über 5 kilo heben?!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von akay03 24.03.11 - 18:50 Uhr

hey,
wie haltet ihr das?schafft ihr es wirklich nicht über 5 kilo zu heben?#babyoder seht ihr das nicht so eng?

also ab und zu kommt es vor das ich meine Tochter hoch hebe...die wiegt 14 kilo.

und ich erwische mich öfter dabei das ich schonmal was hin und her trage wo ich denke das wiegt über 5 kilo...sei es nasse wäsche oder einkauf...

wie schlimm ist das denn wenn man das nicht einhält?was kann passieren??


vlg ak+ amy3 + 17.ssw

Beitrag von traumkinder 24.03.11 - 18:51 Uhr

ich lasse alles meinen mann tragen!!! meinen sohn trage ich zu gern, aber ich merke es schon recht oft das es nicht gut ist #schmoll dabei knuddel ich ihn doch soooo gern #verliebt



Beitrag von nanunana79 24.03.11 - 18:54 Uhr

Hey,

ich habe nicht sooo sehr drauf geachtet, weil ich auch einen 13kg schweren Sohn habe. Im Moment ist es auch ziemlich blöd, weil mein Mann sich auch noch den Arm gebrochen hat und mir kaum noch helfen kann. Ausserdem merke ich meine Symphyse mittlerweile ganz schön. Keine Ahnung ob das jetzt die Konsequenz von zuviel heben ist. Vorstellen kann ich es mir schon.

LG

Beitrag von maeusekrieger 24.03.11 - 19:01 Uhr

Hi!
Ich bin da leider wahrscheinlich zuuu unachtsam. Ich schlepp dauernd die Einkaufskisten rein (wenn ich dann nachrechne was da alles drin ist.... das sind oft über 10kg...), außer ich kann sie wirklich nimmer heben - dann muss ich bis am Abend warten wenn mein Mann kommt. Sonst trag ich alles, krieg aber auch immer Schimpfa von meiner Mama.... Dabei sollt ich wirklich aufpassen, denn das Gewebe um meinen Nabel ist sehr schlecht. Vor der Ss habe ich da schon ein kleines Loch gespürt und ein Arzt meinte ich hätte einen Bruch - hat sich dann aber rausgestellt, dass es "nur" ein schwaches Gewebe ist und sich das drunter rausdrückt. Könnte zu einem Bruch kommen, deshalb sollt ich eigentlich sehr aufpassen. Aber wenn keiner da ist, der helfen kann - was bleibt mir übrig??
lg maeusekrieger

Beitrag von jenna26 24.03.11 - 19:08 Uhr

Hallo

Ich schaffe das auch nicht so im Auge zu haben:-( mein Sohn ist 21 Monate und will wohl oft auf den Arm und wenn er ins Auto muss, Wickeltisch, und ,und ,und...

Mein Gyn hat zu mir gesagt ich soll es so gut wie möglich verhindern, aber er wüsste auch das theori und praxis da oft weit auseinander gehen.

LG Jenna

Beitrag von shiningstar 24.03.11 - 19:09 Uhr

Mein FA sagte, entscheidend ist nicht die kg-Zahl an sich, sondern was man im Alltag gewöhnt ist -eine Mama, die ihr zweites Kind bekommt, wird ja nicht neun Monate lang ihr Kind nicht auf den Arm nehmen usw.
Ich trage keine Wasserkisten mehr, aber sonst mache ich alles wie immer -hebe meinen Kater (6 kg) hoch, trage den Staubsauger (7 kg) durch's Haus usw. Ein voller Wäschekorb mir nasser Wäsche wiegt sicherlich auch mehr als 5 kg...

Beitrag von derhimmelmusswarten 24.03.11 - 19:23 Uhr

Ich trage meine Tochter. Die wiegt 11,5 kg. Alles andere versuche ich zu vermeiden. Meine Tochter trage ich nur, wenn sie eingeschlafen ist vom Auto ins Bett. Und da mache ich mir auch immer Gedanken, ob es schlimm ist. Bisher ist aber nix passiert. Ich hoffe, dass der Körper wirklich daran gewöhnt ist.

Beitrag von lacura 24.03.11 - 19:39 Uhr

Guten Abend,

ich finde diese tolle 5KG-Marke eh bescheuert. Wir sind schwanger und nicht krank.

Im Alltag nicht wirklich einzuhalten, als Richtline für den Beruf evtl. ne Hilfe aber selbst das wage ich zu bezweifeln.

Ich find dass nervig wie sich manch Schwangere anstellen. Was meint ihr wie unsre Mütter das gemacht haben ;-).

Soll kein persönlicher Angriff sein, ist nur meine Meinung. Mach dir also keine Gedanken, wenn du dich nicht dran hälst.

Dein Körper zeigt dir schon was geht und was nicht mehr geht ;-)

Gruß

Beitrag von caroline75 24.03.11 - 19:40 Uhr

Ich hab mich am Anfang sehr verrückt gemacht und meine Mama auch immer nur nicht zu schwer heben....

Aber mein FA hat gesagt bis 10 kilo sollts gar kein Problem sein und die Frauen früher bei der Feldarbeit und Holz klein machen hätten ja dann gar keine Kinder bekommen können ausserdem würde man es eh merken wenns zuviel wird, der Körper macht sich schon bemerkbar.

Und ich bin wirklich sehr ängstlich

Lg#winke