wegen SV bei Minijob/s

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von claudia_1984 24.03.11 - 23:15 Uhr

guten abend

ich arbeite zur zeit bei einem bistro, wo ich putzen. (3 mal die woche für 2 stunden am abend)

da wir aber komplett vom arbeitsamt weg wollen, such ich grade nach einen oder zwei weiteren 400€ job.
dann komm ich mit beiden jobs ja über 400€, wie läuft das dann mit der sozialversicherung. zur zeit bin ich mit den kids über meinen mann verischert.

würde auch TZ arbeiten gehen, aber mein kleiner ist grade mal 2 und der KITAplatz haben wir erst wenn er 3 jahre ist und ich weiss nicht wie es ist wenn ich mir ne tages mutter suche, wegen den kosten.

kann mir jemand sagen wie das dann wäre mit der SV, kann ich weiter über meinen mann versichert sein? oder muss ich mich selbst versichern? was wären das für kosten?


wäre lieb wenn mir jemand hier weiterhelfen kann

lg claudia

Beitrag von goldtaube 24.03.11 - 23:44 Uhr

Bei mehr als 400 Euro fliegst du erst einmal aus der Familienversicherung.

Über die Jobs bist du dann aber trotzdem nicht krankenversichert und musst dich selber freiwillig gesetzlich versichern.

Besser wäre, wenn du 1 Job hättest bei dem du z. B. 410 Euro verdienst. Dann wärst du über diesen krankenversichert und die Abgaben wären niedriger als wenn du dich selber freiwillig gesetzlich versicherst. Dazu könntest du dann ja einen oder zwei Jobs machen mit denen du zusammen nicht über 400 Euro kommst.

Beitrag von windsbraut69 25.03.11 - 07:24 Uhr

Glaubst Du, 2 oder gar 3 Minijobs wären besser mit Deiner Familie vereinbar als ein "richtiger" Teilzeitjob?
Kann ich mir nicht vorstellen.

Gruß,

W

Beitrag von claudia_1984 25.03.11 - 08:02 Uhr

hi

ja zur zeit ja, da ich niemanden habe der luca nehmen kann,
ich hab zwei stellen angeboten bekommen, wo ich ihn mitnehmen kann.
man hat mir auf dem Jugendamt gesagt für drei stunden am tag wollen die die tagesmutter nicht bezuschussen, und Kitaplatz haben wir frühstens ab dezember.
Ab januar will ich dann wieder TZ arbeiten. weiss zwar noch nicht was genau aber da wird sich was finden.


oder weisst du wie das genau mit einer Tagesmutter ist, ist es da egal wieivel stunden das sind oder gibt es da eine mindeststundenanzahl. blicke einfach nicht mehr durch

lg und danke für die freundliche antworten

Beitrag von claudia_1984 25.03.11 - 08:04 Uhr

achso, der job den ich jetzt mache ist abends, da schlafen die jungs

und die die mir angeboten wurden sind einmal von 5 bis 7:30, da ist mein mann noch zuhause
und der andere von 9 bis 11 (da kann ich den zwerg mitnehmen und er kann da im wartezimmer spielen (da kinderarztpraxis). aber mit der fahreei komm ich auf knappe 3 stunden.

Beitrag von zwillinge2005 25.03.11 - 13:57 Uhr

Hallo,

ich verstehe nicht, warum Du nicht im Jugendamt gefragt hast unter welchen Voraussetzungen sie die Tagesmutter bezahlen.

Sie möchten natürlich gerne, dass Du durch die tagesmutter einen Sozialversicherungspflichtigen Job hast und Ihr möglichst kein ALGII mehr benötigt. Unter den Voraussetzungen würden sie sicher die Tagesmutter bezuschussen. Dann wird die Tagesmutter nicht teuer als ein Kitaplatz.

Warum willst Du erst ab Januar suchen? Such doch lieber ab jetzt, wenn Ihr so knapp mit dem Geld seid.

Ruf bitte auch bei der Krankenkasse an, wie es bei einer Bezahlung in der Gleitzone ist, d.h. wie hovh dann Dein KK-Beitrag wäre.

LG, Andrea