zu früh..

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wassollichdenken 24.03.11 - 20:11 Uhr


seit einigen monaten bin ich nun in einer neuen beziehung. alles ist so schön und wir verstehen uns prima. beide haben auch kinder, meine sind schon im teenageralter und kennen ihn bereits. seine erst 5 und 9 jahre, auch ist er erst seit einem knappen jahr geschieden.

nun wollten wirs langsam angehen mit dem kennenlernen und haben ausgemacht, dies an ostern zu wagen. gestern sagte er mir, er habe irgendwie noch bedenken, würde es lieber noch abwarten, es hätte aber nichts mit seinen gefühlen zu mir zu tun. es sei einfach alles neu für ihn.

im moment war ich so enttäuscht, da ich ja extra auch ferien genommen habe. wir wollten noch alle wegfahren für 2 tage natürlich nicht ohne uns vorher schon mal alle getroffen zu haben.

ich weiss, dass es für ihn schwieriger ist, da ich schon 6 jahre getrennt bin und bereits schon freunde hatte.

ich möchte nicht egoistisch sein aber tief drinnen fühle ich mich etwas verletzt. habe mich so auf seine mädchen gefreut, die mich vom hören sagen schon länger kennen.

kennt ihr die situation und wie verhalte ich mich am besten. möchte doch, dass es für alle stimmt weil er mir sehr wichtig ist aber der gedanke ostern allein zu verbringen, macht mich schon traurig..

lieben dank für eure meinung

Beitrag von polar99 24.03.11 - 20:23 Uhr

Es ist schwer etwas dazu sagen, mit den knappen Kenntnissen eurer Situation.

Wie lange seid ihr jetzt zusammen und wie kommt es dazu, dass Du bisher seine Kids nicht kennengelernt hast?

lg polar

Beitrag von sina236 24.03.11 - 21:35 Uhr

der ist doch erst ein jahr getrennt. wenn ich er wäre, hätte ich meiner kinder aus ner neuen liebesgeschichte in dem kurzen zeitraum auch völlig rausgehalten. wenn nicht noch länger.

Beitrag von definitionsfrage, bitte 24.03.11 - 22:02 Uhr

es muss hier mal definiert werden, wann ein guter zeitpunkt für eine neue beziehung nach einer trennung gekommen ist.
der mann ist seit einem jahr getrennt? nein, sogar geschieden schon. also, ich greife nicht dich an, aber ich wundere mich, warum du meinst, das sei zu früh für alles? also, zu früh, um die kinder kennen zu lernen? warum denn? was für einen schaden nehmen die kinder, wenn sie den neuen partner kennen lernen? welchen denn?
mama bleibt mama, papa bleibt papa. und dann ist da der neue freund von mama und die neue freundin von papa. im bestfall sind das alles nette leute, die auch die kinder gern haben können. und wenn der papa mit einer neuen frau glücklich und ausgeglichen sein kann (vermutung), dann können die kinder diese frau doch kennenlernen?
es gibt doch kein trauerjahr, das einzuhalten ist.

entschuldige, aber ich finde das befremdlich.

Beitrag von sina236 24.03.11 - 22:28 Uhr

ich habe nur gesagt, dass ICH es nicht machen würde. nach so kurzer zeit. kinder leiden genug unter einer trennung der partner. da sollte man dann einfach mal zeit ins land gehen lassen, dass alle sich an die neue situation gewöhnen können. ich würde nicht wollen, dass mein mann meinem kind ne neue freundin präsentiert, genauso wenig, wie ich meinem kind nen neuen partner präsentieren würde. einfach, weil es für MICH ein zu kurzer zeitraum ist. erst mal das getrennte leben auf die reihe kriegen, sich organisieren. und wer weiss, ist es überhaupt DER partner für länger. das alles erst mal herausfinden. und DANN könnte ich mir ein kennen lernen vorstellen. vorher nicht. aber ich sage ja, DAS ist MEINE meinung und für MICH ist ein jahr nicht viel ein kinderleben betreffend.