterngeld werde ich für ein Jahr beziehen.
Da der Vater von Evelina in Lübeck studiert und wir im Sommer zusammen ziehen kann ich nicht zurück nach Uetersen wo ich gearbeitet habe.Die Aufteilung des Elterngeldes auf zwei Jahre ist leider nicht möglich, weil zu wenig um Kind,Wohnung,Auto,Versicherungen usw. zu finanzieren.
Wie gehe ich nach einem Jahr Elternzeit vor um finanziell nicht in Not zu geraten?!
Würde in Teilzeit oder auf Basis arbeiten gehen. Ist dies überhaupt möglich, weil immer noch beim jetzigen Arbeitgeber unter Vertrag?!
Was soll ich machen?

Beitrag von pye 24.03.11 - 15:04 Uhr

also bei mir ist es so ich beziehe von der arge geld, da ich noch keine ausbildung habe, die werde ich in 4 jahren nach meiner elternzeit machen, bei meiner praktikantenstelle.
ich bin mit meinem zweiten wurmi schwanger.
das erste jahr bekommt man das elterngeld. dannach bekommt man ungefähr einen betrag der das elterngeld ersetzt, sind aber um die 80euro weniger. aber man kann mit leben und kommt auch nicht in die bedrullie ;)informier dich mal bei der arge

Beitrag von eugi2211 24.03.11 - 19:37 Uhr

Danke für deine Antwort, werd mich da mal informieren. Lg

Beitrag von farfalla.bionda 24.03.11 - 15:18 Uhr

Hallo,

für Eltern gibt es während des Studiums Vergünstigungen (Studiengebühren fallen weg etc), zudem kannst du für dich und deine Tochter Wohngeld beantragen. Wie finanziert sich dein Freund denn momentan? Je nachdem fällt dann die finanzielle Hilfe aus.

Auf 400€-Basis darfst du auf jeden Fall arbeiten gehen (darf man ja auch sonst neben seinem Job).

LG

Beitrag von eugi2211 24.03.11 - 20:37 Uhr

hallo,
danke für deine antwort. Lg