Genossenschaftsanteile kündigen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von manu-ll 24.03.11 - 18:52 Uhr

Hallo,

wir werden in 3 Monaten umziehen (also zum 30.06.11 ist die alte Wohnung gekündigt).

Nun wohnen wir derzeit in der Wohnung einer Genossenschaft, haben uns in dieser mit 2000€ "eingekauft".

Die Anteile kündige ich ja separat. Geht das grundsätzlich nur zum Geschäftsjahresende? Dann sind wir ja echt schlecht dran, denn Kalenderjahr gleich Geschäftsjahr (oder umgekehrt)....

Die Anteile zu behalten wäre doch auch Quatsch, denn in den 5 Jahren gab es genau einmal eine Zahlung (Dividende?) von 50€.

Gäbe es eine Möglichkeit etwas eher an das Geld zu kommen? Sicher nicht, oder?

Danke
Manu

Beitrag von jennykannsauch 24.03.11 - 19:19 Uhr

Jap geht nur so; wir wohnen auch in einer Wohnung bei der Genossenschaft.

Ja das ist nicht so schön, wie mit ner Kaution, die man gleich mitnehmen kann leider.

Da musst du separat kündigen und leider warten, auße du hättest Wohnungs- und Anteilskündigung zusammen gelegt.

Geht leider so nicht anders.

Beitrag von oma.2009 24.03.11 - 19:36 Uhr

Hallo,

schau mal in die Satzung der Genossenschaft: dort steht drin, wie es geht mit der Kündigung und auch die Zahlung der Dividende ist dort geregelt. Soweit ich weiß, werden Genossenschaftsanteile mit 4% Zinsen verzinst und ist eigentlich eine gute Geldanlage. Die Zinsen werden jährlich ausgezahlt (Genossenschaftsgesetz) bin mir aber nicht ganz sicher.
Ansonsten kannst du evtl. mit den Nachmietern vereinbaren, das ihr eure Genossenschaftsanteile auf sie überschreibt und die euch das Geld dafür zahlen.

LG

Beitrag von manu-ll 24.03.11 - 19:50 Uhr

Das mit der Dividende müsste ich echt mal nachlesen...
Vielen Dank für den Tipp zwecks Überschreibung der Anteile, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

Beitrag von oma.2009 24.03.11 - 19:53 Uhr

Haallo,

bitte, gern geschehen......


LG

Beitrag von goldtaube 24.03.11 - 20:27 Uhr

In deinen Unterlagen müsste ja alles drin stehen.

Wir wohnen auch in einer Wohnung einer Genossenschaft. Bei uns ist es so, dass wir nur zum Geschäftsjahresende (bei und gleich mit dem Kalenderjahr) die Anteile kündigen können, aber bis zur Auszahlung der Anteile können bis zu 2 Jahre vergehen.

Beitrag von goldtaube 24.03.11 - 20:30 Uhr

Wir bekommen jedes Jahr die Dividende ausgezahlt. Insgesamt über 50 Euro.

Beitrag von manavgat 25.03.11 - 12:10 Uhr

Die Anteile zu behalten kann durchaus Sinn machen. Gerade wenn man Kinder hat und die später eine (bezahlbare) Wohnung brauchen.

Gruß

Manavgat