Wieder schwanger nach AS? "lang"

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von ammeli 25.03.11 - 12:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin neu hier und lese schon still eine Weile mit.
Hatte vor 4 Wochen eine AS wegen Missed Abort in der 9.SSW (8+2) :-(

Seit die Blutungen weg sind und ich keine Schmerzen mehr hatte haben wir für uns entschieden, dass wir weiter machen wie zuvor, ohne die "Zeitmaßgabe" einzuhalten.
Ich bzw mein Mann und ich sind der Meinung, wenn mein Körper wieder schwanger wird dann war er dazu auch bereit. Ob das nach einem oder 5 Monaten ist entscheidet er allein.
Mein FA bestätigte mich in meiner Haltung indem er sagte, wenn die Schleimhaut nicht richtig aufgebaut sei würde sich auch kein Ei einnisten können und demzufolge wird man nicht schwanger.
Andererseits WENN sich das Ei einnisten kann, dann war der Körper auch bereit was sitzt das sitzt und wenn es eine erneute Fehlgeburt wird dann hat es nicht damit zu tun das man nicht "lange genug gewartet" hat sondern hat andere Gründe.

Er nannte mir ein schönes Beispiel:
Wenn sie einen Nagel in die Wand hauen - die Wand ihn also "hält" weil der Putz/Mörtel dafür gut geschaffen ist, dann hält er in 3 Tagen nicht besser als heute am ersten Tag.
Und wenn die Wandbeschichtung zu "schwach" war dann hält der Nagel eben nicht.

Ok soviel zu meiner Einstellung :-D

Mein FA hat einen reifen Follikel gesehen das hat mich happy gestimmt ;-)
Also haben wir es wie schon gesagt drauf ankommen lassen...

Nun habe ich übliche SS-Symptome...bin ziehmlich gespannt und würde gerne wissen ob es hier jemanden gibt der auch im Zyklus "0" nach AS wieder schwanger wurde?



Euch allen viel Glück!!!!

ammeli

Beitrag von raevunge 25.03.11 - 12:50 Uhr

HUHU #winke

zunächst einmal tut es mir ganz doll leid für euch, dass ihr das auch durchmachen musstet. Eine #kerze für dein #stern

Mein FA hat mir bei meiner Nachuntersuchung nach der AS (06.02.2011) so ziemlich dasselbe gesagt ;-) Für mich klingt das auch logisch. Die Meinungen gehen da ja aber soooo weit auseinander..

Wir haben es letztendlich so gehalten, dass wir NICHT verhütet haben, es aber auch nicht auf Teufel komm raus drauf angelegt haben #schein Ich hatte ca. 4 Wochen nach der AS wieder einen ES. Das habe ich auch so bemerkt, wir hatten dann in der entsprechenden Zeit einmal #sex, mehr war nicht drin, und das eine Mal war auch eher zu spät, wenn ich nach meinem Gefühl gehe...

Ich bin nicht schwanger geworden, was für mich aber auch vollkommen okay ist. Allerdings muss ich sagen, dass ich vor der Mens auch eher Schwangerschaftsanzeichen hatte. Ich habe sonst eher weniger Probleme mit PMS - bis auf Pickel #aerger Die hatte ich NICHT, wie auch bei meinen beiden Schwangerschaften, dafür Sodbrennen und richtig schlechte Laune, das hatte ich bis jetzt auch nur vor der Schwangerschaft...

Wann meinst du denn, dass dein #ei gewesen sein könnte? Kann es rein zeitlich gesehen sein, dass du schon wieder #schwanger bist?

Auf jeden Fall drücke ich dir die Daumen, wenn es dieses Mal nicht klappt, dann eben für den nächsten Zyklus :-D

GLG

raevunge mit Sohn (2) und #stern im Herzen

Beitrag von ammeli 25.03.11 - 12:55 Uhr

Hallo raevunge!
Danke für deine Antwort!
Ist ja lustig habe auch eine 2 Jähriges Kind, eine kleine Tochter :-)
Ja, rein rechnerisch kann es sein...
Habe Leistenziehen, mir ist kotzübel zwischendurch,habe erhöhte Temperatur habe Zahnfleischbluten weisse Brustwarzen (hört sich jetzt witzig an aber DAS war immer ein Vorbote bisher) ;-) und mirist schwindelig und ich bin dauermüde und unglaublich gereizt...
Naja,das können aber auch alles postmenstruale Symptome sein. Und es wäre auch vollkommen okay für uns wenn ich meine mens bekommen würde!!!
Naja, mal abwarten ;-)
Übt ihr denn aktuell wieder weiter?
LG
ammeli

Beitrag von raevunge 25.03.11 - 13:09 Uhr

Das klingt doch schon mal vielversprechend #schein Ich drücke dir echt die Daumen!

Wir werden es diesen Zyklus wieder angehen. Im letzten hat mir mein FA 3 Tage vor der Mens auch nochmal per US bestätigt, dass meine Gebärmutterschleimhaut noch viel zu dünn war. Die Mens war jetzt auch echt sehr harmlos. Hoffe, dass es sich jetzt wieder normalisiert hat - wir werden den ES auf jeden Fall nutzen ;-) Führe schon wieder Zyklusblatt, und die Ovus liegen auch parat #huepf#huepf

Beitrag von mauxi21 25.03.11 - 13:15 Uhr

Bei mir war's so. Hatte am 4.2.2011 eine FG aber ohne AS in der 5/6 ssw. Hatte etwa 3 Wochen danach lt cb wieder einen ES und nun bin ich wieder schwanger (5+6)#ei

Beitrag von ammeli 25.03.11 - 13:43 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!!!!!!
#winke

Beitrag von lilaluise 25.03.11 - 14:48 Uhr

Diese Einstellung hatte ich auch. Ich wurde auch sofort wieder schwanger. Ohne Pause. In der 18ssw löste sich dann ein Teil der Plazenta und die Fruchtblase riss- mein Sohn überlebte- aber es war auf Messers Schneide. ich hab vor ein paar Tagen das hier gepostet
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=55&tid=3076873

wenn ich gewusst hätte dass es solche komplikationen geben kann, wenn man nach einer as nicht wartet, wäre ich nie nie nie sofort schwanger geworden.

mein schwangerschaft war ein horrortrip, der zwar gut endete, aber das was ich erlebt habe wünsche ich keinem, nicht mal meinem ärgsten Feind.

lg luise

Beitrag von babybauch2011 25.03.11 - 14:52 Uhr

hatte im jan 11 eine MA mit AS in der 9.ssw

1mon mens gewartet und am 17.3.11 pos getestet mit ss1-2
leider ging es am 20.3. 11 auch zu den sternen bei 4+3:-[

lg

Beitrag von coringel 25.03.11 - 15:02 Uhr

Hallo Ammeli,

ich sehe das genauso wie Du! Meine AS war zwar schon im Januar, aber bis heute hatte ich keine Mens. Wir haben nach einigen Wochen nicht mehr verhütet, und jetzt muss ich halt abwarten. Mein ES war (sehr eindeutig) endlich vor zwei Wochen...

LG,

Coringel #winke

Beitrag von verzweifelte04 25.03.11 - 15:09 Uhr

Hallo!

erstmal tuts mir leid, dass dein baby zu sternen gereist ist.

aber ich versteh es nicht warum man nicht zumindest 1 mens abwartet - bei einer AS wird die gebärmutter mit einem scharfen löffel ausgekratzt!! ..bei einer normalen fehlgeburt löst sich die schleimhaut inkl. ei von selbst, das ist was ganz anderes.

und zu dem beispiel mit dem nagel.. oft hält ein nagel und wackelt, aber er hält, hängt man aber ein bild an den nagel, fällt er irgendwann raus...

ich war 2 wochen nach der AS im kh zur kontrolle wegen meiner zyste und es war kaum schleimhaut aufgebaut.
übrigens war meine 2. fehlgeburt weil sich das ei nicht richtig eingenistet hat (7.ssw) - bei mir lag es zwar nicht an der schleimhaut sondern an meinem uterus. aber es hatte sich vorher auch festgesetzt nur konnte es sich dort nicht halten...

ich drück dir die daumen, dass wenn du schwanger bist, wirklich alles gut geht!!

lg
Claudia
mit #stern Emilia, #stern Raphael und #sternchen

Beitrag von dydnam 25.03.11 - 15:39 Uhr

Ich bin der selben Meinung wie du. Aber letztlich macht das ja doch jeder für sich selber aus. Und es kann ja auch ohne Warten gut gehen.

Gar nicht Warten fände ich persönlich aber angsteinflößend. Man riskiert ja praktisch, dass sich das befruchtete Ei in der Gebärmutter einnistet, so wie sie nach der Ausschabung "hinterlassen" wurde. Lädiert.
Wir hatten im ersten Zyklus nach der AS einen echt fiesen Kondomunfall, hatte danach echt Panik. Gut sei Dank kein Volltreffer geworden.

Ich kann es auch kaum erwarten, wieder schwanger zu werden. Lieber gestern als heute. Aber einmal gewartet haben wir dann doch (bei den letzten 2 FGen sogar 2x), einfach schon für das gute Gefühl.


Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen

Beitrag von mauxi21 25.03.11 - 19:02 Uhr

Ich glaub wenn man eine AS hat ist es sicher ein bissi besser wenn man zumindest 1 Mens abwartet das sich die Gebärmutter wieder erholt.
Wenn man eine FG ohne AS hat und bei der Kontrolle alles ok war auch mit der Schleimhaut würd ich gleich wieder los legen weil der Körper schon mal den Anstoß zu einer Schwangerschaft hatte und man leichter Schwanger wird (so hat's zumindest mein Gyn erklärt)
Alles Gute euch allen
#klee
Und zumindest weis man ja das man schwanger werden kann und das nimmt glaub ich vielen den Druck!

Beitrag von anja570 26.03.11 - 01:23 Uhr

Hallo,

dazu gibt es sehr geteilte Meinungen, das liest Du hier und hörst es auch von den FÄ.

Ich schließe mich den Meinungen an, die raten eine Pause einzuhalten. Ich hatte in den letzten Jahren mehrere FG und 1 ELS, hatte FG mit oder ohne AS.
Meine FÄ rät ohne AS 1 Mens, mit AS 2-3 Mens abwarten, das leuchtet mir ein.

Eine AS ist eine OP mit Risiken und das nicht nur wegen der Narkose, wie schon geschrieben wurde, dabei wird mit einem scharfen Löffel an der GM-Schleimhaut gekratzt. Es kann dadurch zu Verletzungen kommen, die eine erneute Einnistung erschweren und im schlimmsten Fall gar nicht mehr ermöglichen.

Deshalb soll die GM-Schleimhaut die Chance bekommen, sich ein oder besser mehrmals wieder auf-u. abbauen zu können.

Selbst wenn sich ein Ei einnistet, kann es zu einer falschen Einnistung, z. B. zu einer Eileiter-SS kommen.

Frau kann nach einer FG relativ schnell wieder schwanger werden, das habe ich selbst mehrmals erlebt, habe aber zumindest 2 Mens abgewartet. Das heißt aber nicht, dass ihr Körper wirklich schon bereit dazu war, dass die nächste SS bleiben und intakt sein muss, mit ganz viel Glück geht alles gut.

Ich habe jetzt nach der letzten FG volle 3 Monate eingehalten, wünsche Dir alles Gute.

LG
Anja

Beitrag von crazy-29 29.03.11 - 17:23 Uhr

hallo,

also mein beileid ich weiss wie du dich fühlst.
ich hatte eine AS am 1.03. einen tag vor der 11SSW.

ich bin der gleichen meinung wie du.
vor allem auch weil sowol der arzt in der klinik der mich operiert hat, als auch frauenarzt mir erklärt haben das man nicht warten muss,weil es veraltet ist.
es ist wohl kein unterschied ob AS oder normaler abort.
denn eine AS erhöt nicht das risiko für einen erneuten abort (laut des klinik arztes der die op durchfurte)
auch hat er mir ausführlich erklärt wie es abläuft,was genau gemacht wird, wie risiken sind.
es gibt verschiedene methoden und instrumente mit denen eine AS gemacht werden kann.
bei mir wurde es mit einem stumpfen instrument (stumpfer löffel) durchgeführt, damit wird die gebärmutterschleimhaut nicht verletzt und nur das gewebe das "zu viel" ist ,weg genommen.
mir wurde das instrument gezeigt vor dem eingriff,und es ist tatsächlich ein stumpfes instrument.
(allerdings muss ich sagen das schon auf natürlichen wege überwiegend alles abging, trotzdem ist es bei der länge der SS eine AS gemacht werden damit entzündungen und komplikationen für erneute SS minimiert bzw. ausgeschlossen werden können,laut klinik ist es bei einem naturlichen abort in diesem stadum,weil immer rückstände des plazentasgewebes zurück bleiben und dieses sich entzünden kann und eine erneute SS verhindern.) ich kann hier nur weitergeben was mir gesagt wurde.!
zurück zu den instrument:
gezeigt bekam ich es weil ich alles hinterfragt habe und alles erklärt und gesehen haben wollte,denn ich tat mich mit der einwilligug sehr schwer.
laut op bericht habe ich nur 20ml blut verloren während des eingriffs.(das ist ja kaum was)
auch nach der op hat es kaum geblutet und hat relativ schnell aufgehört zu bluten.
3 tage nach op war ich zur nachuntersuchung und da war schon keine blutung mehr
allerdings hab ich bisher auch meine mens nicht.
habe zwar deutlich anzeichen, brust ziehen,unterleibs ziehen und stechen, aber bislang keine spur.
die ärzte sagten es könne zwischen 4-8 wochen dauern sie kommt.
das warten macht einen verrückt, denn man möchte schon sehen das alles wieder "funktioniert"
sag doch mal bescheid wie es bei dir weiter geht.
drücke euch die daumen
lg