Radioaktivität: Homöopathie bei akuter Strahlenbelastung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von daddy.69 25.03.11 - 08:17 Uhr

Manchmal ist die Wirklichkeit grotesker als jede Satire:

http://www.homoeopathie-direkt.de/Mittel_gegen_Radioaktivitat.html

Beitrag von klumpfussindianer 25.03.11 - 08:25 Uhr

Da hat aber einer ne feine Geldquelle entdeckt.....es wird genug Idioten geben, die auf die Nummer reinfallen,......

Beitrag von ayshe 25.03.11 - 08:53 Uhr

Es ist echt übel, was manche so auffahren, wenn sie meinen, Kohle machen zu können.

Ich kann mir echt nicht vorstellen, daß ein Heilpraktiker das selber glaubt.

Beitrag von sandstrand 25.03.11 - 08:27 Uhr

Das is n Witz, oder?????

Wenns nicht zum Heulen wäre könnte man echt drüber lachen!

LG
Sandstrand

Beitrag von litha 25.03.11 - 08:33 Uhr

Hallo,

da bist du ja wieder ;-)

Ich bin sehr offen für Naturheilkunde und klassische Homöopathie, aber das hier schlägt ja wirklich dem Fass den Boden aus. Ich bin schockiert #schock

Eine Anleitung im Internet und dann noch derart hohe Potenzen ... Und davon zu sprechen, dass homöopathische Mittel keine Nebenwirkungen haben ....

Da müsste man fast lachen, wenn's nicht so dramatisch ist. Allerdings hast du jetzt mit der Verlinkung darauf aufmerksam gemacht und es wird vermutliche viele Menschen geben, die jetzt diese Mittel in Eigenregie einnehmen werden ...

LG Litha

Beitrag von mansojo 25.03.11 - 08:35 Uhr

na immerhin wurden nebenwirkungen aufgeführt
und geraten das mittel abzusetzten wenn man sich nicht wohlfühlt



ich warte ja auf den ganzkörperanzug der die strahlen schon vorher abfängt

Beitrag von happy_mama2009 25.03.11 - 08:39 Uhr

Ähm, hilfe.

Kann mich mal jemand aufklären?
Ich mein , wird nicht vor genau diesen MItteln immer gewarnt, dass eben diese bei Radioaktivität austreten?? #kratz#gruebel

Beitrag von ppg 25.03.11 - 08:45 Uhr

Darum gehts ja in der Homöopathie:

Gleiches mit gleichem heilen.

Und um so stärker die Potenz, Verdünnung, desto stärker die Wirkung

Ute

Beitrag von happy_mama2009 25.03.11 - 08:47 Uhr

Ah, ok.

Entschuldige, damit kenn ich mich so überhaupt nich aus. #hicks

Aber #danke

Beitrag von daddy.69 25.03.11 - 09:02 Uhr

In diesem Fall musst Du dich da wirklich nicht für entschuldigen :-)

Beitrag von elofant 25.03.11 - 12:11 Uhr

Also je weniger drin ist, umso stärker ist die Wirkung???







#huepf #rofl Sorry, aber da kann ich einfach nicht anders.

Beitrag von schullek 25.03.11 - 13:09 Uhr

weil du es nicht verstehst. dazu müsstest du dich schon bissl eingehender damit beschäftigen. ich könnt auch die mathematiker auslachen, wiel ich ihre formeln albern finde. auf den grund gegangen käme raus: ich hab einfach keien ahnung davon.

Beitrag von elofant 25.03.11 - 14:05 Uhr

Mir hat mal ein Heilpraktiker gesagt, dass solche "Mittelchen" jede Impfung ersetzt. Ab da hat sich das Thema für mich geklärt!

Beitrag von schullek 25.03.11 - 17:55 Uhr

und mir hat mal ein arzt gesagt, dass ich psychosomatisch krank bin, dabei musste der blinddarm raus. und trotzdem verdamme ich nicht den gesamten berufsstand;-)

Beitrag von biene81 25.03.11 - 09:13 Uhr

Ich frage mich gerade was Greenpeace davon haelt das sie verlinkt sind. Allerdings scheint der Link nicht zu funktionieren. Nicht gerade ein helles Köpfchen der "Geschaeftemacher".

Beitrag von daddy.69 25.03.11 - 09:18 Uhr

Der Link geht ja auf apple. Furchtbar, wer linkt denn bitteschön auf so eine Seite?

Beitrag von biene81 25.03.11 - 12:08 Uhr

Schlaue, schoene, hochintelligente, tolle, begehrenswerte, liebevolle Menschen.

Und zum Beweis fuehre ich das gleich einmal vor:

http://www.apple.com/startpage/

Beitrag von seelenspiegel 25.03.11 - 09:55 Uhr

Heilpraktiker mal wieder *seufzt*

Danke für den Link....wurde an die entsprechenden Stellen weitergeleitet.


Kein Heilpraktiker darf eine Strahlenerkrankung behandeln....weder als Akutbehandlung noch als Prophylaxe.

Zudem ist der Vertrieb von Produkten bei denen die Potenzierung höher ist als C1000 in Deutschland nicht zulässig.


Ansonsten ist das schon eine strafbar fahrlässige Falschinformation was da auf der Seite zu lesen ist...wirklich frech !

Beitrag von pupsismum 25.03.11 - 10:27 Uhr

Und genau solche Leute sorgen dafür, dass die Homöopathie milde belächelt und als Mumpitz abgetan wird und beschädigen damit das Ansehen derer, die gewissenhaft arbeiten.

Beitrag von kimchayenne 25.03.11 - 10:42 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von seelenspiegel 25.03.11 - 10:50 Uhr

Naja...zum Teil wohl sicher.

Allerdings ist auch die Bezeichnung "Heilpraktiker" nicht geschützt.....es darf sich also JEDER als Heilpraktiker bezeichnen wenn er will, solange er den Beruf nicht praktiziert....und "praktizieren" wiederum ist z.T. Auslegungssache, da durch das Anbieten von solchen Produkten. bzw. das Aussprechen einer Produktempfehlung auf einer HP ja nicht direkt therapiert wird.

Beitrag von purpur100 25.03.11 - 11:10 Uhr

ist wie überall: Man muß eben die Perlen raussuchen.

Bei einem "Herrn Doktor" sagt der Doktor-Titel ja auch nix über die Qualitäten als Arzt was aus;-)

Beitrag von seelenspiegel 25.03.11 - 11:16 Uhr

Das nicht, aber gewissen Grundlagenkenntnisse sind bei einem im D praktizierenden und zugelassenen Arzt zumindest zu erwarten, unabhängig der empfundenen Qualität der dargebotenen Leistung.

Der Titel "Heilpraktiker" kann auch bedeuten, dass derjenige beim Schamanen "Poppender Hase der die Schlange im Flug verlegt" in die "Lehre" gegangen ist, wenn überhaupt !

Beitrag von purpur100 25.03.11 - 11:21 Uhr

"aber gewissen Grundlagenkenntnisse sind bei einem im D praktizierenden und zugelassenen Arzt zumindest zu erwarten, unabhängig der empfundenen Qualität der dargebotenen Leistung. "

MOOMENT! #aerger

Wenn ein Arzt (in D) z. B. ausschließlich eine Operation empfiehlt, wo es jedoch andere Möglichkeiten der Behandlung gibt, dann hat das nichts damit zu tun, wie ich persönlich die Qualität seiner dargebotenen Leistung empfinde, sondern es sagt aus, daß seine angebotene Leistung **Selbstzensur** ist.

Beitrag von seelenspiegel 25.03.11 - 11:26 Uhr

Hat damit nichts zu tun.

Ich sagte ja nur, dass bei einem Arzt eine fundierte Ausbildung/Studium von Nöten ist.....bei einem Heilpraktiker evtl. nur eine Druckerei für Visitenkärtchen !

Dass das nicht heisst, dass die Halbgötter in weiss nicht z.T. mehr Metzer denn Arzt sind. (evtl. anwesende Metzger mögen mir verzeihen!)

  • 1
  • 2