Was denn jetzt????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miaa2101 24.03.11 - 15:15 Uhr

Hallo zusammen,
war heute morgen bein Arzt und er sagte mir das meine Maus viel zu klein wäre nur 36+4/ 2450g und auch nicht mehr richtig versorgt würde.
Alle Werte wären grenzwertig. Da ich auch nur eine Arterie in der Nabelschnur habe.
Bin darauf zum Krankenhaus gefahren um eine zweite Meinung zu hören und die sagten mir alles ok und sie hätte ein Gewicht von 2700g.
Was soll ich denn jetzt denken und wem eher vertrauen???
LG Miaa2101

Beitrag von pye 24.03.11 - 15:16 Uhr

hmm bei mir hatte immer der neue arzt , da ich damals in der 29ten woche gewechselt habe recht...und das kh sowieso. die haben das gewicht meiner tochter immer super eingeschätzt :)

Beitrag von siebtes-kind 24.03.11 - 15:20 Uhr

die schätzungen kannst du vergessen, weit ab der realität. aber 2700g
wäre bei 36+4 genauso zu wenig wie 2450g.

Beitrag von runa1978 24.03.11 - 15:24 Uhr

Wieso zu wenig?

Wenn sie noch 3 Wochen trägt mit einer Gewichtszunahme von ca. 200g in der Woche, sind wir bei einem Endgewicht von 3000-3300g.

Also ein ganz normales Baby!!

Gruss,

Runa

Beitrag von beat81 24.03.11 - 15:25 Uhr

Sehe ich auch so...

Beitrag von siebtes-kind 24.03.11 - 15:26 Uhr

also 3000g finde ich jetzt nicht gerade viel..

Beitrag von runa1978 24.03.11 - 15:29 Uhr

Gut, daß es sich hierbei nur um Deine persönliche Meinung handelt.... #klatsch

Beitrag von dnj 24.03.11 - 15:29 Uhr

Meine Güte müssen die Babys heutzutage denn alle mit 4500 g auf die Welt kommen? Als wenn die Menschen nicht schon fettleibig genug sind! Damals war der normalwert bei einem neugeborenen 2500 g was ich völlig in Ordnung finde!#cool

Beitrag von beat81 24.03.11 - 15:31 Uhr

#winkeObwohl das Geburtsgewicht auch nichts mit späterer Fettleibigkeit zu tun hat... Erzähl das mal der Frau Runa....

Beitrag von runa1978 24.03.11 - 15:34 Uhr

Boaaaaaaaah Petze!!! :-p

Beitrag von dnj 24.03.11 - 15:34 Uhr

Stimmt haste auch recht aber mich regen solche Aussagen halt auf das 3 kg zu wenig wären und sowas unverständlich für mich! Naja nicht aufregen! #winke

Beitrag von runa1978 24.03.11 - 15:35 Uhr

Ich stimme Dir zu!!! #pro

Beitrag von 17876 24.03.11 - 16:10 Uhr

Müssen bei dir die Babies 4000g wiegen?? 3000g sind völlig normal!!

Beitrag von kleinerbaer05 24.03.11 - 15:50 Uhr

Mach ihr doch nicht so eine Angst!

Meine Tochter hatte bei der Geburt 2720 gr und es war alles gut!

Meine FÄ hat immer gesagt, wichtig ist die Reife des Kindes, nicht das Gewicht!

Beitrag von siebtes-kind 24.03.11 - 15:53 Uhr

wer macht hier wem angst???#kratz
ein normal denkender mensch vertraut den ärzten und richtet sich nicht
nach fremden in einem forum. die herren in weiss wissen was sie tun.

Beitrag von kleinerbaer05 24.03.11 - 16:02 Uhr

Du machst ihr Angst!
Du tust ja so, als wäre ein Baby mit 2500 gr nicht lebensfährig!


Beitrag von malibienchen 24.03.11 - 15:36 Uhr

Hallöchen,
was sagt denn Deine Hebamme? Und was will der Arzt denn unternehmen dagegen?

Beitrag von miaa2101 24.03.11 - 15:43 Uhr

Meine Hebamme habe ich noch nicht erreicht . Da sie sich wieder in bel gedreht hat meinte er ich soll am Montag zum Gespräch ins Krankenhaus das sie vieleich früher geholt werden muß aber die im Krankenhaus sagten ich soll am Montag erst mal wieder zum Doppler kommen und dann mal schauen.
Von der Entwicklungwäre aber alles im Rahmen bin selber auch nur 1,54 cm:-D

Beitrag von siebtes-kind 24.03.11 - 15:45 Uhr

wäre von vorteil wenn du nächstes mal direkt deine größe mit angibst.
ein 3000g baby passt zu einer 1.54m großen frau

Beitrag von beat81 24.03.11 - 15:47 Uhr

Da muss ich ihr Recht geben.. Erst um Rat fragen und dann die Begründung schon selber kennen... #nanana

Ach, was solls... #winke

Beitrag von miaa2101 24.03.11 - 15:54 Uhr

Hab ja nicht gefragt ob sie zu wenig Gewicht hat sondern welchen Meßwerten man eher vertrauen kann die im Krankenhaus oder beim Arzt

Beitrag von siebtes-kind 24.03.11 - 15:56 Uhr

gar keinen. die us geräte schenken sich nicht viel und legen dein kind
nicht auf die waage. wenn der arzt auch nur einen punkt falsch setzt
kommt ein anderes ergebnis raus als bei der messung zuvor. und diese
unterschiede sind erheblich.

Beitrag von miaa2101 24.03.11 - 15:47 Uhr

Was ein quatsch meine Mutter ist 1,56 und bein Bruder war bei der Geburt 4200g und 56cm

Beitrag von siebtes-kind 24.03.11 - 15:48 Uhr

hoffentlich wars ein kaiserschnitt.

Beitrag von miaa2101 24.03.11 - 15:49 Uhr

Ja in der 38 SSW

  • 1
  • 2