Welchen Kindersitz?- Reboarder ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rinchen00 24.03.11 - 21:52 Uhr

Hallo,
war heute im Kinderladen um mich mal über Kindersitze zu infomieren. Da unsere Tochter schon 10 Monate ist und wahrscheinlich nicht mehr allzu lange in der Babyschale liegt.
Ich lese hier immer wieder Reboarder.
Die Verkäuferin im Laden hat mir die Sitze mal gezeigt und mir erklärt welche Vorteile diese haben. Ist schon klasse!
Habt ihr die alle? Frage mich echt ob diese Investition sein muss. Schließlich kosten die Sitze fast 500 Euro. So dicke haben wir es dann auch nicht. Finde schon eine Maxi cosi Tobi für 230 euro ziemlich viel.
Sie sind sicherer das ist schon klar aber muss es gleich das teuerste sein.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Natürlich ist mir die Sicherheit meines Kindes wichtig und unbezahlbar aber es muss doch nicht immer gleich das teuerste sein. HAben doch schon eine relativ sicheres Auto...
Was besseres wird es immer geben und vorallem was teuereres.
Was habt ihr gemacht? Gerade die, die auch etwas aufs Geld achten müssen.
Vielen Dank
Rinchen

Beitrag von susasummer 24.03.11 - 22:14 Uhr

Wir haben einen und ich bin überzeugt.Aber du musst dafür nicht ganz soviel Geld ausgeben.Im Moment läuft über eltern.de und auch hier eine Sammelbestellung für Reboarder.Die werden in schweden bestellt.Da kannst du dann nochmal sparen.
In deutschland sind der wavo und der besafe combi x3 erhältlich und über www.carseat.se bekommst du noch mehr.Du musst nur schauen,welcher für euch geeignet ist.
lg Julia

Beitrag von banana198719 24.03.11 - 22:18 Uhr

Hallo du,

Wir haben einen Kiddy Life mit Fangkörper ab 9kg Körpergewicht.... So einen hatten meine Eltern bei meiner Schwester schon und sind damit immer gut gefahren (wortwörtlich).

mfg banana+maya

Beitrag von lilalaus2000 24.03.11 - 23:23 Uhr

http://www.youtube.com/watch?v=VHQVaMloD2g

Den habe ich und der ist auch super.... und ich habe nur ein Mal die große Geldausgabe :-)


Beitrag von elistra 24.03.11 - 23:50 Uhr

zuerstmal

ihr habt ein recht sichereres auto, aber das ist alles auf die bedürfnisse von erwachsenen ausgelegt, das nützt dem kind ja nicht so viel (airbags/seitenairbags/gurte/kopfstützen alles sicherheitseinrichtungen die das kind nicht schützen).

wir haben zwei reboarder, für jedes kind einen, und sind damit zufrieden. vorwärts würde ich sie nur sehr sehr ungerne fahren lassen, auch den mittleren nicht.

---------------------------

wenn dir der vor ort angebotene sitz zu teuer ist. bestell doch in schweden, ich organisiere da gerade eine sammelbestellung www.carseat.se da gibt es auch sitze die nicht ganz so teuer sind.

Beitrag von katta0606 25.03.11 - 09:38 Uhr

Hallo,
wir haben einen Wavo G 0/1 isofix (oder Fix), einen Sitz, den man mit unterschieldichen Isofixstationen sowohl rückwärts (als Reboarder) als auch vorwärts fahren kann.
Ist zwar suuuuuper teuer (400,- Euro ungefähr), aber 1. kann man ihn lange nutzen und 2. ist mir das die Sicherheit der Maus wert.
Und wenn man mal bedenkt, das man sich erst einen Reboarder für 200,- Euro (etwa) kauft und dann mit 2-3 einen anderen Sitz, der auch nochmal ungefähr so teuer ist, kommt zum Beipsiel der Wavo aufs Selbe raus.
Frag doch mal im Marktplatz, ob jemand einen gut erhaltenen Sitz abzugeben hat.

LG Katta