Stuhlprobe (neurodermitis)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schwilis1 24.03.11 - 18:27 Uhr

ich wollte meinen sohn mal den stuhl untersuchen lassen auf Candida etc... fragt mich nicht... jetzt ist die frage zahlt das die kasse= oft ist es ja so, dass neurodermitis durch eine gestörte darmflora auftritt und ich moechte nichts unversucht lassen. unsere vegane Ernährung führt zwar zum erfolg... aber eben nicht 100% und ein ausrutscher führt zum erneuten auftreten des ausschlages... also sollte was gefunden werden kann man da unterstützend dran arbeiten...
jetzt ist die frage wie angehn?

Beitrag von dd70 24.03.11 - 20:00 Uhr

Am besten fragst Du in der Praxis nach..., die müßten das ganz genau wissen.


LG

Beitrag von alex_22_nrw 25.03.11 - 06:36 Uhr

Hallo, ich habe seit über 30 Jahren Neurodermitis und kann nur sagen, die Ernährung wird überbewertet!!!

Ob der Test sinnvoll ist wage ich ebenfalls zu bezweifeln, aber nun gut. Ruf die KK an.

Lg

Beitrag von schwilis1 25.03.11 - 09:01 Uhr

ganz ehrlich? damit moecht ich mich nicht zufrieden geben.
Wir haben mit der Ernährung fantastische ergebnisse erzielt und jetzt einen rückfall. wir haben sonst nichts geändert außer die Ernährung...

leb du noch weitere 30 jahre mit der Neurodermitis... aber ich denke eine besserung muss auch ohne cortison gehen

Beitrag von stellamarie99 26.03.11 - 09:16 Uhr

Hallo,

auch bei veganer Ernährung ist eine Allergie nicht auszuschließen. Einige Obst und Gemüsesorten enthalten Histamine, die Juckreiz hervorrufen und und allergien auslösen können.

Wir haben einen großen Bluttest machen lassen um die Allergien unserer Jüngsten zu finden.
Sie reagiert auf so ziemlich alles. Der Stuhl wurde ebenfalls untersucht und es wurden zahlreiche Bakterien gefunden, die in diesen Mengen nicht sein sollten.
Nach Antibiotikagabe und Darmfloraaufbau mit Mutaflor, Nahrungsumstellung (nicht vegan), Waschmittelaustausch sowie Haushalt möglichst Staub und Milbenfrei halten sind wir seit über einem Jahr, sie ist mittlerweile 4, beschwerdefrei.
Lediglich die trockene Haut ist geblieben, diese creme ich täglich mit Linola Hautmilch.

Wir waren in einer Akuthautklinik für 6 Wochen, da ihre haut am ganzen körper komplett offen war und sie im Fleisch weiterkratzte. keine Cortisoncreme, keine Homäopathie und keine andere Behandlung hat etwas Besserung gebracht.

Heute weiß ich, nie wieder Cortison, was schlimmeres gibt es nicht.

geh zu eurem Hautarzt und veranlasse eine Stuhluntersuchung und macht eine Darmkur.

LG