Kann man das zweite genauso lieben ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bohlaet 25.03.11 - 13:35 Uhr

Bin gerade schwanger mit unserem zweiten Kind und mein Mann und ich fragen uns andauernd ob wir das zweite Kind soooo sehr lieben können wie unsere erste Tochter ! Wie war das bei euch oder wie meint ihr wird das sein ???

Beitrag von pegsi 25.03.11 - 13:36 Uhr

Nee, also alle Eltern lieben nur das erste Kind...

Beitrag von anchesen 25.03.11 - 13:38 Uhr

#roflStimmt kenn ich auch so!!!

Beitrag von brine87 25.03.11 - 13:40 Uhr

ach ich weiss ja auch nicht nimmst auch keine frage ernst oder ?

Beitrag von pegsi 25.03.11 - 13:42 Uhr

Kann das eine ernstgemeinte Frage sein?

Ich bin halt ein fröhlicher Mensch, und ich denke schon, daß jeder durchschnittlich intelligente Mensch weiß, was ich damit meine. ;-)

Beitrag von brine87 25.03.11 - 13:48 Uhr

ja ich denke sie hat einfach nur sorgen das sie ihr erstes kind durch das 2 kind dann vernachlässigt

gibt es ja oft

Beitrag von pegsi 25.03.11 - 13:51 Uhr

Tja, das gibts auch andersrum, dass das erste Kind ständig verwöhnt wird und das zweite zu kurz kommt.

Selbst bei Zwillingen wird oft eins bevorzugt behandelt, aus welchen Gründen auch immer.

Für die Kinder ist das Teilen-Lernen auf jeden Fall eine gesunde Erfahrung. Für die Eltern sind Kinder ja immer ein Lernfeld, egal ob 1 oder 5.

Beitrag von siem 25.03.11 - 21:13 Uhr

unsere kinder werden auch nicht immer beide gleich behandelt, denn sie haben unterschiedliche ansprüche. die große hat schon alleine dadurch mehr "aufmerksamkeit"wenn wir zur ergo,logo sind oder sie die extra-betreuung im kigadurch die heilpädagogin hat, was unserer kleinen nicht zugute kommt.
dennoch lieben wir unsere zweite genauso, sie bekommt ihre liebe,aufmerksamkeit und co genauso wie sie es braucht und will gar nicht so viel hilfe und aufmerksamkeit wie die große.grndverschiedene kinder,schon alleine von der gesundheit her, aber beide was besonderes für uns.
lg siem

Beitrag von mamavonyannick 25.03.11 - 13:41 Uhr

#rofl Ich lach mich heute schon das zweite Mal schlapp wegen dir. Bitte weiter so#winke

Beitrag von mone29 25.03.11 - 13:56 Uhr

Huhu ich glaube das ist total verschwieden !!! Jonas mein 1geborener ist mein ein und alles ich liebe ihn über alles !!! Sarah fast 3 Jahre jünger liebe ich auch aber nicht so stark wie Jonas er ist eben mein erstes Kind !!!
Ich weiss auch nicht aber es ist eben snunmal so und ich kann nichts da gegen machen . Vielleicht ändert es sich auch noch aber zur Zeit ist es eben so !!!

Lg mone mit Jonas 06.10.2006 und Sarah 05.09.2009

Beitrag von traumkinder 25.03.11 - 13:37 Uhr

ich bin mir sicher das wir das 2. genauso lieben werden wie das erste!!!


leider durfte ich diese erfahrung nicht machen... als erstgeborene und 9 jahre ältere schwester habe immer ich den kürzeren ziehen müssen, egal was meine schwester verbockt hat... und es ist auch heute noch so... #schmoll


kommt also immer auf die eltern an!!

Beitrag von beat81 25.03.11 - 13:39 Uhr

Dafür warst du wiederum auch 9 Jahre lang die Nummer 1....

Beitrag von traumkinder 25.03.11 - 13:42 Uhr

wenn du das sagst...


vielleicht war es so.... aber dafür bisher 20 jahre lang der arsch... tolle kombi!

Beitrag von beat81 25.03.11 - 13:45 Uhr

Hat ja nicht immer was mit der Liebe zum zweiten Kind zu tun. Da stimmte dann wahrscheinlich was anderes auch nicht.

Alles was du tun kannst: Mach es besser als deine eigene Mutter.

Viel Glück dabei #winke

Beitrag von traumkinder 25.03.11 - 13:46 Uhr

jap!!


danke dir!

Beitrag von sanymamy 25.03.11 - 13:38 Uhr

also ich bin auchgrade mit unserem zweiten kind schwanger und wir feuen und lieben es genauso wie das erste.

lg sany

Beitrag von beat81 25.03.11 - 13:38 Uhr

Huhu,
also ich habe mich auch schonmal das gleiche gefragt aber bin dann zu folgendem Entschluss gekommen:

Ich selber bin Zweitgeborene in unserer Familie und ich denke, dass unsere Eltern mich und meine Schwester gleich lieben.

Klar, da kommt jemand neues dazu, aber überleg mal. Früher gab es nur deine Eltern, die du geliebt hast, dann kamen Freunde dazu, dann dein Mann, dann dein Kind. Wir können unsere Liebe also auf sehr viele Menschen aufteilen.

LG beat

Beitrag von terryboot 25.03.11 - 13:39 Uhr

die frage hab ich mir am anfang der ss auch gestellt.
mein sohn ist mein ein und alles und konnte mir ein zweites nie vorstellen.
doch jetzt wo der kleine im bauch fleißig strampelt, freu ich mich richtig auf ihn, bin gespannt wie er aussieht, wie mein sohn ihn findet.....
meine muttergefühle für das neue baby werden immer stärker und ich werde es genauso lieben wie meinen ersten sohn #verliebt

lg jessy mit noah (2jahre) und ben inside (31.ssw)

Beitrag von leana-alissa 25.03.11 - 13:42 Uhr

Huhu, ui - diese Frage finde ich ehrlich gesagt total seltsam :-). Natürlich liebt man das zweite Kind genau so sehr! Diese Frage habe ich mir vorher und generell noch nie gestellt... . Wir bekommen unser drittes Kind und werden es genau so lieben, da bin ich mir sicher :-)

Alles Gute EUch :-)

Silvia

Beitrag von nirtak79 25.03.11 - 13:42 Uhr

Also, meine zweite Tochter ist grade 5,5 Monate alt und die 1. ist jetzt 28 Monate. Man kann es sich nicht vorstellen, dass man zwei Kinder gleich lieb hat, oder die Liebe auf zwei Kinder aufteilen muss, aber:

Die Liebe teilt sich nicht - sie verdoppelt sich ganz einfach!!! Ich kann es immer noch nicht glauben, aber man hat das Gefühl, einfach noch mehr Liebe zu haben und zu empfinden. Dementsprechend kann ich sagen, wir lieben unsere Kinder gleich stark!

Ich denke, dass es meistens oder normalerweise so laufen wird! Allerdings konnte ich es mir in der Schwangerschaft auch noch nicht so richtig vorstellen - die volle Wuche der Liebe kam dann mit der Geburt!

Ich drücke dir die Daumen für die weitere Schwangerschaft und ganz viel Liebe für Eure zwei Kinder!

Liebe Grüße,

Katrin mit Emma (11.11.08) und Louisa (08.10.10)

Beitrag von lagefrau78 25.03.11 - 13:44 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist schon fast 5 und ich bin jetzt in der 12.ssw. Ich habe mir die Frage auch schon oft gestellt, allerdings andersrum: mein Sohn ist ziemlich selbständig, geht ganztags in den Kindergarten, hat viele Freunde, mit denen er Zeit verbringt, etc.

Und immer wenn ich mich gerade freuen will, dass ich für das Baby dann soooooo viel Zeit haben werde, mache ich mir Sorgen, dass der Große zu kurz kommen könnte. #kratz

Beste Grüße!

Beitrag von cludevb 25.03.11 - 13:50 Uhr

Ja könnt ihr ;-)
Normalerweise besteht eher die Möglichkeit dass eure Grosse dann erstmal deutlicher zurückstecken muss im Gegensatz zu dem Baby, weil die ersten Wochen - auch von der Family - erstmal der Grosse Baby-Hype kommt :-P Da muss man halt die Balance finden ;-)

Sonst wären alle zweit/ oder drittkinder die man so kennt deutlich depressiv... :-P

Ich liebe meine Jungs beide - wenn auch auf unterschiedliche Art, weil sie nunmal unterschiedlich sind ;-)

Und Nr. 3 wird genausoviel abbekommen :-D

Obwohl inzwischen deutlicher wird dass der Grosse Mama-Kind ist und der Kleine Papa-Kind ;-)

LG Clude mit Boys (4 und 2) und Ü-#ei 11. SSW

Beitrag von daby01 25.03.11 - 13:57 Uhr

:-D das geht sogar beim 6.Kind:-)

Beitrag von maeusekrieger 25.03.11 - 14:08 Uhr

Hi!
Ich denke, dass bei jedem der mehr als ein Kind hat, sich nicht die Frage stellt ob man die Kinder in gleichem Ausmaß liebt, sondern eher auf die gleiche Weise. Es gibt halt Kinder, denen man vom Charakter her mehr zugetan ist und Kinder, mit denen man eher schwieriger auskommt. Hat aber nichts damit zu tun, dass man das eine jetzt mehr oder weniger liebt, halt einfach ANDERS.
lg

Beitrag von siem 25.03.11 - 21:06 Uhr

hallo

nachdem ich unser erstes kind nach 4 jahren kiwu, zwei künstliche befruchtungen, einer fg und einer geburt, mit komplikationen für ihr kind und lebensgefährliche komplikationen für mich mit der geplanten und erwünschten nr 2 schwanger war habe ich mir die frage auch gestellt.
und ganz ehrlich:
man kann es sich vorher nicht vorstellen, aber der moment es auf den arm zu bekommen, es zu streicheln, beim schlafen anzusehen, die ersten krabbelversuche und worte... das alles verzaubrt dich ganz genauso wie es nr 1 kann. und du wirst ganz sicher das zweite genauso lieben!
und unsere beiden mädels sind 21 monate auseinander, hängen so eineinander, lieben sich abgöttisch und ich könnte mir gar nicht mehr vorstellen, dass eine der beiden ohne ihre schwester aufwachsen müßte.

ja, und bei nr 3 weiß ich ganz genau, dass ich nochmal soviel liebe überhabe wie für die anderen beiden :-)

liebe grüße
siem 14 ssw