An die Trägerinnen von Menstruationstassen

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von okraschote 25.03.11 - 08:10 Uhr

Hallo zusammen,

nach dem Lesen einiger Beiträge hier zum Thema Menstruationstassen hab ich mir gedacht, das ist genau das richtige für mich, da ich mitunter Schwierigkeiten mit Tampons hab (relativ schwache Periode, Schmerzen beim Entfernen und insgesamt das Gefühl, dass es nicht das richtige für micht ist).

Also hab ich mir vor kurzem die Lady Cup in Small bestellt, gründlich gereinigt, testweise eingeführt - passt. Gestern abend hatte sie dann ihren ersten ernsthaften Einsatz, den sie mit Bravour bestanden hat.

Das Einführen klappt bei mir relativ problemlos, aber das Entfernen heute morgen - also irgendwie hab ich den Dreh noch nicht raus. Gibts da nen Trick, den Unterdruck zu beseitigen? Wie greift Ihr die Tasse? Der Stiel ist ja doch recht glatt, ich bin da immer abgerutscht und musste am Ende fest mit den Fingernägeln zupacken. Also irgendwie... ich glaub, da muss ich noch üben. Bitte verratet mir doch Eure Tricks, gern auch per PN, wenns Euch peinlich ist.

Viele Grüße #winke
Kerstin

Beitrag von binnurich 25.03.11 - 08:54 Uhr

mit dem Finger gegen die Tasse drücken löst den Unterdruck

Ich setz mich dazu auf die Toi
drücke ein klein wenig
fasse den Stiel (das geht beim zweiten Mal schon besser)
schiebe den Finger so, dass die Tasse ein wenig eingedellt wird
da kann man hören, dass das Ding luft zieht
und dann läßt es sich leicht entfernen

Eigentlich ganz einfach... wie gesagt, beim zweiten mal geht es schon besser, reine Übungssache

Beitrag von okraschote 25.03.11 - 09:00 Uhr

Danke! Ich hätte vielleicht ein paar mehr Trockenübungen machen sollen *lol* Das mit dem Eindellen hatte ich bisher nicht hinbekommen, probiere ich jetzt aber mal.

LG
Kerstin

Beitrag von granouia 25.03.11 - 09:17 Uhr

Hallo Kerstin!

Ich entferne die Tasse immer "beidhändig".

Mit der rechten Hand greife ich den Stiel und ziehe leicht (dabei ein bißchen pressen). Mit der linken fasse ich dann den Tassenboden und drücke ihn leicht zusammen. Dann kommt auch schon das hübsche Schlurps-Geräusch und der Unterdruck ist weg. :-D

Mit ein bißchen Übung klappt das schnell sehr gut.

LG und gut Flutsch :-p
Granouia