Freundin

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heute lieber so 25.03.11 - 14:39 Uhr

Was würdet Ihr sagen, wenn Euch Eure Freundin als Alibi nutzt, ohne dass Ihr was davon wisst?

Zur Geschichte: Meine Freundin ist seit 8 Jahren allein erziehend, hatte seitdem nur einen Freund. Diese Woche hab ich von ihrer Mutter erfahren, dass sie vermutet, dass meine Freundin einen neuen hat. Kein Problem - ich wünsch ihr alles Glück dieser Erde! WIRKLICH, ich hab auch meine Familie - also kein Neid!

Das Problem ist nur, dass sie mich ihrer Mutter (sie soll's wohl noch nicht offiziell erfahren) gegenüber als Alibi nutzt - ohne dass ich es wußte. Zur ihrer Mutter sagt sie, sie geht zu mir, dabei ist sie wahrscheinlich bei ihrem Neuen. War total perplex, hab dann aber zugunsten meiner Freundin reagiert...

Mit der Alibi-Nr. hätte ich keine Problem. Wäre nur schön, wenn ich was davon wüßte.

Ob ich sie mal drauf anspreche? Oder doch lieber lassen?
Sicher würd ich nicht mit der Tür ins Haus fallen, irgendwie das Thema darauf lenken.... Aber soll ich?

Was sagt ihr?






Nur zur Sicherheit: Ich bin kein Freitagsfake - bei Urbianern weiß man ja nie... hehe

Beitrag von sina236 25.03.11 - 14:41 Uhr

finde gut, dass du erst mal zu ihren gunsten reagiert hast! würde sie ganz klar drauf ansprechen. einfach fragen, warum síe das nicht mit dir abgesprochen hat und ob sie dir nicht vertraut. oft entsteht ja sowas aus unsicherheit heraus, ich würds ihr daher erst mal nicht vorwerfen. aber das gespräch such, das schon.

Beitrag von heute lieber so 25.03.11 - 14:45 Uhr

Könnte mir höchstens vorstellen, dass mit dem Typ irgendwas nicht stimmt. Keine Ahnung. Aber warum sollte sie denn den Kerl dermaßen verheimlichen?

Wir hatten bisher immer ein aufrichtiges Verhältnis zu einander. Konnten uns alles erzählen. Deswegen wundert mich das ja auch so.

Beitrag von mamatessi 25.03.11 - 14:42 Uhr

Hallo!

Ich würde sie auf jeden Fall ansprechen. Und zwar direkt. Schließlich bringt sie dich ja in eine Sch... Situation, wenn du für sie lügen musst.

Wenn sie sowas mal als Notlüge macht, um einer unangenehmen Person aus dem Weg zu gehen, ist das okay. Aber bitte mit vorheriger Absprache.

Das denke ich.

Also ein schönes WE

mamatessi

Beitrag von heute lieber so 25.03.11 - 14:46 Uhr

Gleichfalls schönes Wochenende.


Ich werd sie beim nächsten Treffen drauf ansprechen. Ist zwr dann noch bisl hin, aber am Telefon werd ich das nicht machen.

Beitrag von renanja 25.03.11 - 14:53 Uhr

Versteh ich nicht...wie alt ist denn deine Freundin? 14?!
Warum muss sie denn ihrer Mutter vorlügen, sie wäre bei dir, wenn sie sich mit ihrem neuen Freund trifft? #kratz

Ansonsten finde ich es natürlich nicht gut, dass sie dich als Vorwand nimmt und es dir nicht sagt. Es ist immer unangenehm, wenn man durch solche Lügen unvorbereitet in Bedrängnis kommt. Aber da es sich ja "nur" um die Mutter und nicht etwa um einen betrogenen Ehemann handelt, würde ich sie einfach drauf ansprechen und gut.

Beitrag von heute lieber so 25.03.11 - 14:56 Uhr

Meine Freundin ist Anfang 30.

Ich denke eher, dass mit dem Typen irgendwas ist, was ihren Eltern nicht in den Kram passen wird. Vielleicht verheiratet? - keine Ahnung!

Ist mir persönlich auch wurscht. Mir gehts nur drum, dass sie mich vorschiebt.

Beitrag von schmelli 25.03.11 - 16:13 Uhr

Dann sprich sie doch ganz einfach direkt darauf an.
Schließlich hast Du es ja auch von Ihrer Mutter, dann brauchst Du ja nicht drum herum reden, sondern kannst direkt fragen warum sie Dich nicht eingeweiht hat, natürlich ohne ihr Vorwürfe zu machen, denn mal ehrlich was war/ist jetzt soooo schlimm an dieser ganzen Sache?
Vor allem wir hat Dich ihre Mutter drauf angesprochen?
So von wegen "Na wie war es gestern mit ....., was habt ihr nettes zusammen gemacht?" Und Du bist dann gar nicht erstaunt sondern sagst direkt ja wir waren da und da, war alles schön .............??

Beitrag von elofant 25.03.11 - 19:03 Uhr

Schlimm an der Tatsache, das sie jemand gefunden hat, ist absolut nix.

Nur, dass sie mich als Alibi nutzt und ich nix davon wußte. Wenn ich nicht "richtig" reagiert hätte, wären wir wohl alle in "Teufels Küche" gekommen.




Dass mit ihrer Mutter war purer Zufall. In der Stadt getroffen und bsil geschnackt...

Beitrag von schmelli 26.03.11 - 10:40 Uhr

Naja ihr ALLE wäret ja nicht in Teufelsküche gekommen, wenn dann höchstens Deine Freundin! Und wenn dann hätte sie das ja auch selber ausbaden müssen, da sie es auch selber verbockt hat. Wie Du ja geschrieben hast, wusstest Du von nichts, also hättest Du dann auch keinen Stress.
Vielleicht hättest Du auch besser nicht richtig reagieren sollen, dann hätte sie ihrer Mutter wenigstens reinen Wein einschütten müssen und diese Lügen hätten endlich aufgehört.
Wie kann eine Erwachsene Frau ihren Freun vor den Eltern verheimlichen? Sie ist kein kleines Kind mehr, sie ist erwachsen und kann selber entscheiden mit wem sie zusammen sein will und mit wem nicht, auch wenn der Typ ihren Eltern nicht gefällt. Auf Dauer wird das mit dem lügen eh nicht gut gehe!
Mich würde auch gar nicht so sehr interessieren warum sie es mir nicht direkt gesagt hat das sie mich als Alibi benutzt (denn dafür hatte sie vielleicht nicht die Zeit, oder sie hat es versucht Dich aber nicht erreicht etc.), sondern meine erste Frage wäre, WARUM sie überhaupt nicht Alibi braucht?