Kann mich nicht für eine Ausbildungsstelle entscheiden..... :-(

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kiwi-kirsche 25.03.11 - 12:50 Uhr

Hallöchen,

ich bin 22 Jahre alt und habe vor fast 2 Jahren meinen Sohn geboren...Diesen Sommer mache ich eine Ausbildung und nun kann ich mich nicht entscheiden!

Zu meiner Vorgeschichte: Ich bin vor fast 3 Jahren zu meinem Freund gezogen habe dafür meine Ausbildung zur Med. Fachangestellten abgebrochen, dann hier bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet.....dann wurde ich sofort schwanger....

Ich habe zwei angebote....

Einmal als Med. Facha. beim Bund und bei einer Personaldienstleistungsfirma als bürokauffrau.

Beim Bund bekäme ich mein 1. Ausbildungsjahr angerechtnet und müsste somit nurnoch 2 Jahre ausbildung machen und würde weit mehr verdienen als als bürokauffrau. Die Bürostelle wäre in der Stadt in der ich wohne....zum Bund fahre ich 15 Minuten Autobahn....
Bei der Bürostelle habe ich eine fast 100%ige Chance übernommen zu werden, beim Bund bin ich nach der Ausbildung weg vom Fenster....
SPaßfaktor wäre bei mir als Med. Fachangestellte höher....
Für die Stelle bei der Bundeswehr hab ich bereits 16 Kilo abgenommen, weil die im Öffentlichen Dienst keine fetten wollen......

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll...

Sorry fürs ausheulen.....

kiwi

Beitrag von fuxx 25.03.11 - 12:55 Uhr

Was heisst denn Du bist "weg vom Fenster"? Die führen quasi nur Deine Ausbildung zu Ende und dann ist schon klar, dass man Dich nicht übernhemen kann? Tendenziell würde ich Dir Bund vorschlagen, wenn Du aber zu 100% NICHT übernommen wirst, dann natürlich den Bürokauffraujob.

Beitrag von kiwi-kirsche 25.03.11 - 13:17 Uhr

naja der Bund übernimmt kaum zivile Angestellte.....da müsste ich erstmal Grundwehrdienst machen und dann mal sehen und da bin ich definitv nicht der typ für;)

Beitrag von thea21 25.03.11 - 13:14 Uhr

Nix wird so heiß gegessen wie gekocht.

Der Perspektive wegen definitiv Bund!

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.03.11 - 13:20 Uhr

Natürlich würd ich die Stelle bei der Bundeswehr nehmen! Personaldienstleister? Zeitarbeitsfirma oder was? Und DIE wollen dir nen Job garantieren?! Nee. Würde ich nicht machen. Die können auch ganz schnell den Bach runter gehen. Abgesehen davon hast du im medizinischen Bereich weitaus bessere Zukunftsaussichten als in einem total überlaufenen Büroberuf.

Beitrag von bruchetta 25.03.11 - 13:49 Uhr

Sowohl als MFA als auch als Bürokauffrau hast Du gute Chancen nach der Ausbildung unterzukommen.

In Anbetracht dessen, dass Du dabei bist, Deinen Beruf zu wählen, sind die Randbedingungen (wo längerer Fahrtweg usw.) unerheblich.

Wenn Du unter Spaßfaktor den Beruf der MFA meinst, dann mach das.

Hör in Dich rein und versuche zu ergründen, welcher Beruf Dir eher liegt, mehr Spaß macht.
Das ist das, worum es geht!!

Beitrag von sweetelchen 25.03.11 - 15:25 Uhr

Ich bin eine MFA und muss sagen das man viel mehr Chancen hat eine Stelle zu bekommen. Du kannst ja in jede Richtung gehen. Ich bin beim Gyn beschäftigt.
Du sagst ja schon das der Spaßfaktor höher ist als MFA und wenn du schon ein Angebot hast dann nimm ihn an!
Ich finde es schöner mit Patienten umzugehen mich mit ihnen zu unterhalten und sie zu behandeln. (Blutabnahme, CTG etc...)
Schau einfach was dir besser liegt. Bedenke auch das es eine Entscheidung für die Zukunft ist :-D

Beitrag von tigaluna 25.03.11 - 18:52 Uhr

Wie kommst du darauf, das die Bundeswehr dich nach der Ausbildung nicht übernimmt? Es kann dir niemand garantieren, aber die Chance ist relativ groß, denn Bedarf ist immer da. Du wirst deine Ausbildung wahrscheinlich in einem Bundeswehrkrankenhaus machen und selbst wenn der Bund dich nicht übernimmt, gibt es gute Chancen. vom Krankenhaus eingestellt zu werden. Ich würde sofort zusagen und würde garnicht länger darüber nachdenken.

Beitrag von kiwi-kirsche 25.03.11 - 21:06 Uhr

Zugesagt habe ich bei beiden stellen schon....
Und nein, ich mache die Ausbildung nicht in einem BW KH, sondern im BW-Dienstleistungszentrum (in der Kaserne)

Beitrag von tigaluna 26.03.11 - 08:53 Uhr

Na husch husch, dann sag eine wieder ab ;-)

Ach ja: Du bist zwar beim BWDLZ angestellt, aber du arbeitest sicher im San-Bereich / San-Zentrum der Kaserne. Ansonsten würdest du nämlich am Schreibtisch sitzen, denn das BWDLZ macht den Fahrservice, die Wohnungsführsorge, Rechnungsführung und und und...

Liebe Grüße

von der mit den grünen Flecken ;-)

Beitrag von tigaluna 26.03.11 - 08:56 Uhr

Was ich vergessen habe: Mit Kind würde ich immer die Stelle beim Bund bevorzugen. Es gibt in vielen Standorten im San-Bereich Mutter-Kind-Zimmer oder sogar Kindertagesstätten. Denn da der weibliche Anteil an weiblichen Soldaten und Zivilbeschäftigten sehr hoch ist, sind die da sehr gut organisiert, da viele Kinder haben.