Stirnthermometer ungenau?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama-von-marie 25.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

wir haben gestern ein Stirn-Fieber-Thermometer von Sanicare besorgt.

Aber irgendwie funktioniert das Ding nicht, bzw. misst falsch.
Bei Marie habe ich gestern Abend und heute Morgen gemessen und sie
hat stets 36,5°C obwohl sie total warm ist. Zum Vergleich habe ich bei
mir und meinem Mann gemessen und es zeigt bei uns auch 36,5°C an. #kratz

Habt Ihr auch ein Stirnthermometer?? Funktioniert das bei Euch? Sind die
genauso zuverlässig wie die Thermometer für's Ohr?

Die normalen Thermometer kann ich bei Maries "Gezappel" nicht
anwenden :-D

LG

Beitrag von mama-von-marie 25.03.11 - 13:20 Uhr

Ach so...
Die Raumtemperatur kann das Ding auch messen. Unsere Wetterstation hier
zeigt aber 4 Grad mehr an...

Beitrag von banana198719 25.03.11 - 13:25 Uhr

HUHU,

ganz ehrlich?
Ohrthermometer geht noch aber Stirnthermometer find ich echt furchtbar....

Meine Eltern haben auch eins und ich trau dem Ding kein Stück- es misst ja nur die außen Temperatur und ob fieber oder nicht kann dir nur die Körperkerntemperatur sagen....

Hab übrigens mal einen Test gemacht:

Hab normal Fieber gemessen, da waren es 36,5...
dann saß ich ne halbe Stunde neben Ofen und es waren dann 39,0

mfg

Beitrag von familyportrait 25.03.11 - 13:28 Uhr

Wir haben eines, das wir dann einfach als Raumthermometer umfunktioniert haben. Weil es nämlich nur Schwachsinn angezeigt hat - alles, außer die Körpertemperatur.

Beitrag von lovely-angel85 25.03.11 - 13:37 Uhr

stirnthermometer messen nur die oberflächentempi und für fieber ist die kerntempi entscheidend, also entweder im ohr oder im popo messen

Beitrag von hannih79 25.03.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

bei Babys und Kleinkindern würde ich IMMER ( außer vielleicht im Schlaf ) im Popo messen.
Genauer gehts nicht

Gruß

Beitrag von germany 25.03.11 - 14:12 Uhr

Hallo,

du hättest dich vielleicht vorher mal informieren sollen. Jeder weiß mittlerweile, dass Stirn-und Ohrthermomether super ungenau sind.


Außerdem muss man ja so oft nun auch nicht messen und wenn du den Verdacht hast, dass deine kleine Fieber hat, dann musst du eben rektal messen.

Wenn sie allerdings fit und gut drauf ist, sehe ich keinen Grund dazu, denn dann gibt man ja sowieso nichts gegen Fieber. Ich hab immer nur gemessen, wenn es ihm offensichtlich schlecht ging und er sehr heiß war.

lG germany

Beitrag von mama-von-marie 25.03.11 - 14:14 Uhr

Jeder weiß es? Aha.

Vor 7 Wochen wurde ich zum ersten Mal Mutter und hab mich davor
mit anderen Dingen als Fiebermessen beschäftigt!

#augen

Beitrag von germany 25.03.11 - 14:22 Uhr

Äh da macht man sich schon VOR der geburt Gedanken drüber? Sag mir jetzt nicht, dass du da vorher keien sekunde dran gedacht hast? Sowas sollte man zumindest tun.

Das ist nicht böse gemeint, aber bevor ich etwas kaufe, gucke ich nach tesberichten usw. und die Stirnthermomether haben allesamt schlecht abgeschnitten.

Rektal ist nun mal am genauesten, auch wenn das echt nervig ist. Irgendwann wird man da aber ruhiger und misst nicht merh sofort, wenn das Kind nur etwas wärmer als sonst ist.

Beitrag von mama-von-marie 25.03.11 - 14:25 Uhr

Ich hab einen Fieber-mess-Schnuller, ein Stirnthermometer & ein normales.
Gegen den Schnuller & das normale Thermometer sträubt sich mein Kind.

Sowas aber auch...

:-P

Beitrag von germany 25.03.11 - 14:34 Uhr

Das findet kein Kind toll, dass ist logisch, aber mit 7 Wochen wird sie sich wohl kaum so schlimm dagegen wehren können. Mein sohn ist mittlerweile fats 7, da messen wir unterm Arm, aber bei Säuglngen ist es eben wichtig die genaue Tempi zu haben bei Fieber. Was machst du denn, wenn du ein Fieberzäpfchen geben musst? DAS finde ich schlimmer als Fiebermessen...

Beitrag von mama-von-marie 25.03.11 - 14:42 Uhr

Fieberzäpfchen waren bisher nicht notwendig.

Beitrag von germany 25.03.11 - 14:44 Uhr

Ja, aber was wenn? In dem Alter gibt es noch keinen Saft. Ich musste glücklicherweise nie Zäpfchen geben, aber wenn es nötig ist, dann muss es eben sein. Man kann nun mal nicht immer alles so regeln, dass es den Kids passt.

Und es gibt sehr gute Fieberthermomether, die in wenigen Sekunden messen, das kriegen die kleinen gar nicht mit.

Beitrag von mama-von-marie 25.03.11 - 14:46 Uhr

Dann mal her mit den Produkt-Empfehlungen :-P

Beitrag von germany 25.03.11 - 15:04 Uhr

http://www.google.de/products/catalog?hl=de&q=digitales+Fieberthermometer&um=1&ie=UTF-8&cid=3801722827904089752&sa=X&ei=f6CMTbX5D5CYOsWytKAC&ved=0CHYQ8wIwAQ#

Misst in 10-30sek. also das würde ein Kind aum bemerken. Mal schnell beim wickeln messen und gut. Und wenn sie Fieber haben und es denen schlecht geht, ist denen alles egal!

Beitrag von liv79 25.03.11 - 14:28 Uhr

Schließ doch nicht von dir auf andere. "Jeder weiß doch..." - das bringt einen doch echt nicht weiter.

Nicht jeder liest vor dem Kauf eines Produktes immer erst Testberichte zu dem Thema. So viel Zeit muss man erst einmal haben...
Man kauft doch auch mal Dinge, die man irgendwo sieht, und merkt erst später, dass sie Mist sind.
Kann mir nicht vorstellen, dass dir das noch nie passiert ist...

Beitrag von mama-von-marie 25.03.11 - 14:29 Uhr

#pro

Wenn ich im Laden was sehe, was mir gefällt, kauf ich es, und lese mir
nicht zuvor 100e Bewertungen durch!

Beitrag von germany 25.03.11 - 14:32 Uhr

Ja doch das stimmt, darüber habe ich nicht nachgedacht. Normalerweise gucke ich jedenfalls bei sowas immer vorher im Internet. Ich wollte auch ein Ohrthermomether und hab dann gelesen und von der Apothekerin bestätigt bekommen,dass die Messergebnisse ungenau sind.

Beitrag von nani-78 25.03.11 - 18:42 Uhr

Stimmt zwar ziemlich,aber nicht zu 100%;-)

Es gibt die Ohrthermometer von BRAUN,das ist aber auch die einzige Marke,der ich dahingehend vertraue-die werden auch in Kh verwendet.
Übrigens hab ich dennoch verglichen,wenn man die aber korrekt bedient,bekommt man ein sehr genaues Ergebnis.
Hab gezielt rektal und dem Braun Ohrthermometer genommen,nacheinander,und da kam das gleiche Ergebnis:-)
Wichtig ist aber wirklich die richtige Anwendung

Beitrag von germany 25.03.11 - 18:56 Uhr

Ja, aber da ist ja die schwierigkeit. Bei Babys ist das seeehr schwer mit dem kleinen Gehörgang. Wenn man geübt ist, ist das von Braun wirklich gut.

Ich richte mich aber eher nach meinem Kind als nach der Zahl auf dem Thermometer. Wenn mein großer so richtig neben der Spur ist, dann bekommt er auch Fiebersaft, aber sonst mache ich nichts.

Beitrag von nani-78 25.03.11 - 22:32 Uhr

Ja richtig,da geb ich dir absolout Recht-es gibt mit Sicherheit Kinder,die schon bei Temperaturen ab 38,5 sehr unglücklich kränklich sind,andere bei über 39 noch "relativ fit".
Es kommt also wirklich drauf an,wie sich das Kind fühlt,zum Arzt muß man auch meißt erst dann,wenn das Fieber immer nur so lang runter geht,wie das Zäpfchen/der Saft wirkt,und dann wieder in die Höhe schnellt,sprich nen heftiger Infekt,zbw ne Entzündung im Körper steckt.
Meine Kinder brauchen generell sehr selten Medikamente jeglicher Art:-)

Beitrag von douvi 25.03.11 - 14:14 Uhr

Am sichersten natürlich ist und bleibt rectal (also im Popo),
wir haben noch eines für das Ohr, aber für uns großen. Es ist von Braun, etwas höher in der Anschaffung, aber sehr genau.Wir haben es auf der Arbeit getestet und es weicht (wenn überhaupt) nur geering vom rectalen Wert ab. Man sollte im optimalfall auch beide Seiten messen und dann den mittelwert nehmen.
ABER ein Ohrthermometer ist eh nicht geeignet für Babys, da der Gehörgang noch zu schmal ist. Von daher wieder eine sehr unsichere Art.
Aber für später ein gute Alternative.

Stirnthermometer ist nur Geldmacherei, hatten auf der Arbeit auch diese..aber die gehen absolut nicht. jedenfalls nich die, die wir hatten)

Beitrag von nani-78 25.03.11 - 18:45 Uhr

Genau,die von Braun sind sehr genau,wenn man die richtig anwendet,hab extra mal mit beidem bei meinem(allerdings größeren Kindern)gemessen,
also rektal und Braun Ohrthermometer,und das Ergebnis war identisch.
Die von Braun werden auch in KH verwendet

Beitrag von liv79 25.03.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

ja, die sind echt ungenau.
Ich hab es mir gekauft, um bei dem Zwerg auch mal im Schlafen feststellen zu können, ob er Temperatur hat. Nicht um eine genaue Temperatur zu messen.
Gott sei Dank war er mit seinen 7 Monaten noch nie richtig fiebrig, aber ich stelle es mir leichter vor, bei einem fiebrigen Kind z.B. nachts mal kurz auf der Stirn die Tempi zu prüfen - um eine Tendenz zu erkennen - anstatt das Kind für eine Popomessung eventuell wecken zu müssen. Wenn mir das Stirnthermometer dann eine hohe Tempi anzeigt, kann ich immer noch überlegen, ob ich genau rektal nachmesse.
Aber wie gesagt, bisher hab ich es zum Glück nicht gebraucht.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 25.03.11 - 14:56 Uhr

Das sind Dinge für die ich kein Geld ausgeben würde: Stirn- und/ oder Ohrthermometer.

Am genauesten misst man im Po. Alles andere ist sinnlose Geldmacherei.

  • 1
  • 2