Welche Rechte hat sie?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von hope001 25.03.11 - 08:32 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage an euch:

Meine Schwester und ihr Partner (nicht Mann) haben sich im Januar getrennt.

Sie haben eine gemeinsame Kind (3) und die beiden gößeren Kinder aus der ersten Ehe meiner Schwester (6 und 7 Jahre).

Der Partner hat seit Januar neue Arbeit.

Da die beiden in Trennung leben, wurde die finanziellen Sachen neu geregelt. Mein Schwester bezieht nun Harz 4 und das Amt bezahlt die Wohnung komplett und er soll ihr ein 5tel-Anteil geben, was er nicht macht.
Jetzt fehlen ihr ca. 250€ im Monat. Er meint meine Schwestern müsste für ihn noch einkaufen/mitkochen etc., obwohl er nichts finanziell beisteuert.
Er redet immer, dass er ausziehen will und kümmert sich um nichts.
Da sie beide Mieter der Wohnung sind, darf sie ihn nicht raus schmeißen.
Die Kinder leiden arg unter dieser Trennung. Er hat etwas 5 Jahren einen auf Vater für die Kinder gemacht (alle drei) und nun hat er keine Lust mehr. Das mittlere Kind, ist sehr aktiv, darum möchte er, dass sie ins Heim geht, sonst würde die Familie kaputt gehen. Meine Schwester könnte so die anderen Beiden retten und ihre Beziehung, was absolut nicht in Frage kommt.
Der Expartner befindet sich im Moment auf so ein Mann-werde-tripp und gibt für dieses Guru (weis nicht wie ich den Chef dieser Gruppe sonst nennen kann) sehr viel Geld aus. Kann er von mir aus ja machen, solange er für seinen Mietanteil und sein Kind mitaufkommt.

Kann mir einer einen Tipp geben, was für Möglichkeiten sie hat oder wo sieh Hilfe bekommen kann?

Danke.

Hope

Beitrag von ostseemama 25.03.11 - 09:53 Uhr

Moin

Ich würde ihr raten nochmal bei der Arge vorstellig zu werden um gemeinsam mit den mitarbeiter eine lösung zu finden denn so gehts ja nun nicht(bekochen lassen und und und ...aber nix dazuzahlen obwohl der herr verdient)
Was deine Schwester für ein typ ist weiß ich auch nicht aber ich für mich würde zum vermieter gehen mit dem sprechen und mir dann eine eigene wohnung suchen ohne dem herrn bescheid zu sagen! Wird er ja merken wenn sie weg ist und er alles alleine bezahlen muss.
Sorry aber ich könnte so nicht mit dem kerl unter einem dach leben ohne ihm an den hals gehen zu wollen!!!
Kinder weg geben nur weil sie nicht "funktionieren" wie der herr das wünscht!!
Boah bei sowas könnt ich hier die wände hoch gehen!
Lieben gruß
Bianca

Beitrag von windsbraut69 25.03.11 - 10:22 Uhr

"Was deine Schwester für ein typ ist weiß ich auch nicht aber ich für mich würde zum vermieter gehen mit dem sprechen und mir dann eine eigene wohnung suchen ohne dem herrn bescheid zu sagen! Wird er ja merken wenn sie weg ist und er alles alleine bezahlen muss. "

Der Vermieter wäre schön blöd, sich darauf einzulassen.

Gruß,

W

Beitrag von schmelli 25.03.11 - 13:40 Uhr

Wieso wäre der Vermieter dann schön blöd? Sie kann doch ganz normal kündigen (3-Monatsfrist), das wird immer so gemacht wenn man sich trennt, ihr Lebenspartner kann dann entscheiden ob er die Wohnung weiter alleine mietet, oder auch direkt auszieht!