Wie viel stundenlohn für 20 std/Woche als Bürokauffrau

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonnemond7899 24.03.11 - 20:58 Uhr

An alle!!

Wie viel stundenlohn kann ich verlangen als Bürokauffrau mit erfahrung für eine 20-25 stunden woche!!

Bin dankbar für alle antworten

Lg Ulrike

Beitrag von marion2 24.03.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

kommt drauf an, wo du dich bewirbst.

Ab 800,00 Euro Brutto bis open end.

Gruß Marion

Beitrag von myimmortal1977 24.03.11 - 22:38 Uhr

Das kann man pauschal nicht beantworten.

Kommt auf Unternehmensgröße drauf an, welche speziellen Fähigkeiten auf dem Platz verlangt werden (nicht was Du an Quali mitbringst), ob Tarifvertrag besteht oder nicht und und und....

Von 8 € bis 25 € Std. ist alles drin.

Ich habe Kauffr. für Bürokomm. gelernt. In meinem Hauptjob (ruhender Vertrag) verdiene ich ca. 23 € / Std. Großkonzern.

Während der EZ habe ich kurzzeitig für einen fremden AG gearbeitet, auch Bürojob, Richtung Vertrieb. Nur 5 Angestellte. Bekam rund 12 € / Std.

Als qualifizierte Kraft würde ich unter 12 € / Std. nicht arbeiten.

LG Janette

Beitrag von bruchetta 25.03.11 - 07:56 Uhr

Ich würde sagen € 1000,-- bis € 1200,-- brutto monatlich.

Abhängig von Region, Position und Firma.

Beitrag von risala 25.03.11 - 09:15 Uhr

Hi,

kommt auf die Firma an.

Bei uns bekommt man als Geroßhandelskauffrau bei 40h pro Woche 1500€ brutto. Bürokaufleute werden meistens schlechter bezahlt.

Gruß
Kim

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.03.11 - 09:53 Uhr

Brutto schon mehr als 800 Euro würde ich sagen. Das zahlen hier schon knickrige Anwälte für 20 Std./Woche und die zahlen so ziemlich am wenigstens im Bürobereich. Ich würde darauf achten, dass du Lohnsteuer bezahlst. Denn wenn das Gehalt zu gering ist, zahlst du keine und kannst ja dann auch kein Fahrtkosten etc. absetzen.

Beitrag von my.jessi 25.03.11 - 13:08 Uhr

"Ich würde darauf achten, dass du Lohnsteuer bezahlst. Denn wenn das Gehalt zu gering ist, zahlst du keine und kannst ja dann auch kein Fahrtkosten etc. absetzen. "

Das ist doch in dem Zusammenhang Quatsch! Alles, was man absetzt mindert die Steuerschuld. Wer keine Steuern zahlt, kann natürlich auch nichts mindern! Unrealistisches Beispiel: Du zahlst 100,- Steuern, kannst 60,- steuermindernd über KM und Ähnliches geltend machen, hast also im Endeffekt nur 40,- bezahlt. Wenn du gar keine Steuern bezahlt hättest, könntest du zwar keine KM geltend machen, hättest aber auch keine 100,- bezahlt und somit die 40,- Differenz gespart!

Beitrag von juli1707 25.03.11 - 15:22 Uhr

Hallo Ulrike,

ich bin gelerne Bürokauffrau und arbeite momenan 20 Std./Woche. Mein Brutto-Verdienst 1000,-€ im Monat. Es ist eine kleine kleine Firma, die aber bei mir im Nachbarort liegt - und günstig auf dem Weg zum KiGa.

Bei einer Teilzeitbeschäftigung würde ich dir raten etwas in deiner Nähe zu suchen (dafür evtl. auch weniger Geld in Kauf nehmen - hast du unterm Strich mehr von). Meine Meinung

LG juli1707

Beitrag von sonnemond7899 25.03.11 - 20:36 Uhr

Liebe Juli,

darf ich dich fragen welche steuerkarte du hast und was du raus bekommst?

Ach ja, hast du schon mal eine Kündigung geschrieben?

Danke für deien Antwort.

LG Ulrike ;-)

Beitrag von juli1707 31.03.11 - 03:13 Uhr

Sorry, habe leider erst jetzt gesehen, dass du geantwortet hast.

Ich habe Steuerklasse 5 und bekomme 677,- € Netto raus. Kommt aber natürlich immer aufs Bundesland, Kirchensteuer usw. an.
Es gibt doch diese Brutto Netto Rechner, kannst du da ja mal für dich eingeben.

Eine Kündigung habe ich noch nicht geschrieben. Ich habe damals nach meiner Elternzeit einen Aufhebungsvertrag mit meinem AG gemacht.

LG juli1707

Beitrag von urbani 25.03.11 - 21:55 Uhr

Ich arbeite 19,5 Stunden pro Woche als Bürosachbearbeiterin (bin gelernte Justizangestellte) und bekomme 13 Monatsgehälter à 1.300 Euro. Und ich fühle mich absolut unterbezahlt!

urbani