fall kachelmann?? wird die wahrheit jemals...

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von sina236 25.03.11 - 12:29 Uhr

...ans tageslicht kommen? das frage ich mich schon seit geraumer zeit. dieser prozess ist doch so unglaubwürdig geworden, aussage gegen aussage... was meint ihr, hat er dreck am stecken? hat sie dreck am stecken? kann man, nur weil er vielleicht zu festerem zupacken beim sex (das will das gericht von den anderen geliebten nun erfahren ) neigt, darauf schliessen, ob er sie vergewaltigt hat? ich weiss inzwischen gar nicht mehr, was ich glauben soll. was glaubt ihr? ist es noch ein gerechter prozess oder haben sie ihr urteil längst gefällt? geschieht ihm grad recht oder unrecht? was für ein grosser haufe scheisse....

sina

Beitrag von angel2 25.03.11 - 12:41 Uhr

Hi

Ich weiß auch langsam nicht mehr was ich davon halten soll.

Ich behaupte mal jede Frau hat irgendwann in ihrem Leben einmal Sex den sie nicht wollte und fühlt sich fast vergewaltigt. Weil einfach die Situation so gekommen ist und der Mann ihr wahrscheinlich einfach nur nicht richtig zugehört hat oder die Frau nichts gesagt hat.

Deswegen ist aber nicht jeder Mann ein potentieller Vergewaltiger nur weil sie ihr Gehirn ausschalten können beim Sex und wir Frauen leider nicht.

Vielleicht packt er bei Sex einfach nur gerne etwas härter zu und hat nicht die Frau gefunden die soetwas auch gerne hat.

Ich denke die Wahrheit wird nie raus kommen daher ist der Prozess auch so langwierig.

Gruß Angel



Beitrag von cinderella2008 25.03.11 - 12:44 Uhr

... ich glaube nicht.

Man kann nur hoffen, dass am Ende eine gerechte Entscheidung getroffen wird. Wobei das bei diesem Durcheinander wohl eher "Zufall" ist.

Beitrag von sina236 25.03.11 - 12:52 Uhr

ich finde das unglaublich schlimm, egal wie es ausgeht, was im lügenfall (egal wer gelogen hat) dann das resultat ist:

a) sie hat gelogen. er saß im knast als vergewaltiger verschrien, sein ganzes leben ist im arsch, beruflich kein bein mehr auf die erde....

b) er hat gelogen. sie wird übel beschimpft, tausend mal verhört, psychologisch begutachtet, als labil eingestuft und auch ihr leben ist kaputt.

#zitter

Beitrag von cinderella2008 25.03.11 - 12:55 Uhr

Ich möchte da nicht Richter sein.

Beitrag von snoopster 25.03.11 - 12:56 Uhr

wer mehr als 14 Frauen zur gleichen Zeit als seine Freundinnen betitelt, der hat mehr als Dreck am Stecken!

Ich hab mich wirklich schon immer gefragt, was alle an dem Typen finden. Ich fand den nie wirklich witzig, sondern ungepflegt und ich wußte nie, warum genau der so gehypt wird....

Naja, jetzt weiß ich auch, dass ich wohl recht hatte mit meiner Einschätzung. Der Typ ist eklig, pervers und nicht ganz sauber. Er leidet außerdem an Größenwahnsinn.

Hoffentlich war der Prozess das letzte, was man je von ihm gehört hat.

Karin

Beitrag von sina236 25.03.11 - 13:03 Uhr

aha. sehr interessant. er sieht ungepflegt aus und hatte 14 freundinnen. das macht ihn dann also automatisch zum vergewaltiger??????

gut, dass man um richter zu werden etwas mehr hirnschmalz braucht (wobei ich nicht sagen will, dass in diesem land alle richter auf dem richtigen posten sitzen).

Beitrag von snoopster 25.03.11 - 13:05 Uhr

wo hab ich denn bitte geschrieben dass er sie vergewaltigt hat??

Beitrag von sina236 25.03.11 - 13:24 Uhr

die frage nach dem dreck am stecken war ja die frage "hat er oder hat er nicht". was der für frauen nebeneinander hatte, ist privatkram und mag gesellschaftlich nicht toleriert sein. aber es hat ja keinen einfluss darauf, ob er ein straftäter ist oder nicht und allein darum ging es mir #gruebel

Beitrag von snoopster 25.03.11 - 13:29 Uhr

dann haben wir anscheinend aneinander vorbei geredet, aber du brauchst mir nicht gleich mit irgendwelchen "hirnschmalz" sachen zu kommen...

ich habe nicht darüber geurteilt, ob er sie vergewaltigt hat, und wenn du willst, dass ich das beurteile, dann sage ich ja, ich traue ihm das zu.
die sache, dass er 14 frauen nebeneinander hatte, trägt immerhin dazu bei, seine persönlichkeit zu analysieren, und für mich ist das ein anzeichen dafür, dass er alle(s) will, und evtl. in diesem zusammenhang ein nein nicht akzeptiert.

für mich persönlich spielt es nun keine rolle mehr, ob er sie nun noch dazu vergewaltigt hat, auch wenn er unschuldig ist gewinnt er nicht mehr an achtung in meinen augen, sollte er wirklich schuldig sein unterstreicht das nur meine meinung über ihn.

Beitrag von sina236 25.03.11 - 13:34 Uhr

dann haben wir uns missverstanden, was beim geschriebenen wort leicht vorkommen kann, weil man einfach keine reaktion sieht des gegenübers... die frage für mich ist eben, WER kann da noch urteilen???? bei alle dem privatkram , der über ihn bekannt wurde und der ja in den augen der meisten menschen nicht grad günstig wirkt. und hat die allgemeinheit so eine meinung über ihn, wie du jetzt? die nur unterstrichen würde, wenn er verurteilt würde? ich selber mag ihn nicht besonders, muss ihn also nicht verteidigen. aber mir stellt sich mehr und mehr die frage, kann man so ein urteil fällen? weil er gelebt hat, wie er gelebt hat? neben der gesellschaftlichen norm??? das ist alles sehr verflixt.

Beitrag von snoopster 25.03.11 - 13:43 Uhr

für uns ist es natürlich schwer zu urteilen, weil wir ja alles eh nur aus den medien mitbekommen, und die das auch immer sehr gut steuern können. was wird gesagt über ihn und dann noch wie??
aber es gibt ja immerhin leute, die dafür bezahlt werden, die wahrheit rauszufinden, wie psychologische gutachter, und der richter hat sicherlich auch ein eigenes bild inzwischen über ihn, aber kann auch nicht uneingeschränkt persönliche urteile fällen. das gesetz gibt da schon seinen rahmen vor.

soweit ich das mitbekommen hab sagt ein arzt, sie wurde verletzt, ein anderer sagt, sie hats selber gemacht. eine freundin sagt, jk hatte gern harten sex, das war halt so, eine andere sagt, er hätte das immer gern so gemacht, wie er das wollte, auch wenn die frau nicht ganz so einverstanden war... also steht ja in jedem punkt aussage gegen aussage, und das nicht nur von jk und seinem opfer...
vielleicht würde wir auch anders urteilen/ein anderes bild haben, wenn wir mal ihr gesicht sehen würden, ihre reaktionen mitbekommen im gericht....

ihn selbst scheint das ja inzwischen alles nicht mehr so arg zu berühren, nachdem er ja schon wieder arbeitet (im radio),und per twitter über andere kollegen schimpft... vielleicht finde ich das noch irgendwie ein wenig abartiger...

naja, andreas türk hat man nach seinem prozess auch nie wieder gesehen, aber ihn hat das vielleicht auch ein wenig mehr mitgenommen. bei jk schauts da wohl ein wenig anders aus.

was ich mich aber immer noch frage, ist denn die alice schwarzer auf seiner seite oder nicht?? ich hab nur mal ein paar statements von ihr mitbekommen, und ich hatte immer das gefühl, sie würde ihn verteidigen. seh ich das falsch??

Beitrag von sina236 25.03.11 - 13:47 Uhr

hmmm komisch, bei der AS hatte ich immer das gefühl, die arbeitet unterschwellig gegen den mann, das kann aber auch täuschen. ich habe ihrer reaktion sehr wenig bedeutung beigemessen bei dem thema. dachte mir immer, was will die da eigentlich??? aber ich denke, es haben eh schon zu viele leute zu viel gesagt. auch privates. wie gesat, WENN er es getan hat, dann hat er das verdient. aber WAS wenn nicht?

ah ja, andreas türk. .... was ist aus dem eigentlich geworden und: war er es oder war er es nicht, das weiss ich gar nicht mehr, ob man das so fest stellen konnte. fakt ist, sein berufsleben war dahin....

Beitrag von snoopster 25.03.11 - 15:13 Uhr

was die as da will hab ich mich auch immer gefragt. aber es gab wohl sonst zu wenig "prominente" leute, die man zu dem fall befragen konnte...

täusch ich mich, oder arbeitet der prof., der einspruch mit moderiert auf rtl nicht auch für den verteidiger von kachelmann??

wenn er es nicht war, denke ich, dass er wirklcih versucht, so weiter zumachen wie bisher. er arbeitet ja schon wieder, auch wenn er dafür wesentlich weniger gehalt bekommt wie früher.

vielleicht hat die klägerin auch einfach rausgefunden, wer er wirklich ist, dass sie nicht die einzige ist, oder er hat sie doch nicht heiraten wollen, und daher hat sie ihn dann angezeigt... wer weiß.

andreas türk wurde freigesprochen. man hat ihn nachher noch auf ein, zwei parties gesehen, aber ich glaube das wars. soweit ich weiß hat er so was wie ne produktonsfirma oder arbeitet auf alle fälle hinter der kamera.

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 13:34 Uhr

Hallo,

ich glaube nicht, das er es getan hat.
Es stand schon immer nur Aussage gegen Aussage.

Ich denke das sie einfach festgestellt hat, das sie nicht die Einzige in seinem Leben war und die einzigste Möglichkeit die sie in dieser Situation hatte - war diese Lüge.

Das ist das einzigste wie man ein Mann wirklich zerstören kann: ihn als Vergewaltiger zu denunzieren. Sein Ansehen, sein Job, seine Familie usw alles ist dahin.

Ich persönlich mag ihn auch nicht sonderlich, aber mein Gott ich hab nichts mit ihmzu tun.

LG

Beitrag von havanna0804 25.03.11 - 14:02 Uhr

Nein, wir werden natürlich niemals die gesamte Wahrheit erfahren! Letztendlich wird er freigesprochen, aus Mangel an Beweisen oder wegen Unglaubwürdigkeit des Opfers. Daß er mehrere Geliebte gleichzeitig hatte, wird im Prozeß wohl kaum eine übergeordnete Rolle spielen und ist seine Privatsache. Aber es wird reichen, um ihn beruflich zu ruinieren.

Erinnert mich irgendwie an den Fall Andreas Türck vor ein paar Jahren. Der wurde zwar auch freigesprochen, hat aber nie wieder im Fernsehen Fuß fassen können (oder wollen?). Wobei Herr Türck optisch natürlich ein anderes Kaliber als Herr Kachelmann ist;-). Die gute Dame war ja von Anfang an ziemlich unglaubwürdig. Keiner hat gedacht, daß ein Sunnyboy das nötig hätte, dem sich die Frauen reihenweise an den Hals werfen. Aber abschütteln konnte er das halt nicht mehr und es wird ihm trotzdem sein Leben lang verfolgen.

LG Sandra

Beitrag von sarahg0709 25.03.11 - 14:33 Uhr

Hallo Sina,

klar ist wohl schon, dass der Herr etwas seltsame Vorlieben in Sachen Sex hat. Das haben schon frühere seiner Freundinnen ausgesagt.

Das Problem ist hierbei: Ist er zu weit gegangen oder gehörte das zu den üblichen Spielchen? Beides fände ich pervers genug.

Wobei ich sowieso nicht begreifen kann, was die Frauen an ihm finden. Wenn ich ihn sehe, überkommt mich immer das kalte Grausen. Und das war schon früher so, als er noch der Wettermann im Fernsehen war.


LG

Beitrag von imzadi 25.03.11 - 18:41 Uhr

Klar hat er Dreck am Stecken!

Aber, 11 Jahre macht sie mit ihm die harten Nummern, und an dem Tag wo sie ihm erzählt das sie von einer anderen weiß ist es plötzlich vergewaltigung. Klingt eher als hat ihr seine Reaktion darauf nicht gefallen und sie wollte ihn richtig eins reindrücken.

Fast jede andere Frau hätte diese Beziehung einfach beendet wenn der Partner grob wird. Aber einen Promi kann man halt mit sowas richtig weh tun.

Beitrag von ostsonne 28.03.11 - 16:24 Uhr

Ich denke nicht, das er schuldig ist. Er wird sicher seine sexuellen Vorlieben haben, genauso wie er ein Typ ist, der Frauen laufend betrügt, aber dennoch denke ich, das das etwas mit einem Racheakt der Frau zu tun hat oder sowas in der Art.

Viel schlimmer finde ich, das das sooooooo lange hingezogen wird. Warum nur bei ihm und nicht bei anderen Vergewaltigungsprozessen ?