Jetzt wird es doof - Vermieter

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

hab grade ein weiteres Schreiben von dem Anwalt meines Vermieters bekommen und ich falle fast vom Glauben ab.

Es geht unter anderem um Briefkasten und Klingel #klatsch

Als ich damals hier eingezogen bin war weder ein Briefkasten noch eine Klingel vorhanden.

Der alte Briefkasten wurde vom Vermieter entfernt da der kaputt war (war keine Tür mehr dran), er wollte einen neuen Kasten bringen, nach 2 Monate warten, nachfragen, nasser oder nicht vorhandener Post habe ich mir selbst einen gekauft.

Genauso die Klingel, früher war das hier ein Altenheim und in meiner Wohnung haben Ordensschwestern gewohnt. Die Klingel war eine Anlage für das ganze Haus. Da der Vermieter nicht wußte welches Kabel wohin führt, hat er einfach alle Kabel durch geschnitten und die komplette Anlage lahm gelegt.
Auch hier wollte er eine neue Klingel anbringen lassen bzw sollte ein Fachmann dafür kommen.
Genau das gleiche Spiel wie bei dem Briefkasten, ich habe mir dann eine Funkklingel gekauft.

So, jetzt schreibt der Anwalt mir, dass ich entweder beides da lasse wenn ich ausziehe oder den Urpsrungszustand wiederherstelle #kratz

Beim Mieterbund konnte ich gerade nichts erreichen, ich soll später wieder anrufen, aber das wurmt mich gerade sehr.

Ist das so korrekt?

LG

Beitrag von morgenstern66 25.03.11 - 10:36 Uhr

Wo liegt das Problem des Ursprungszustandes?

Klingel weg
Briefkasten weg.

Fertig.

Ich mache immer Fotos, eh ich eine neue Wohnung beziehe, damit mir nachher keiner dumm kommen kann.
(Zb. vom nichtvorhandenen Toilettendeckel)

Bine

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 10:44 Uhr

Na ja, ich trau dem noch zu, dass er dann später kommt, das ich die Sachen einfach mitgenommen habe.

Foto's hab ich damals auch gemacht, nachdem ich mit meinem letzten Vermieter auch so ein Pech hatte (die kam mir 6 Monate nach Auszug mit einer dicken Rechnung über eine Grundreinigung weil die Wohnung ja angeblich so verdreckt gewesen war... war alles sauber und ich war kaum draussen, da waren schon neue Mieter drin)

LG

Beitrag von morgenstern66 25.03.11 - 10:46 Uhr

Dann frag doch nach, was er denn mit *Ursprungszustand* meint?!

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 10:48 Uhr

Das wird dann das nächste Schreiben vom Mieterbund beinhalten.
Mit mir redet der Vermieter ja gar nicht mehr, wenn ich ihn anrufe geht er nicht dran usw

Beitrag von morgenstern66 25.03.11 - 10:53 Uhr

Böser Mieter-was haste denn verbockt?

:-p

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 10:55 Uhr

Ich hab die Frechheit besessen die Nebenkostenabrechnung überprüfen zu lassen, weil mir der Verbrauch bei Warmwasser- und Heizkosten so hoch vorkam (innerhalb von vier Monaten 655 Euro bei drei Personen von März bis Juni und ich konnte einen Monat gar nicht hier Duschen weil die Amatur in der Dusche fehlte)

Beitrag von oma.2009 25.03.11 - 13:00 Uhr

Hallo,

das der Vermieter nicht mehr mit dir redet hat einen ganz einfachen Grund: er hat einen Anwalt eingeschaltet und alles was mit dir und der Wohnung zu tun hat, muß jetzt über den Anwalt laufen. Das ist aber der normale Weg.

Ansonsten stelle den ursprünglichen Zustand der Wohnung wieder her, und gut ist.

LG

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 14:14 Uhr

Hi,

er hat auch schon vor dem Anwalt nicht mehr mit mir gesprochen und ist nicht ans Telefon ;-)
Vielleicht hab ich ihn zu sehr genervt, wann die restlichen Arbeiten hier gemacht werden, aber es ist auch nicht schön auf einer halben Baustelle zu wohnen ...

Aber na ja, nicht mehr lange, dann können wir umziehen.

LG

Beitrag von aakon2007 25.03.11 - 10:37 Uhr

Hi, mach dir doch kein kopf deswegen.#liebdrueck Nimms mit wenn du ausziehst und gut ist. Hast du Fotos gemacht vom Briefkasten und von den durchschnittenen Kabeln? Wenn ja kann er nix machen. Was ich nicht verstehe warum er deswegen einen Anwalt bemüht...#kratz
Lg Elfi

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 10:47 Uhr

Hallo,

na ja, zum Anwalt ist er gerannt wegen anderer Sachen, aber so langsam wird es wirklich Kindergarten und alles nur weil ich die Frechheit besessen habe die Nebenkostenabrechnung prüfen zu lassen, ich Böse.

Foto's habe ich, habs oben schon geschrieben.

Lustig ist auch:
Über der Haustür war mal eine Lampe, die hat er auch abgemacht, Kabel durch und auf dem Kabel ist noch Strom drauf #schock

LG

Beitrag von aakon2007 25.03.11 - 10:56 Uhr

Hi, das ist wohl nicht so doll...#wolke Hab die anderen Sachen nicht so verfolgt, weil ich zwecks Dienst wenig Online bin. (Hab heut frei:-p) Mach von dem Kabel auch noch ein Foto, wenn du noch keins hast. Dir kann da eigendlich nicht viel passieren. Mieterverein ist gut,die helfen dir auch weiter. Damit kommt er kaum durch. Es liegt jedem Mieter frei, seine Nebenkostenabrechnung prüfen zu lassen.Ärgerlich ist so ein Verhalten des Vermieters schon..#winke
Lg Elfi

Beitrag von nicegirl81 25.03.11 - 12:45 Uhr

"Es liegt jedem Mieter frei, seine Nebenkostenabrechnung prüfen zu lassen"

Da stimme ich dir zu. Aber hier steckt mehr dahinter.
In diesem Haus wurde so manche Nebenkostenabrechnung gar nicht bezahlt, auch von anderen Parteien nicht, und dann noch Heizöl verlangen, wenn nichts gezahlt wurde, etc. Mit Nebenkostenabrechnung prüfen lassen allein hat das Verhalten des Vermieters nicht zu tun.

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 12:55 Uhr

Hi,

wir haben bisher eine Nebenkostenabrechnung bekommen, dazu sind immer noch Fragen offen, es fehlen noch Unterlagen vom Vermieter und auf Anraten des Mieterbundes habe ich bisher nicht gezahlt.
Die anderen beiden Parteien sind mittlerweile wieder auf Kuschelkurs, haben brav bezahlt und was hat sich getan? Nichts. Das Dach ist weiterhin undicht, die Wohnung über mir schimmelt weiter lustig vor sich hin und ausser leeren Versprechungen kam nichts.
Das defekte Fenster hier bei mir sollte gemacht werden, hat auch sein Anwalt geschrieben, das ist wieder drei Monate her und kein Schreiner in der Umgebung hat einen Auftrag dafür noch war jemand da. Auf telefonische Nachfrage vom Mieterbund was nun wäre kam "Soll sie doch selbst machen"

Ansonsten hat der Vermieter jeden Monat sein Geld für Miete und Nebenkosten bekommen.

Der Vermieter hat sich hier nie wieder um etwas gekümmert, egal ob das die Elektrik ist, die nach und nach ausfällt oder um sonstige Dinge die versprochen und nie eingehalten wurden, ich habe lange die Füße still gehalten, aber irgendwann ist auch einfach mal Schluss.

LG

Beitrag von morgenstern66 25.03.11 - 10:47 Uhr

Vielleicht hat er so viele Wohnungen zu vermieten, dass er selbst nimmer durchsteigt?

Beitrag von darkblue81 25.03.11 - 10:49 Uhr

Hier sind drei Wohnungen und ein Getränkemarkt, aber bei den ganzen Mängeln die hier sind glaube ich auch das er so langsam den Überblick verliert ;-)

Beitrag von traumkinder 25.03.11 - 11:29 Uhr

TYPISCH VERMIETER!!!!!!!!!!!!!!!!


ich ziehe sehr sehr oft um und mit jedem vermieter habe ich ärger!!! jetzt hoffe ich das wir hier endlich sesshaft werden und nicht mehr so schnell ausziehen.... #schwitz

Beitrag von auisa 25.03.11 - 12:45 Uhr

#rofl#rofl

Lustig der Vermieter.
An deiner Stelle hätte ich schon längst die Miete gekürzt wegen fehlendem Briefkasten und Klingel.
Jawohl das kann man.

Ich würde jetzt bei Auszug natürlich alles abmontieren und den Urspungszustand wieder herstellen.

Drück Dir die Daumen

LG