Warum 2 Wochen früher?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kalenderfrau 24.03.11 - 20:16 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbäuche da draußen! #winke

Heute war wieder ein Arzttermin und ich durfte unser Krümelchen wieder sehen. #verliebt

Das Baby ist absolut passend entwickelt.
Und es geht ihm/ihr gut.
Es liegt schon schön tief im Becken...
aaaaaaber leider mit dem Popo zuerst, also BEL. :-(
Wird wohl doch wieder ein Kaiserschnitt denn der Arzt sagte wenn sie einmal so tief liegen, dann drehen sie sich gewöhnlich nicht mehr. #zitter


Genaueres hat er noch nicht zu einem KS gesagt, aber ich habe schon oft gehört dass geplante Kaiserschnitte immer zwei Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin gemacht werden.

Kann mir jemand erklären WARUM das so ist? #kratz


Es wäre für uns etwas "zeitlich günstiger" (blöder Ausdruck in diesem Zusammenhang #schein) wenn das Baby erst um den ET oder besser noch eeetwas später geholt werden würde.
Wir bauen nämlich gerade und wollten eigentlich zwie Wochen vor ET einziehen...


Über eine Erklärung/Antwort bezüglich meiner Frage würde ich mich wirklich sehr freuen!


Ganz liebe Grüße
kalenderfrau mit Engelchen im Bett (29 Monate) und Krümelchen im Bauch (34+0)


P.S. Natürlich ist es für uns das Wichtigste dass unser Kind gesund auf die Welt kommt und daher auch meine Frage... Der Umzug ist natürlich nur nebensächlich...
Aber die Frage interessiert mich einfach... ;-)

Beitrag von co.co21 24.03.11 - 20:19 Uhr

Hallo,

die Ärzte wollen in der Regel einfach nur sicher gehen, dass der KS rechtzeitig gemacht wird.
Wenn kein medizinischer Grund vorliegt, kann man eigentlich schon recht nah an den ET herangehen...das liegt alleine an dir, niemand kann dich zwingen, dass dein Kind früher geholt wird ;-)

Bei ner Freundin, die nen KS wollte, war der KS-Termin dann 4 Tage vorm ET, hat super gepasst. Nur wenn sie Wehen oder nen Blasensprung bekommen hätte, hätten sie den Kleinen halt früher geholt

LG Simone

Beitrag von kalenderfrau 24.03.11 - 20:25 Uhr

#danke für deine Antwort.

Wir hatten uns auch gedacht dass wenn es keinen Grund gibt (Wehen, Blasensprung) wir eben den ET nehmen oder die Woche dann halt.

In meiner letzten SS hatte ich "Glück" und bekam gar keine Wehen.
Daher auch mein erster KS drei Tage NACH ET...


Ganz liebe Grüße
kalenderfrau mit Engelchen im Bett (29 Monate) und Krümelchen im Bauch (34+0)

Beitrag von rumpeline 24.03.11 - 20:23 Uhr

Hallo,
ich habe gelesen, dass ein geplanter Kaiserschnitt (der aus triftigen medizinischen Gründen durchgeführt wird, wie es ja bei dir der Fall ist) i.d.R. 2 Wochen vor ET durchgeführt wird um möglichst zu vermeiden, dass das Kind durch eine vaginale Geburt auf die Welt kommt, weil die Wehen ja doch öfters schonmal ein bisschen früher einsetzen können.
Klingt das verständlich?#kratz

Gruß,
rumpeline

Beitrag von susi321 24.03.11 - 20:24 Uhr

Früher deshab, weil man sonst gefährdeter ist, dass die Geburt von selbst losgeht!"!

Das möchte man vermeiden..

bei uns ists allerdings so, dass ein KS nur mehr 1 Woche vorher gemacht wird!!

alles alles Liebe, SArah#winke

Beitrag von qrupa 24.03.11 - 20:24 Uhr

Das Risiko dass du plötzlich mit Wehen auftauchst und sie ihren ganzen OP Plan deinetwegen über den Haufen werfen müssen ist 2 Wochen vorher einfach noch geringer. Und ein KS ist minimal leichter durchzuführen wenn du noch keine Wehen hast.
Aber da ohne deine Unterschrift gar ncihts passiert kannst du auch einfach sagen "KS nicht vor Termin xy (oder auich erst wenn dei wehen einsetzen)". Wenn du dann notfalls noch damit drohst dir sonst eine andere Klinik zu suchen ist fast immer alles plötzlich möglich

Beitrag von delirium 25.03.11 - 10:34 Uhr

einmal geht es für sie ums plnen und zweitens kann es z komplikationen kommen wenn deine geburt normal los geht, schlimmstenfalls wirds eine sturzeburt und es steckt nachher fest was sehr schlecht für einen ks ist.

bei mir wirds auch ein geplanter wegen beckenmissverhältnis:-[

wünsche euch viel glück#klee