Wie steht bei euch das Bett im Kinderzimmer???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von piccolo08 25.03.11 - 08:33 Uhr

Hallo,
mein Sohn wird bald drei Jahre alt. Bei der Gelegenheit wollen wir sein Zimmer umräumen. Er bekommt eine neue Sitzecke. Die soll allerdings dahin, wo jetzt das Bett steht. Mein Mann hatte die Idee das Bett als Raumteiler zu nutzen. Also würde es in den Raum stehen. Ich frage mich allerdings, ob sich ein Kind nicht in einem Bett wohler fühlt, wo die lange Seite an der Wand steht. Ausserdem ist dann da ja noch die Sache mit dem Rausfallen. Wenn das Bett in den Raum reinsteht, bräuchte man ja zwei Rausfallschutzgitter.

Wie habt ihr denn die Betten in den Kinderzimmern stehen?

Würde mich sehr über eure Antworten freuen. Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Fotos von euren Kinderzimmern. ;-)

LG
piccolo08

Beitrag von oriane2 25.03.11 - 09:05 Uhr

Also mein 3jähriger hat ein Hochbett, also kann ich dir da nicht so helfen ;-) Aber ein Kind von fast 3 Jahren kann doch auch getrost ohne rausfallschutz schlafen also meine ich zumindest. Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren. Also ein Bett als Raumteiler finde ich nicht so gut das sieht glaub ich komisch aus. Ich würde es einfach in eine Ecke stellen bzw. an die Wand schieben und das wars. :-)

Gruß Oriane

Beitrag von acid-burnxx 25.03.11 - 09:32 Uhr

Bett als Raumteiler...müsste man ausprobieren ob das Kind das mag.
Meiner gefällt es nicht und so steht das Bett wieder an der Wand.

Rausfallschutz hatten wir noch nie...haben mit ca 2 oder 2,5 die Gitter weggenommen und in der ersten Zeit lag noch eine Matratze davor.

Beitrag von stineengel 25.03.11 - 09:34 Uhr

Guten Morgen,

Sohnemanns Bett steht an der Wand (mit der Langen Seite).
Ich denke, ein Bett als Raumteiler nimmt eine Menge Platz im Raum ein, so das sich die Spielfläche verkleinert, da diese dann halt geteilt ist, erstehst Du was ich meine?

Rausfallschutz haben wir nichtgebraucht, hatten am Anfang aber die Matratze aus dem Kinderbett vorm Bett liegen, da mit der Fall etwas gemindert wird! Das hatten wir aber auch nicht lange. Unser Sohn ist nun 6, fällt immer noch ab und an mal aus dem Bett, es ist aber nie etwas passiert, da er immer zuerst die Decke auf den Boden befördert und sich dann darauf fallen lässt!

LG Steffi

Beitrag von taliysa 25.03.11 - 09:36 Uhr

Also ich würde das Bett auch nicht "in den Raum" stellen...

Für mich als Kind hat diese Wand neben meinem Bett mir immer sowas wie "Schutz" gegeben.
Ich konnte mich aufs Bett setzen und auch mal mit dem Rücken an die Wand anlehnen und ein Buch ansehen. Es war nachts Orientierungshilfe und im Sommer war die Wand immer so schön kühl (#schein)

Ausserdem nimmt ein Bett was in den Raum steht ja auch Platz zum Ausbreiten weg.

LG Janine

Beitrag von zahnweh 25.03.11 - 10:39 Uhr

Hallo,

bei uns steht das Bett an der Außenwand (innenwand ist hoch genug für den Schrank, der nur dorthinpasst wegen Dachschräge).

Sie hat zwei Rausfallgitter. Auch an der Außenwand. Dort ist es aber mehr, damit sie sich nicht an die kalte Wand legt, sondern dazu zwei Zentimeter abstand sind und es nicht so kalt wird. Hilft wirklich bei uns.

Sitzecke hat sie im Sinne vom Schlafsofa (meines). Das steht orthgonal zum Bett direkt unter der Schräge.

Beitrag von tath 25.03.11 - 11:14 Uhr

Hallo

Das Bett als Raumteiler, das müsstet Ihr ausprobieren, was Euer Kurzer davon haltet.

Bei uns standen die Kinderbetten, egal ob als Etagenbett, einzelne Betten, jetzt Hochbetten und Spielbett, immer an der Wand.
Da sie durch ihre kleinen Kinderzimmer so einfach mehr Platz zum Spielen haben.

Probiert es einfach aus und lasst Euren Sohn entscheiden.

LG Tanja

Beitrag von grinsekatze85 25.03.11 - 13:40 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat das Kura Bett von Ikea, noch als normales Bett stehen und er ist ebenfalls 3 Jahre schläft, aber schon seid dem er 2 ist in diesem Bett ohne Rausfallschutz und ist noch nie rausgefallen und er ist wahrlich kein ruhiger Schläfer!;-)

Also Raumteiler würde ich das nicht hinstellen, da es wirklich viel Platz wegnimmt. Ich meine ich kenne den Raum ja jetzt nicht genau, aber das nimmt denke ich viel Raum weg.

Ich würde das Bett auch immer an eine Wand stellen, obwohl wir Eltern ja auch unser Ehebett in den Raum stehend haben. Aber ich als Kind war immer froh meine Wand gehabt zuhaben ;-)

LG
grinse#katze

Beitrag von fatinitza 25.03.11 - 13:43 Uhr

Hallo!

Unsere zwei Mäuse schlafen zusammen in einem Zimmer. Die Betten stehen nebeneinander mit ca. 1,5 m Platz dazwischen in den Raum hinein, also mit der Kopfseite zur Wand. Das Bett unserer Großen steht sogar direkt an der Tür mit der langen Seite. Wunderbar! Beide finden es super so.
Allerdings schläft unsere Große (2 3/4 Jahre) noch mit Gitterbett, weil sie sich so sicherer fühlt. Wir hatten das Bett schon umgebaut, aber da konnte sie nicht richtig drin schlafen, weil es ihr nicht geschützt genug war (obwohl wir es mit der langen Seite dann an die Wand gestellt hatten).
Ich kann mir ein Bett als Raumteiler sehr gut vorstellen. Das Bett kann man mit Rausfallschutzgittern sichern. Aber eine Vorschreiberin hat schon erwähnt, dass ihr schauen müsst, was Euer Sohn dazu sagt. Wenn er sich wohlfühlt - super! Wenn nicht, dann stellt es einfach wieder um. Versuch macht kluch ;-)

Viele Grüße

Fati mit Carlotta (Juni 08) und Bennett (Jan/10)

Beitrag von jessi_hh 25.03.11 - 15:59 Uhr

Hallo,

also ich würde das Bett auch nicht in den Raum stellen.

Ich hatte als Kind bei meinem Papa und seiner neuen Frau ein Klappbett, was man aus einem Schrank klappte. Dort bin ich nachts, als ich zur Toilette mußte, mal zur falschen Seite ausgestiegen und habe völlig die Orientierung verloren. Vor lauter Verzweiflung habe ich dann in die Hose gemacht. #hicks Seitdem hasse ich solche Betten!

LG,
Jessi