Fernseher

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von julie1108 25.03.11 - 08:15 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da ich ja die eine oder andere Nacht nicht mehr so gut schlafen kann, überlege ich ja nachts immer so hin und her. Und zwar soll unser kleiner Mann ja in den ersten Monaten ja auch bei uns im Schlafzimmer schlafen. Jetzt ist es so, dass mein Mann nachts immer den Fernseher anstellt, wenn er nicht schlafen kann. Er hat einen ziemlich anstrengenden Beruf und lenkt sich so irgendwie immer ab. Na ja...

Ich glaube aber, dass es den Kleinen irritieren würde, wenn es in der Dunkelheit immer so flimmert, oder? Na ja, er meint das nicht so wirklich (würde es aber natürlich mir zuliebe machen). Was meint ihr dazu? Gibt es welche unter euch, die das selbe Problem haben.

LG und Danke

Beitrag von jenni1981 25.03.11 - 08:20 Uhr

Hallo,

wir schlafen abends immer mit Fernseher ein, welcher dann per Timer ausgeschaltet wird. Das werden wir dann nicht mehr machen wenn die Maus da ist. Aber ich denke mal, dass wir so oder so vor Erschöpfung schnell einschlafen werden.

Sollte einer von uns nicht schlafen können, dann gehen wir eh ins Wohnzimmer.

Viele Grüße

Jenni, 37. SSW

Beitrag von steffisz 25.03.11 - 08:22 Uhr

Fernseher sind für Babys eine absolute Reizüberflutung, gerade, wenn sie schlafen sollen oder wollen.
Ich würde meinen Mann rausschicken zum fernsehen.
Bei mir läuft der Fernseher erst, wenn kein Kind mehr im Raum ist.

LG, Steffi

Beitrag von wartemama 25.03.11 - 08:31 Uhr

Wie schon gesagt wurde: Zu viele Reize fürs Baby. Ich würde den Fernseher aus lassen und meinen Mann bitten, für sich eine Alternative zu finden.

LG wartemama

Beitrag von mira24 25.03.11 - 08:42 Uhr

Bei uns ist klar das der Fernseher im Schlafzimmer nicht angemacht wird wenn der kleine da ist. Das gute ist auch eigentlich, das unser Kabelanschluss zum April eh gekündigt ist und wir dann nur noch im Wohnzimmer fernsehn können. Zumindest bis mein Mann neue Kabel verlegt hat, aber darum muss er sich erst mal nicht kümmern.

Wenn einer dann Nachts nicht schlafen kann soll er zum fernsehn raus gehen.
Würde mich allerdings auch beim schlafen stören, wenn mit einem mal Nachts der Fernseher an ist.

LG Nadine

Beitrag von julie1108 25.03.11 - 08:43 Uhr

Danke für eure Antworten.

Ja, so sehe ich das auch. Dieses Flimmern würde ein kleines Baby glaube ich irritieren und verrückt machen. Am Tag bekommt es ja nur die Geräusche mit (ich meine jetzt an den Wochenenden). Kann meinem Mann ja nicht komplett den Fernseher verbieten :-). Außerdem halte ich mich ja sowieso nicht den ganzen Tag in dem Raum auf, in dem der Fernseher läuft und er guckt ja nicht den ganzen Tag Fernsehn. Schon gar nicht, wenn sein Baby gerade geboren wurde.

Versteht mich nicht falsch, der Fernseher ist hier nicht wichtiger als das Kleine, aber ich denke halt nicht, dass man sein Leben komplett auf Bücher umstellen kann, wenn man vorher viel Fernsehn geguckt hat. Bei mir geht das bestimmt, weil ich eh genug mit dem Kleinen zu tun habe, aber mein Mann guckt halt gerne Fernsehn zur Entspannung.

Danke und LG (und bitte nicht falsch verstehen!)

Beitrag von wemauchimmer 25.03.11 - 08:45 Uhr

Ein Neugeborenes muss überhaupt erstmal einen Tag-und-Nacht-Rhytmus entwickeln. Also am Anfang sind ja die Wach- und Schlafphasen gleichmäßig über den Tag und die Nacht verteilt. Es ist dann eines der allerersten Ziele aller Eltern, dem Kindchen schonend beizubringen, daß es nachts möglichst schlafen soll. Denn wir Erwachsenen haben halt nunmal das Bedürfnis, nachts lange am Stück zu schlafen.
Damit das Kleine das kapiert, macht man es nachts dunkel (fördert ja auch die Melatonin-Produktion (Schlafhormon)) und leise. Da läßt man also keinen Fernseher laufen (mit oder ohne Ton). Bzw man gewöhnt es sich recht schnell ab. Man lernt nämlich den Wert des Babyschlafs wirklich hoch zu schätzen.

Klar, es soll auch Babys geben, die von Anfang an wie ein Steinchen schlafen und durch nichts zu wecken sind. Vielleicht hat Dein Mann ja dieses seltene Glück. Aber ihr solltet besser nicht darauf bauen.
LG und alles Gute

Beitrag von julie1108 25.03.11 - 08:45 Uhr

Mich stört es übrigens selbst immer, wenn mein Mann nachts den Fernseher anmacht, aber momentan sage ich mir immer: Ach, lass ihn doch, wenn er halt nicht schlafen kann. Aber das hat ja bald ein Ende :-).

Beitrag von sarisarah 25.03.11 - 09:00 Uhr


Puh, also bei dem Thema sind mein Mann und ich uns einig und auch sehr geprägt von unseren Familien. Fernseher läuft nicht solange das Kleine im Raum ist!
Vielleicht ändert sich das bei deinem Mann ja auch sobald das Kleine da ist. Es wird sich noch so viel verändern, wer weiß ...:-)

Beitrag von thalia.81 25.03.11 - 09:22 Uhr

In einen Haushalt mit Baby gehört kein laufender Fernseher. Wir haben unseren nie über Tag an, erst wenn Paul abends schläft. Als er noch ganz klein war und immer auf mir hing, lief halt kein TV. Basta. Ich habe es überlebt und sehe auch abends mittlerweile kaum noch fern.

Du wirst sicher hören, dass es die Kinder nicht stört. Aber es muss nicht sein, dass sie so klein schon mit Reizen - optisch wie akustisch - konfrontiert werden.

Genug Familien haben den ganzen Tag die Flimmerkiste an. Komisch, sind die Kinder dann erst in der Schule, fällt den eltern plötzlich auf, dass sich die Kinder nicht konzentrieren können, unaufmerksam sind, nicht zuhören können. Das kommt ganz klar von dem unreflektierten TV-Konsum. Da lernen schon Kleinkinder, dass es egal ist, ob man zuhört oder nicht.

Dein Mann wird auch lernen, ohne TV abschalten zu können. Ich dachte auch mal, ich könnte das nicht. Mit Baby wird er schon müge genug werden ;-)


Alles Gute #herzlich

Beitrag von sarahwong 25.03.11 - 09:49 Uhr

Dein Mann soll den Fernseher ausschalten, oder er oder das Baby (und du) muesst in ein anderes Zimmer!
ZUm Glueck haben wir das Problem nicht --> kein Fernseher im Schlafzimmer. Ich will mein Kind ueberhaupt gar nicht an einen laufenden Fernseher gewoehnen, daher werde ich ihn auch im Wohnzimmer nicht einschalten, wenn das Kleine da ist. Ein Fernseher hat bei einem Kleinkind/Kind einfach null zu suchen.

Ich denke dein Mann versteht das! Statt Fernsehen hat er einen kleinen Wicht im Zimmer, zwischen den Schreiphasen ist er dann froh, ueberhaupt mal ein AUge zumachen zu koennen ;-)

Alles Gute!

Beitrag von mella08 26.03.11 - 19:57 Uhr

Hallo,

also bei uns ist es sogar so, dass wir GARKEINE Elektrogeräte im Raum haben wollen. Auch nicht ausgeschaltet.
Aber auch schon längere Zeit.

Kein Radio, kein TV, keine Stereoanlage etc.

Ich bin normal überhaupt nicht empfindlich und häng gerne am Fernsehn und Laptop, aber mich stört es wirklich im Schlafzimmer.... man schläft viel besser und es sind keine Strahlungen vorhanden.


Lg melanie