evtl. doffe frage, aber hoffe auf antwort

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von keksilein 25.03.11 - 10:41 Uhr

Ich bin in der 30ssw und es ist meine erste SS.
Ich hatte gestern den gesamten tag so ein komisches Gefühl und am Abend hab ich immer wieder einen harten Bauch bekommen aber ohne schmerzen, hab dann eine Magnesium genommen darauf hin wurde es besser bzw. ich konnte dann irgendwann einschlafen. Waren das Übungswehen?
heute hab ich einen leichten druck nach unten und gestern abend hatte ich auch kurzzeitig ein druck bzw ziehen in der scheide und enddarm bereich (weiß jedoch nicht ob der druck von der Laktose-intoleranz kam)
Desweiteren Lauf ich nacht regelmäßig aus (Brust/Vormilch?) in wie weit ist das auch normal?

sorry das ich so doff frage aber wie gesagt ist meine erste SS und fühlt sich eigentlich auf der einen seite nicht unnormal an aber ich bin mir halt unsicher, meine kleine ist SEHR aktiv besonder die letzten tagen fühlt es sich an als ob sie wie zuckungen hat oder so.

ich danke euch für eure Anwort
lg keks #winke

Beitrag von knackundback 25.03.11 - 10:48 Uhr

Hi,

das mit dem harten Bauch ist normal. Das sind Übungswehen.
Auch das Du schon Vormilch produzierst ist normal.
Hatte ich auch schon am morgen beim aufstehen.
Die Milchbar bereitet sich vor ;)

LG

Miri

Beitrag von michback 25.03.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

keine Sorge, dass ist alles völlig normal.

Das hart werden des Bauches sind Übungswehen. Bis zu 20 x täglich sind sie vollkommen in Ordnung.
Der Druck nach unten und das Ziehen in der Scheide bzw. im Enddarm ist auch normal. Das liegt daran, dass dein Kind langsam nach unten drückt. Bedingt dadurch, dass es schwerer wird. Da kommt es oft vor, dass er irgendwo zieht, drückt oder spannt.
Vormilch habe ich schon seit der 25 SSW. Das ist von Frau zu Frau unterschiedlich und sagt auch nichts darüber aus in wie weit man nach der Geburt stillen kann. Meine Schwägerin hatte z. B. keinen Tropfen Vormilch. Ich dagegen brauch ab der 28 SSW Stilleinlagen weil bei mir extrem viel davon kommt.
Wenn deine kleine Maus aktiv ist, ist es immer ein gutes Zeichen, dass er ihr gut geht. Aber die Bewegungen werden in den nächsten Wochen nachlassen weil es dann langsam eng wird im Bauch. Sind die Zuckungen regelmäßig? Dann könnte es Schluckauf sein.

LG
Michaela

Beitrag von aires 25.03.11 - 10:50 Uhr

Hallo keks,

es können durchaus übungswehen sein, denke so lange sie schmerzfrei verlaufen brauchst du dir auch keinen kopf zu machen :-)
wenn du aber verunsichert bist, ruf doch mal deine Hebi/FA an - der/die würde dir sicherlich die unsicherheit nehmen (ist ja immer was anderes es vom "profi" zu hören :-p)

auch das mit der vormilch kann normal sein - bei der einen fängst früher an, bei der anderen später ;-)

ich wünsche dir weiterhin eine schöne kugelzeit #winke

LG
aires

Beitrag von keksilein 25.03.11 - 10:52 Uhr

Huhu,
Ich danke euch für eure schnellen Antworten, tut gut wenn man von anderen hört das es normal ist :-)
#danke
lg keks