Unwissenheit schützt vor Strafe nicht...!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von blumenschein09 25.03.11 - 08:57 Uhr

Hallöchen, ärgere mich gerade über mich selbst.

Mein Sohn (15) ist mit der Strassenbahn gefahren und kontrolliert worden.
Kein Problem, Ticket gezeigt, doch Problem,falsches Ticket!!!#schock

Es stellte sich heraus das mein Junge ein Kinderticket gekauft hat, was nach unserer Information auch richtig war. Nein, falsch! Ab 14 muss man sich bereits ein Erwachsenen Ticket kaufen. Jetzt muss ich die 40,00€ löhnen, so ein Mist.:-[

Es ist ja nun nicht so das mein Junge das mit Absicht gemacht hat, aber das Interessierte den Kontrolleur nicht. #augen

Liebe Grüße von einem völig genervten Blumenschein09

Beitrag von solania85 25.03.11 - 09:00 Uhr

Ist dein Sohn denn das 1. mal Strassenbahn gefahren??? Also Vor 10 jahren war das auch schon so, dass man ab 14 Erwachsenentickets gebraucht hat.

Klar interessiert das den Kontrolleur nicht- sonst müsste er so viele ausnahmen am tag machen, da viele ja auch denken die kinder müssen gar nix bezahlen.

Doof gelaufen einfach- jetzt wisst ihr es :)

LG solania

Beitrag von blumenschein09 25.03.11 - 09:05 Uhr

Nee, er ist seit Jahren nur Fahrrad gefahren.
Wir kannten weder die Preise noch das Alterslimit. Als ich Kind war , war es noch mit 16.
Egal, du hast Recht, jetzt bin ich schlauer!!!

Beitrag von biene81 25.03.11 - 09:09 Uhr

Ich finde, es ist ein bisschen seltsam davon auszugehen, dass sich in den letzten 20 Jahren nichts geaendert hat.
EIn Blick auf die oertliche Webseite oder ein kurzer Anruf haette sicherlich Abhilfe geschaffen. Ich fuer meinen Teil finde es richtig das der Kontrolleur da keine Ausnahme gemacht hat.

LG
Biene

Beitrag von bezzi 25.03.11 - 09:11 Uhr

Ich meine, das steht sogar auf jedem Automaten drauf. Man muss das halt nur lesen.

Beitrag von belala 25.03.11 - 09:06 Uhr

Hallo,

ja das ist mehr als ärgerlich, da keine böse Absicht dahinter steckte.

Mein Bruder mußte Strafe und ein zusätzliches Ticket zahlen,weil er DURCH ein Bundesland fuhr (Bahn) in dem gerade sein Länderticket nicht galt, wohl aber bei Abreise und Ankunft.

LG, belala

Beitrag von ppg 25.03.11 - 09:43 Uhr

Ist Dein Sohn blind oder Analphabet????

Bei uns steht es auf den Automaten, sowie auf den Kinderfahrscheinen drauf, das ab 14 der Erwachsenentarif gilt.

Auch wenn ich gerne über die Öffies meckere - noch deutlicher gehts wirklich nimmer.

Übrigens würde ich , als Mutter, das nicht bezahlen: Sowas läuft bei mir unter Dummheit, die vom vom Taschengeld zu zahlen ist, weil sonst der Lerneffekt verpufft.

Ich habe zwei Pubies, die gerne ihr Schülerticket zu Hause lassen ;-)

Ute

Beitrag von sissy1981 25.03.11 - 09:51 Uhr

Ja aber warum sollte es denn den Kontrolleur interessieren - er kann es bedauern aber es ändert doch nichts daran?!

Lass es deinen Sohn zahlen, damit er auch aus Fehlern lernt und das nächste mal sorgfältiger ist und die Sache ist gegessen.

macht euch nicht so viel Stress drum, passiert ;-)

Beitrag von netthex 25.03.11 - 09:59 Uhr

Tja , Lehrgeld mussten wir alle schon zahlen !
Also zahl das Bußgeld und gut ist ...

Beitrag von schwarzesetwas 25.03.11 - 10:03 Uhr

Dein Sohn ist 15, keine 5 mehr.
Lesen wird er doch schon können, oder?

Sorry, da hab ich absolut kein Verständnis für.

Bei uns geht der Ermäßigungstarif bis 13 Jahre, also ab dem 14. Geburtstag ein Erwachsenen-Ticket.
Ist er etwa ein Jahr keine Bahn gefahren oder immer falsch?

Willkommen im Leben! :-)

Beitrag von blumenschein09 25.03.11 - 10:55 Uhr

Er ist vorher nie Bahn gefahren! Und bei uns steht es nicht an den Automaten! Das sind kleine Automaten in der Bahn ca 30 mal 30 cm und digital. Da steht es nicht drauf. Ist ja auch egal. Es war meine Aufgabe als Mutter mich vorher darüber zu Informieren!

Beitrag von sissy1981 25.03.11 - 16:04 Uhr

>>Es war meine Aufgabe als Mutter mich vorher darüber zu Informieren! <<

Dein Sohn ist 15!! Wann genau soll er denn bitte lernen sein Leben eigenständig zu leben wenn Mama ihm noch die Bahntarife vorkaut #schock

Beitrag von haarerauf 25.03.11 - 17:01 Uhr

Wo wohnt ihr denn, das Dein Teenager noch nie Bahn gefahren ist?

Frag ich echt aus reinem Interesse!

:-)

Beitrag von kris86 25.03.11 - 10:05 Uhr

Wieso regt dich so auf? Wie die anderen schon geschrieben haben, es steht im Internet und auch am Automaten! Sicher gibt es am Schalter auch einen Aushang, auf dem das steht.

Und man kann ja echt nicht davon ausgehen, dass sich in 20 Jahren nichts geändert hat. Da hätte man vor dem Kartenkauf wenigstens mal nachfragen können#aha

Aber gut, nun lässt es sich nicht mehr ändern. Ihr zahlt die Strafe und das kommt ja nun garantiert nicht wieder vor;-)

LG

Beitrag von demy 25.03.11 - 10:23 Uhr

Hallo,
zu vielen Dingen schreibe ich nix mehr, haben die anderen schon.

Eine Frage habe ich allerdings.

Wieso glaubst du dass du das zahlen musst?
Du bist doch gar nicht mit dem falschen Ticket gefahren sondern dein Sohn oder habe ich jetzt etwas überlesen?

Zahlst du allerdings freiwillig für den Mistbock den dein Sohn baut, dann solltest du nicht schreiben, dass du es zahlen MUSST ;-)

Gruß
Demy

Beitrag von lulu2003 25.03.11 - 11:10 Uhr

Hallo,

ich sehe es etwas anders als die anderen.

Dein Junge ist es nicht gewohnt mit der Bahn zu fahren. Klar kann dann sowas mal passieren. Als ich vom "platten Land" mitten in die Großstadt zog bin ich anfangs auch unwissentlich schon mal schwarz gefahren weil ich nicht wußte dass man die Scheine in der Bahn noch mal "stempeln" lassen mußte. Gut, nun weiß ich es. ;-)

Auch dass eine Dame schrieb, warum Du es jetzt zahlen müßte und nicht dein Sohn? Also für mich wäre es klar dass er nicht sein Taschengeld dafür opfern müßte. Es war ja keine Absicht. Man könnte es sich höchstens teilen.

Am besten setzt ihr euch noch mal zusammen und lest die Statuten zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. ;-)

Liebe Grüße
Sandra

ps: und an alle Klugscheisser; Wie schön dass ihr so ohne Fehler seid.....

Beitrag von ppg 25.03.11 - 11:26 Uhr

ps: und an alle Klugscheisser; Wie schön dass ihr so ohne Fehler seid.....

Nööööö, weder ich noch meine Kinder sind fehlerfrei: Aber was ich nicht weiß, das eigne ich mir an. Und bevor die Kinder angefangen haben Öffis zu fahren habe ich ihnen erklärt was es hierbei zu beachten gibt, wie man Fahr - und Streckenpläne ließt etc.

Das gehört in meinen Augen zur Erziehung, das ich meinen Kindern zeige wie die Welt funktioniert oder wo man das nachlesen kann

Ute

Beitrag von mamavonyannick 25.03.11 - 11:40 Uhr

Oh, nun komm mal wieder runter. sie hat es nicht mit Absicht gemacht, sie hat hier niemandem die Schuld gegeben und sieht es ein, das sie jetzt die Rechnung dafür tragen muss, auch wenn es sie NATÜRLICH ärgert. Bist du immer so verbissen bei solch banalen Themen?#kratz

Beitrag von ppg 25.03.11 - 12:46 Uhr

Du hst Recht, die Angelegenheit selbst ist ein Fliegenschiß.

Mir als Mutter würde es jedoch schon Sorge bereiten, wenn mein Sohn, 3 Jahre vor der Volljährigkeit, bereits aber geschäftsfähig, nicht in der Lage ist sich selbst zurechtzufinden. Bzw. die Preistabelle eines fahrkartenautomaten sinnerfassend zu lesen.

Aber villeicht bin ich da auch nur besonders sensibel: Mein Ex -Mann hat zeitlebens von seinen Eltern alles in Popo geschoben bekommen, nie hat er gelernt seine Verantwortlichkeit für irgendetwas zu erkennen. Er lebt jetzt, 45 Jahre alt, bei Papa und Mama und empfand es als Unverschämtheit als diese mal leise anfragten ob sich denn mal an den Kosten ( Miete / Heizung / Essen ) beteidigen könnte.

Ute

Beitrag von belala 25.03.11 - 13:38 Uhr

Liebe Ute,
das was du dir bisher noch nicht angeeignet hast, ist Freundlichkeit!
Und wenn du Freundlichkeit bisher nicht gelernt und/oder angeeignet hast, wirst du dies vermutlich auch nicht deinen Kindern beibringen.

Ich habe einige unfreundliche Beiträge von dir gelesen.
Schon die Frage an die TE "ist dein Sohn blind oder Analphabet" ist ausgesprochen frech.

Vielleicht läßt sich "Freundlichkeit" bei Wikipedia nachlesen.

LG,belala

Beitrag von ppg 25.03.11 - 13:49 Uhr

Ohhhhh, Du kennst mich persönlich???? Komisch mein Freundeskreis findet mich ausgesprochen nett, meine Kunden auch, meine Nachbarn , der Paketbote, die Verkäuferin in der Metzgerei und und und

Aber: Ich bin direkt! Ich mach mir nichts aus den #bla#bla#bla#bla#bla Im Real life schätzt man das, weil man sich bei mir auf das Gesagte verlassen kann.

Schon die Frage an die TE "ist dein Sohn blind oder Analphabet" ist ausgesprochen frech.


Nein, die Frage finde ich legitim, wenn es darum geht festzustellen, warum ein 15 Jähriger (!!!) nicht in der Lage ist den korrekten Fahrpreis zu ermitteln. Es ist doch möglich, das er geistig oder körperlich gar nicht dazu in der Lage ist. Und in diesem Fall würden auch keine erhöhten Beförderungskosten anfallen ;-)

Schönes WE, Dir

Ute

Beitrag von sassi31 25.03.11 - 15:04 Uhr

Nimms mir nicht übel, aber wenn du tatsächlich so ein netter Mensch bist, schaffst du es ganz wunderbar, das hier zu verstecken. Hier sind fast alle deine Beiträge unfreundlich, pampig, frech und anmaßend.

Du erinnerst mich ein wenig an meine Schwester. Die hält sich auch für super nett, ist da aber leider ganz und garnicht.

Ich nenne das mal gestörte Selbstwahrnehmung.

Beitrag von ppg 25.03.11 - 15:37 Uhr

Ich nenne das mal gestörte Selbstwahrnehmung.

Ich wiederhole mich nur ungern: kennst Du mich persönlich?

Nein, Du hast nur eine Schwester, die unter einer Wahrnehmungsstörung leidet!

ute

Beitrag von mel1983 25.03.11 - 15:38 Uhr

Du bist kackfrech und zitieren kannst du auch nicht!

Beitrag von ppg 25.03.11 - 15:40 Uhr

wie gehts denn richtig?

Ute

  • 1
  • 2