Geht Ihr wegen jedem Husten zum Arzt?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von curlysue1 24.03.11 - 20:14 Uhr

Hallo,

wir sind alle ein bischen angeschlagen, ich hatte Halsweh und manchmal merke ich ein bischen Schleim in der Lunge ( gluckert irgendwie), aber kein Husten.

Die Kinder haben eine Nacht gehustet und jetzt tagsüber alle ca. 1/2 Stunde einmal ca..

Geht Ihr immer gleich zum Doc, wenn kein Fieber dabei ist#zitter?

LG

Beitrag von shakira0619 24.03.11 - 20:16 Uhr

Nö, wegen jedem Husten gehe ich nicht zum Arzt.

Aber jede halbe Stunde und die ganze Nacht durch husten? Da würde ich zum Arzt gehen. Tut doch keinem weh. Und die Wartezeit können die Kids sich im Wartezimmer mit Spielen vertreiben.

Ich gehe lieber einmal mehr zum Arzt als einmal zu wenig.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von scura 24.03.11 - 20:17 Uhr

Nee, der zeigt mir nen Vogel! Irgendwann hat man ja auch ein bischen Erfahrung wann man zum Arzt gehen sollte.

Beitrag von shakira0619 24.03.11 - 20:21 Uhr

Wenn Dein Arzt Dir tatsächlich nen Vogel zeigt, würde ich ihn wechseln. Spricht nicht gerade für ihn....

Beitrag von 221170 24.03.11 - 20:20 Uhr

Mittlerweile ja.
Meine Tochter hat eine hyperreagieble Lunge, sie reagiert auf jeden Schnupfen mit Husten und ist recht schnell "dicht".
Neuerdings kruppt sie auch, und letztes Jahr hat sie sich eine Lungenentzündung eingefangen, trotz mehrfacher Arztbesuche.

Ansonsten sind wir recht gelassen was die Arztbesuche angeht, aber bei Husten sind wir vorsichtig geworden.

Beitrag von bine3002 24.03.11 - 20:20 Uhr

Wenn es nachts zu arg ist, hänge ich Wäsche im Zimmer auf. Hilft das nicht, gebe ich auch ohne ärztlichen Rat einen Hustenstiller, allerdings nur wenn es nachts akut ist und maximal zwei Nächte am Stück. Ansonsten würde ich noch inhalieren. Hilft das alles nach ein paar Tagen nicht, gehen wir auch zum Arzt.

Beitrag von ma-lu 24.03.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

da unser Kleiner diesen Winter 3 Lungenentzündungen hatte, die sich ohne vorherige Krankheitssymptome jeweils innerhalb einer einzigen Nacht entwickelt haben, MÜSSEN wir jetzt sogar immer zum Arzt, wenn er nachts anfängt zu husten. Leider.

Bei der Großen (bald 4) gehe ich aber eigentlich erst immer zum Arzt, wenn sie Fieber dazu hat, vorher probier' ich's mit Prospan und Zwiebelsaft.

LG
Ma-Lu

Beitrag von dodo0405 24.03.11 - 20:43 Uhr

Ich geh zu den U-Untersuchungen zum Arzt und 1x waren wir da hatte meine Tochter Bindehaut-Entzündung.

Wegen Husten gehe ich nicht zum Arzt, da komm ich ja mit sonstwas heim :-D
Geheimtipp Eukalyptus hilft bei uns fast immer. 1 Woche muss man einfach rechnen für eine Erkältung.

lg

Beitrag von sillysilly 24.03.11 - 20:48 Uhr

Hallo

ne ........... dann wäre ich bei der Mittleren ja den ganzen Winter da Stammgast

die neigt nämlich zu Husten, und hat auch einen üblen Reizhusten-
quasi immer wieder Husten ( teilweise bis zum Erbrechen ) ohne etwas zu haben.
Weder Rotz, noch Fieber

also nur wegen Husten gehe ich nicht - kommen Krankheitssymptome dazu gehe ich sie anschauen zu lassen

Grüße Silly

Beitrag von zahnweh 24.03.11 - 20:57 Uhr

Hallo,

nein, nicht wegen jedem Husten. Allerdings ist meine da nicht anfällig (hätte sie schon eine Vorgeschichte mit Bronchitis oder Lungenentzündung... dann ja)

Bei Husten kommt es auch drauf an, was (schleim/trocken), wie stark, quält sie sich? die ganze Nacht am Stück/kann sie zwischendurch eine Stunde schlafen? ist es tagsüber besser...

Und da ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen kann, höre ich dadrauf auch.

Im Zweifel gehe ich lieber einmal mehr oder rufe in der Praxis an: die Sprechstundenhilfe weiß schon ganz gut, welche Fragen sie stellt und sagt ob wir sofort, später kommen oder abwarten sollen.

Beitrag von visilo 24.03.11 - 22:59 Uhr

Nö sicher nicht nur wenn es garnicht mehr geht und der Kiga ihn nicht nimmt gehen wir zum Arzt.

LG

Beitrag von yamie 25.03.11 - 00:02 Uhr

hi,


nein geh ich nicht. ich geh sogar auch DANN nicht, wenn meine tochter hustet UND fieber hat. was soll der arzt groß machen?
dauert das fieber länger als 3-4 tage, dann denk ich ernsthaft drüber nach einen arzt zu konsultieren.

husten krieg ich meist selber gut in den griff. mit hustenlösungen und zusätzlichem inhalieren (pariboy) sowie abendlichen einreibungen.



lg
yamie



____________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von sunshine7505 25.03.11 - 07:00 Uhr

Hallo,
nein. Bei Husten gehe ich erst wenn hohes Fieber dazu kommt.
Manchmal wundert es mich nicht dass die Kinderärzte total überlastet sind. Wenn man wegen jedem F... zum Arzt oder gar ins Krankenhaus (!) fährt! #schock Auch hier bei urbia wird ja schnell dazu geraten.
Ich war schonmal morgens mit einem im Nachhinein völlig harmlosen Hautausschlag mit meinem Sohn beim Kinderarzt, beim Mittagessen hat er mir über den Tisch gekotzt. Im Wartezimmer hat er sich eine Magen-Darm-Grippe geholt von der er sich ganz schwer erholt hat. #schmoll Spätestens seitdem überlege ich mir das mit dem Arztbesuch dreimal. Gottseidank haben meine seit Monaten nix mehr. ;-)
LG Katja mit Julia (fast 6) und Sebastian (2,5) #sonne

Beitrag von morla29 25.03.11 - 21:40 Uhr

Hallo,

eigentlich nicht, aber ich bin sehr vorsichtig geworden.

Der Grund:

Meine Tochter hatte letzten Herbst ein bisschen Husten (dachte ich). Dann mal zwei Tage Fieber. War dann wieder weg. Dann mal wieder Husten, aber meines Erachtens alles nichts Wildes.

Als mich dann eine Erzieherin ansprach, dass sie immer müde wirkt bin ich zum Arzt. Sie hatte eine Lungenentzündung und das mindestens schon zwei Wochen lang.

Seitdem inhalieren wir beim ersten Husten und das hilft eigentlich immer.

Das Inhaliergerät steht immer bereit im Bad.

Aber lieber einmal mehr abhören lassen, als einmal zu wenig.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand (fast 4 und 5,5)
und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)