Babysachen neu kaufen - abartig?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mahaluma 24.03.11 - 17:36 Uhr

So nannte zumindest meine Mutter das. Sie mischt sich nicht ein, sie wollte das bloß mal loswerden. (sie ist wirklich nicht der Einmischtyp) Ist das die DDR-Mentalität, die noch übrig geblieben ist?
Sie hatte mir von vorn herein vorgeschlagen, Erstausstattungspakete bei ebay zu kaufen und dann zu ergänzen. Das wollte ich aber nicht, vor allem, weil es einfach Mutters Weg wäre und nicht meiner. Ich will schon ein bisschen umständlich sein dürfen bei meinem ersten Kind. Auch meine Oma wetterte "Müssen die denn alles neu haben?", aber das war vielleicht nur Beleidigtsein, weil wir die Sachen, auf denen unsere Eltern schon gekrabbelt sind, nicht haben wollten.
Und es sind wirklich hauptsächlich die Klamotten, die ich fast nur neu gekauft habe (C+A und Reduziertes vor allem). Bett, Stubenwagen, Autoschale, Kinderwagen haben wir Second Hand bekommen.
Findet ihr mich übertrieben?
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass mein Mann und ich beide studieren. Aber wir leben wirklich gut, ist ja nicht so wie früher, dass man sich außer einem klapprigen Wohnheimzimmer zu zweit nichts leisten kann.

Beitrag von pegsi 24.03.11 - 17:38 Uhr

Der Begriff abartig ist an sich schon etwas, das wir vermeiden.

Ich selbst bevorzuge auch gebrauchte Sachen, weil da die Schadstoffe schon rausgewaschen sind und habe höchstens ein Drittel neu gehabt bei der Großen. Aber das muß jeder selbst entscheiden, und wenn Ihr das nötige Kleingeld habt, dann macht doch einfach.

Beitrag von traumkinder 24.03.11 - 17:40 Uhr

bei meinem habe ich am anfang neu gekauft!! aber eigentlich nicht so viel, da wir viel neues geschenkt bekommen haben!! als er dann etwas älter war, so ab gr. 74 hab ich dann gebraucht gekauft und mach es auch zum teil immer noch. kommt immer drauf an was ich suche und was mir gefällt ;-)


ich finde in dem alter ist es wurscht ob neu oder gebraucht!! hauptsache man kann es auskochen, was mir sehr wichtig grad bei so ganz kleinen ist!!

Beitrag von lucas2009 24.03.11 - 17:40 Uhr

Ich habe ganz viel geschenkt bekommen und war sehr dankbar. Klar kauft man immer einige Teile neu die einem einfach gefallen. Ich habe meinem Kind auch noch nie Sachen angezogen die mir selbst nihct gefallen haben.
Ich bin bis heute froh, wenn ich schöne und gut erhaltene Sachen gebraucht bekomme. War am WE grade auf dem Flohmarkt...
Aber ich kaufe auch immer wieder neue Sachen einfach weil sie mir eben gefallen. Und meine Mutter kauft immer wieder sehr schöne Sachen für ihren Enkel
Verstehe gar nicht wie man sich darüber "streiten"kann.

Beitrag von maddy122 24.03.11 - 17:42 Uhr

Ich finde wie du es Hädelst völlig in Ordung!!!

Lass Dir auch nicht bei sowas reinreden ist Deine bzw Eure entscheidung wie ihr was machen möchtet! Vorallem ich meine es klingt schon als schaust du schon auf den Preis u gibst acht ich finde das super wie du es Händelst. Nicht verunsichern lassen!!!!

Beitrag von mahaluma 24.03.11 - 17:46 Uhr

Danke!

Beitrag von flummi1988 24.03.11 - 17:45 Uhr

Also für mich kommen gebrauchte Sachen nicht in Frage...
Ich möchte für mein Baby alles neu kaufen.
Ich habe schon so einiges, aber würde meinem Kind nichts gebrauchtes anziehen. Ich selber würde mir auch keine gebrauchten Sachen kaufen und diese dann anziehen und meinem Kind will ich das auch nicht antun.
Ich respektiere Leute, die z.B. sich neue Sachen nicht leisten können und deswegen zu Gebrauchten greifen, aber für mich wär es Nichts!!!
Das ist aber meine Meinung :D
und jeder entscheidet für sich selbst.

Beitrag von lucas2009 24.03.11 - 17:48 Uhr

Ab einem bestimmten Alter denkst du vllt. anders... Spätestens wenn dein Kind die 10 neue Hose im Sandkasten versaut hat;-)

Beitrag von flummi1988 24.03.11 - 19:03 Uhr

na vielleicht magst du Recht haben,
aber momentan käme es irgendwie nicht für mich in Frage.
Ist mein erstes Kind...

Beitrag von raketemitbaby 24.03.11 - 17:53 Uhr

Also ich komme aus der DDR und meine Eltern auch aber meine Eltern sind ganz bestimmt nicht so, und das hat auch denke ich mal nichts mit der DDR-Mentalität zutun.
Und warum Ärgerst Du dich so darüber#kratz Ihr habt euch doch eh für "Neue Babysachen" entschieden. Also nimm es locker!!

Beitrag von chatta 24.03.11 - 17:56 Uhr

Hi!


Abartig trifft es nicht!


Wir sind gegen die allgemeine Wegwerf-Gesellschaft und freuen uns umso mehr über was gebrauchtes, werden aber bestimmt auch neu kaufen!


LG
cha

Beitrag von ciara_78 25.03.11 - 11:36 Uhr

OMG ist das schön wieder von dir zu lesen und vor allem das du SCHWANGER bist!! #huepf #huepf #huepf

Ich weiss gar nicht, ob du dich noch erinnerst, aber wir haben damals Jahrelang gemeinsam gehibbelt und dann warst du auf einmal weg...

Ich freu mich Mega wieder von dir zu lesen - hoffentlich jetzt dann wieder öfter!! #winke

LG, Ciara

Beitrag von sophie-julie 24.03.11 - 18:00 Uhr

Ääähmm...ohne es böse zu meinen...JA, DDR-Mentalität :-p, ABER NICHT NUR :-)! Meine Schwiegermutter hat mir auch die Sachen meines Mannes gegeben...konnste halt knicken bis auf 2 Schiesser Pullis.

Aber nicht du die "Ossis", sondern auch ein paar "Wessis" haben entweder wenig Geld oder eine andere Grundeinstellung dazu. Das ist jedem selbst überlassen, ich finde nicht, dass du übertreibst. Wir haben auch fast alles Second-Hand, da es sich so ergeben hat. Und wir kein Geld haben so viele Dinge neu zu kaufen. Im Freundeskreis ist alles schon da - perfekt. So ein paar Bodies haben wir noch selbst gekauft und ein Beistellbett, der Kiwa ist neu und war ein Geschenk vom Babyladenbesitzer (teure Marke).

Mach du nur mal....viel Freude dabei :-p

Beitrag von cloclo 24.03.11 - 18:24 Uhr

Hallo, ich habe auch alles neu gekauft und Viel zu Viel für mein erstes Kind, was ja logisch ist, beim zweiten war es auch so, weil es ein Mädchen wurde und ich zuesrte einen Sohn hatte. Jetzt 9 und 10 jahre später denke ich anders, denn Kinder kosten sooooo viel wenn die grösser sind, so ab 8-9 Jahren wird alles auch so teuer wie bei einem Erwachsenen. Erwarte jetzt das dritte und das ist das erste Mal dass ich auch gebrauchtes anziehen werde. Aber was Body's betrifft möchte ich NUR Neues aus hygiénischen Gründen, und man muss sagen bei einem Kleinkind ist es ja noch nicht so teuer, da findet man auch schöne Sachen und billige beim C&A , H&M etc. Bei meinen 2 grösseren schaue ich schon auch für gebrauchtes wie Pijama, wo es ja Wurst ist wie es aussieht. Schuhe aber NIE aus zweiter Hand. Windjacken, Regenjacke oder Markenkleider schon aus zweiter Hand. Das sind alles Kleider die nicht direkt auf der Haut liegt. Wünsche Dir viel Spass mit deinen hübschen Kleider, hast ja Recht.Liebe Grüsse, Claudia;-)

Beitrag von julchen90 24.03.11 - 19:51 Uhr

also ich kaufe alles neu und achte auch sehr auf die qualität.
man merkt schon,wenn man für kleidung mehr bezahlt,für was man das geld bezahlt.
ich finde es total shclimm,wenn die kleidung schon vorm ersten mal anziehen aussieht wie 100 mal gewaschen.
sicherlich gibt es auch schöne gebrauchte kindersachen, aber bevor wie uns entsvhieden haben schwanger zuwerden haben wir überlegt, ob wir uns das leisten können.
die gebrauchten sachen gebe ich nach russland.
wir machen das schon jahrelang mit den kleidungsstücken und spielsachen von meinen geschwistern und da hat man gleich was gutes getan.
(verwandschaft schafft gespendete sachen 1 x im jahr in eine kindergarten in russland wo behinderte kinder leben)

Beitrag von nudel-08 24.03.11 - 19:58 Uhr

Also,es ist wirklich nicht in Ordnung was da Deine Mutter rausgehauen hat,aber ich finde es auch doof,wenn man eine Meinung,nur weil sie wirklich nicht passend ist, auf Ost oder West zu schiebt. Du bist schließlich die Tochter einer Ost-Mentalitätsmutter,hast auch etwas Wind vom Osten abbekommen.
Wenn Du 20 bist,ist Deine Mutter evtl. viell. 40-45? Da ist sie zwar in der DDR groß geworden,hat aber erst in der Westepoche ihr Erwachsenendasein genossen. D.h. sie ist umgepoolt genug.
Es ist schlicht und einfach eben die Meinung Deiner Mutter. Warum auch immer.Und Du schreibst doch,dass sie sich nicht einmischt,dann ist doch alles in Ordnung.Mütter haben oft andere Meinungen wie die der Kinder,das ist ganz normal.Ja gut,eine andere Wortwahl Deiner Mutter hätte es auch getan.

Aber wenn ich so nachdenke,muss ich mir mal überlegen wo dann meine Schwiemu mit ihren Ansichten herkommt,obwohl sie eine waschechte Westdeutsche ist.

Beitrag von mahaluma 24.03.11 - 20:01 Uhr

uijui, so krass war das mit der DDR-Mentalität gar nicht gemeint. Meine Eltern hatten kürzlich Silberhochzeit und da haben wir uns Dias von deren erster gemeinsamer Zeit angesehen. Davon bin ich noch bisschen geprägt. Einfach alles ganz andere Verhältnisse. War nicht bös gemeint.

Beitrag von janin84 25.03.11 - 07:26 Uhr

Ich hab auch schon ein paar Sachen neu gekauft, weil die mir einfach gefallen haben. Ich bräuchte es eigentlich nicht weil ich alles für einen Jungen von meiner Freundin bekomme, also Klamotten.
KInderzimmer, Wagen... werden wir auch nicht alles neu kaufen nur das Bett weil das von meiner Freundin mir nicht gefällt und sie es selber noch brauch...

Ich finde es nicht schlimm wenn man nicht nur gebrauchte Sachen haben will, schließlich hat jeder nen andern Geschmack.

Beitrag von zammi 25.03.11 - 20:13 Uhr



Also, bei uns is es eher genau anders herum, meine "Ossi" mama möchte am liebsten alles immer neu kaufen für unsere Kleine, aber von meinem Mann die "Wessi" Mama, steht drauf unsere Kleine, gerade Spielsachen, von ihrem Sohn zu bespaßen!!!

Und ich muß dann eher meine Mum immer bremsen u sagen, nee brauchste net neu kaufen krieg ich auf dem Basar für viel weniger Geld.

Ich würd auch nie was übelst ausgewaschenes oder mit Löcher kaufen, aber ich seh es halt net ein 20Euro für ne Jeans auszugeben, die dann ein halbes Jahr passt...

Aber wie meine Vorschreiberinnen schon gesagt haben, im Grunde is es jedem seine Sache...Klamotten sind da echt net das wichtigeste!!!

LG susie

Beitrag von tapsie70329 30.03.11 - 10:28 Uhr

hmmm also ich finde jeder wie er will und kann !!!

Nun kommt das 3. kind und es wird ein Sommermädchen ,meine 2 anderen Kids sind Winterjungs und 11+14 Jahre ..deshalb haben wir auch gar nichts mehr an Kleidung ect.
Bei meinem 1 . Kind habe ich alles neu gekauft und ein Vermögen ausgegebn -leider war er ein Riese (4790 gr und 56 cm ) somit ging dann unsere Erstausttatung ungetragen und nagelneu im Freundeskreis rum (Glück für die anderen ) und wir mußten schenll ab 62 aufwärts neu kaufen :)

mein 2ter kam 3 Jahre später und erbte viel vom Bruder (da ich Markensachen kaufe sehen die immernoch Top beim 2ten Kind aus )

Nun kommt unsere Tochter völlig ungeplant (mein Partner macht nu gerade sein Bachelor und wir haben uns eingeschränkt für die 2 Jahre und dann wollte ich mein Abschluß noch machen #ole) und wir haben auch im Umfeld niemand der kleine Kinder oder Babys hat ,ergo müssen wir kaufen ABER ich habe 90 % der Sachen bei 1,2,3, .... ersteigert und sie sehen alle ganz neu aus (bei manchen war noch der Preis dran ) und wir sind auf Babybasare,Umstandskleidung habe ich auch zum großteil ersteigert (ja auch ich ziehe getragenes an #huepf )

Meine OSSIschwiegermutter(#herzlich ) kauft übriegends neue Sache und meine Westmama hat auch aufm Basar mitgesucht ;)
Unser Stubenwagen habe ich aufgepeppt (neues Set genäht) in dem lag schon meine Mama,ich,Schwester, meine Söhne...das finde ich sehr schön!!!!

Jeder so wie es für ihn gut ist !!!!!!!

LG Steffi & Emma #winke