Gott, gibt es dich? Wenn ja, warum tust du das???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von --sternchen-- 25.03.11 - 15:20 Uhr

Den Satz schrie und schluchzte ich gerade einige male auf meiner Rückfahrt nach Hause. Meinen Arbeitstag musste ich abbrechen. Ich habe gerade die zweite Nachricht aus unserem Büro innerhalb 2 Wochen bekommen, dass wieder eine schwanger ist. Bei beiden hat es auf natürlichen Weg sofort im ersten Übungszyklus geklappt. Das war zuviel. Ich habe gerade den ersten Termin in der Kinderwunschpraxis für die zweite IVF hinter mir, auf den ich fast 3 Monate gewartet habe und mit dem Ergebnis, dass ich erst noch mind. 3 weitere Monate warten muss, bevor wir starten können.
Es tut so scheiss verdammt weh, im Moment regnet es fast nur Schwangerschaftsankündigen. Ich kann meine Gefühle gerade wirklich nicht im Zaum halten und könnte nur heulen.

Mein Freund hat mich heulend am Telefon und sagt dann auch noch kühl, er hat jetzt keine Zeit für Stress und ducci, ducci. Ich soll mir sowas nicht zu Herzen nehmen. Ganz toll, ich bin keine Maschine und kann leider keine Gefühle an- oder abstellen. Da wünscht man sich von ihm ein paar liebe Worte und möchte getröstet werden, dann sowas. Das hat mir gerade noch den Rest gegeben.
Bin auf den Nachhauseweg noch in den Penny Markt reingelaufen, wer steht neben mir? Eine schwangere mit Kugelbauch :-.(
Es kann nicht wahr sein, ich würde mir jetzt am liebsten eine *scheissegal-Spritze* setzen, wenn es sowas gibt, oder eine *den heutigen Tag vergessen-Spritze*

Ich lese hier jeden Tag so viele Berichte von Euch. Diese, vorallem seelische Schmerzen sind so fürchterlich. Überhaupt alles. Manch einer brauch soviele Versuche um endlich schwanger zu werden, wenn es denn überhaupt klappt. Jedesmal die Hoffnung, das Bangen und dann Enttäuschung. Das ist echt hart. Es gibt soviele Frauen die keine Kinder wollen, ihnen sogar das Leben nehmen und wir hier würden alles dafür tun! Warum? Warum? Keine Antwort darauf....

Sorry für den vielen Text, das musste einfach mal von der Seele geschrieben werden...

Ich wünsche uns allen hier das größte Glück und dass wir alle bald endlich stolz sagen können: Ich bin endlich schwanger!!!!#herzlich

Beitrag von annima89 25.03.11 - 15:31 Uhr

Oh Mann, tut mir leid dass es dir heute so schlecht geht.
Aber - ich kenne das! Wir können auch auf normalem Wege sehr wahrscheinlich nicht schwanger werden und das alleine tut schon so weh.

Wenn man dann auch noch ständig von Schwangeren umgeben ist und immer wieder hört: "Weißt du was? ICh bin schwanger!" Dann kann man sich einfach nicht mehr mitfreuen, sondern mit einem Heulkrampf davon rennen. Fühle mich dann zwar echt schlecht und gemein gegenüber den Schwangeren, denn die können ja auch nichts dafür, aber man kann sich nunmal irgendwann nicht mehr mitfreuen.

Ich frage mich einfach oft, warum werden soooo viele Frauen schwanger, die nicht mal schwanger werden wollten?? Einfach so "aus Versehen"? Und wir hier versuchen alles, würden alles dafür tun und es klappt einfach nicht?? Ist einfach gemein und es gibt Tage, da ist es noch schlimmer als sonst. Leider gibt es diese "Scheissegal-Spritze" noch nicht. Wenn es die gibt - ich nehme gleich 10 Packungen davon!

Kopf hoch - und vieeel Glück für die nächste Behandlung! #klee Wir sind auch bald dran mit der guten Nachricht!!!

Beitrag von --sternchen-- 25.03.11 - 15:38 Uhr

Danke dir #liebdrueck wir sollten so eine Spritze entwickeln!! Marktlücke! Da hätte man dann dann wenigstens viel Geld um die ganzen Versuche mühelos zu bezahlen ;-)

Beitrag von annima89 25.03.11 - 15:45 Uhr

Ja, also ich bin mir sicher, dass wir jede Menge Abnehmerinnen hier finden würden...diese schlechten Gefühle kennt in diesem Forum fast jeder und hat leider kein Mittel dagegen! ;-)
So ein Medikament gegen Wut auf andere Schwangere und Ungeduld während Warte- und Behandlungszeiten wär echt Gold wert!

Beitrag von sesa26 25.03.11 - 15:43 Uhr

Oh, ja, dass kenne ich.
Sagst du mir Bescheid, wenn du so Spritzen irgendwo her bekommst?

Ich nehm dann noch eine "Ich setz mich nicht so unter Druck-Spritze" und "Alles wird gut-Spritze"

Es ist einfach so ungerecht. Eltern bekommen Kinder einfach so, ohne darüber nach zu denken. Dann werden Kinder misshandelt, allein gelassen, verwahrlosen usw. Und wir? Wir kämpfen und kämpfen und nix passiert.
Ich finde da auch keine Antworten drauf.

Klar, keine Schwangere kann etwas dafür, dass es bei uns nicht klappt, aber wir haben eben auch das Recht deswegen traurig zu sein. Deshalb: nimm dir etwas Zeit für dich, versuche dich zu beruhigen, futter ne Tafel Schokolade und blas deinem Freund den Marsch. Du brauchst ihn als Stütze, der soll sich mal schön heut abend um dich kümmern. Vielleicht könnt ihr was essen gehen (wenn nach der Schoki wieder was passt).

LG,
Sesa

Beitrag von diddy26 25.03.11 - 15:58 Uhr

Ich kann dir echt gut nachfühlen!:-(
Als ich nach meiner ELSS wieder arbeiten musste, hat mich jeder darauf angesprochen und nur oberflächlich gute Ratschläge wie "dass wird schon..."
für mich übrig gehabt. Und hinter meinem Rücken sagte man "das hat die aber ganz locker weggesteckt".:-[
Die, die nicht sowas durchmachen müssen, oder die, die gar keine Kinder wollen, wissen nicht im geringsten, was wir fühlen und wie es uns damit geht....
Ich hätte jedem, der mich darauf ansprach, den Kopf abreissen können, auch wen sie nichts dafür können.
Und dann kommn Reihenweise Frauen aus ihrem Mutterschaftsurlaub wieder und wissen nichts besseres zu tun, als rund um die Uhr von ihren Kleinenzu erzählen, was ja irgendwie nachvollziehbar ist, aber es tat so weh!

Nun sind auch in meiner Firma zur Zeit wieder zwei ss und mittlerweile
kann ich mich auch wieder mit ihnen freuen.
Denn bald habe ich meine erste IVF und hoffentlich neun Monate später
dass Ergebnis in den Armen.#herzlich#huepf#paket

Ich wünsche uns allen ganz viel Glück mit gutem Ausgang für die bevorstehende Zeit.;-)#klee;-)#klee;-)

Beitrag von sternchen1712 25.03.11 - 16:03 Uhr

Liebes Sternchen,

wir alle hier kennen dieses Gefühl und deshalb fühl Dich mal #liebdrueck.

Weißt Du diesen Satz habe ich auch unter vielen Tränen gesagt, nachdem letzte Woche bei SSW 6 starke Blutungen angefangen haben und ich am Montag meine Ausschabung hinter mich bringen musste.

Immer wieder stellt man sich die Frage warum, nur antworten werden wir alle hier nicht bekommen. Der liebe Gott verteilt manches mal Päkchen,
mit denen man klar kommen muss #heul.

Aber es gibt auch wieder Tage zum Glück an denen man wieder neuen Mut hat und Stärke bekommt um weiter zu machen.

Ich wünsche Dir, dass Du diese Tage bald haben wirst um neue Kraft zu tanken.

Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir irgendwann auch dieses Glück erfahren dürfen.

Kopf hoch

#herzlich Grüße
Tanja

Beitrag von katici 25.03.11 - 16:30 Uhr

Für mich wurde es mit der Zeit besser.Anfangs wusste ich nicht damit umzugehen und hab bei jeder Schwangeren geheult.
Ich habe am Anfang auch keine Schwangere sehen können und mir hat es jedes Mal einen Stich versetzt, wenn im Geschäft jemand sagte, sie ist schwanger (arbeite als Lehrerin in einem sehr jungen Kollegium,jedes Jahr haben wir Schwangere,kein Jahr ohne).
Als meine Schwägerin ihr Kind bekam, musste ich weinen, weil ich um mein eigenes Glück, so dachte ich, betrogen wurde. (Kommentar meines MAnnes: "Meinst du, es bleibt ewig drin")
Männer gehen anders damit um, und was sollen sie auch sagen, wenn du traurig bist ,wegen einer Schwangeren?Die wird es immer in deinem Umfeld geben.
Mittlerweile habe ich daran gearbeitet, zu erkennen, dass mein Kinderwunsch mit dem Leben der anderen nichts zu tun hat und es anzunehmen, dass es eben schwierig wird. Deswegen möchte ich nicht das Glück der anderen missgönnen.
Die Frage, warum Frauen ihre Kinder umbringen oder Gerechtigkeit zu fordern drückt mich nur unnötig runter. Es ist schon schwer genug.
Ich gönne anderen ihr Glück. Da ich offen damit umgehe, habe ich aber auch kein Problem damit zu sagen " ich beneide dich sehr und wünschte mir würde auch endlich dieser Wunsch zuteil!" Das hilft.
Vermutlich wird mein Baby ein so besonderes, dass Gott noch ein bisschen dran basteln muss;-)
Alles Gute für euren nächsten Versuch

Beitrag von eumelberta 25.03.11 - 17:24 Uhr

Liebes Sternchen,

ich kann so gut verstehen, wie es Dir im Moment geht. Wirklich!
Der Schmerz ist immernoch bei mir ganz fest drin, obwohl ich nach fast 4 Jahren KiWu und 2 IVFs eine bald einjährige Tochter habe.
Ich weiß, eigentlich sollte ich darüber wahnsinnig glücklich und dankbar sein (bin ich ja auch) aber immer wieder fällt mir das schwer, weil ich an die Zeit des Wartens und Wünschens und Leidens zurückdenke und wieder richtig leide.
Gestern hat mir meine beste Freundin erzählt, dass sie schwanger ist, weil sie einmal zu faul war aufzustehen, um die Kondome zu holen.

Die Welt ist echt ungerecht!

Lass Dich umarmen!

VLG
Eumelberta

Beitrag von minimaus2010 25.03.11 - 17:30 Uhr

Hallo,
ich kenne das Gefühl. Bei mir sind auf der Arbeit auch 3 Kolleginnen schwanger. Die anderen sagten, jetzt fehlst nur noch du. Danke, genau das will man hören, wenn der einzige Wunsch darin besteht, schwanger zu werden. Eine gute Freundin gehört auch zu den Schwangeren, ich möchte aber nicht sagen, warum 'wir' noch nicht so weit sind. Also ist das Thema ständig: Schwanger, Kind...
Auch im Freundeskreis gibt es Nachwuchs. Habe bisher alle Kontakte zu Neu-Müttern abgebrochen. Doch so langsam komme ich in Erklärungsnot. verdammt, warum ist das Leben so ungerecht? So viele kriegen ein Kind nach dem anderen, haben keine Zeit für ein Kind, gehen mit ihnen schlecht um. Ich möchte doch nur ein Kind. Das kann doch nicht zuviel verlangt sein, oder?#heul

Beitrag von bella212 25.03.11 - 20:26 Uhr

hi minimaus,

ich hätte das selbe schreiben können wie du!!!!#
Mir gehts nicht anders. Bei uns sind auch 3 SS nur ich nicht!!! Und den selben blöden spruch durft ich mir auch anhören.


lg

Beitrag von baby23 25.03.11 - 17:56 Uhr

Oh Mann,

ich kann total nachfühlen wie es Dir jetzt geht ...
Ich sehe zur Zeit auch nur Frauen um mich herum, die #schwanger sind. Neulich als ich in der Apotheke meine Puregon-Patrone abholen wollte, da stand eine Frau mit Kind vor mir, die sich Medikamente gegen Husten und Schnupfen besorgte. Die Apothekerin empfahl ihr dann ein Medikament, das man auch in der Schwangerschaft nehmen kann und fragte, ob es denn geplant war. Darauf sie: "Nein, natürlich nicht, aber das können wir ja wohl jetzt nicht mehr ändern", sie hätte es wohl auch nicht rechtzeitig mitbekommen. Ihr Mann wäre beigeistert wegen noch einem, und sie kann es sich auch noch nicht richtig vorstellen. :-[ Ich dachte, ich muss im Boden versinken oder ihr im nächsten Moment eine scheuern. Die Welt ist wirklich ungerecht. Auf Arbeit sind auch irgendwie gerade alle um mich herum #schwanger, ich werde noch verrückt. Aber ich glaube auch, dass ich es jetzt eben einfach mehr sehe bzw. verstärkt darauf achte.
Ich wünsche uns allen hier jede Menge Glück ! #klee
Lass Dich nicht ärgern, und Dein Mann, der hat es sicher nicht böse gemeint, Männer berührt dieses Thema eben nicht so, vermutlich weil deren Körper diesen ganzen Stress (dauernd Ultraschall, Hormone etc.) ja nicht mitmachen muss. Meiner will auch nicht jeden Tag etwas davon hören, es nervt ihn, wenn ich dauernd mit ihm darüber rede, ich weiss aber auch von ihm, dass er es nicht böse meint, weil er es mir gesagt hat.

GLG, baby23

Beitrag von selma1975 25.03.11 - 18:07 Uhr

hallo,
es tut mir echt leid,dass du dich so beschissen fühlst.
aber weisst du,du solltest so schnell wie möglich versuchen,deine sichtweise zu ändern.
die anderen frauen werden ja nicht schwanger ,nur um dich zu ärgern!
jeder hat sein eigenes schicksal.
und haben wir unsere kinder mehr "verdient",nur weil wir oft jahrelang darauf warten müssen? das wäre ganz schön anmassend!
ich wurde 2000 nach mehreren puregon-stimmuzyklen schwanger und hatte eine FG in der 6. ssw.
in den darauffolgenden monaten bekamen meine schwester und meine beiden Nichten ihre babys.
ich war deswegen nie neidisch oder traurig,diese kinder waren eher trost und ansporn für mich!
auch jetzt,wo wir es mit einem 2.kind versuchen,geht es mir genauso.
zieh dich nicht zurück,und sei nicht sauer auf deinen mann,männer ticken soeieso ein bischen anders;-)
lg selma

Beitrag von dore1977 25.03.11 - 20:49 Uhr

Hallo,

wir haben trotz ICSI kein Kind bekommen. Ich weis wie Du Dich fühlst. Wir haben inzwischen aufgeben schon seit ca 4 Jahren sind wir nicht mehr in Behandlung.
Ich kann Dir sagen es wird irgendwann besser. Irgendwann tut es nicht mehr so schrecklich weh. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht ist das es immer wieder Momente geben wird wo es Dich doch einfach überrollt und Dir fast dem Atem nimmt weil es so unerwartet kommt und so doll weh tut.
Die Momente in denen das passiert werden aber weniger #liebdrueck

Ich drück Dir fest die Daumen #klee #klee #klee #klee

LG dore

Beitrag von kuschel.- 26.03.11 - 07:30 Uhr

"Gott, gibt es dich? Wenn ja, warum tust du das???"

Das hab ich mir auch öfter gedacht! Aber es gibt ihn, ich denke er kann nur nicht überall gleichzeitig helfen u. jeder Mensch hat irgendwelche Probleme...

Wie soll das einer alleine bewältigen?

Ich war auch lange in KIWU Behandlung, wegen keinem Sperma, schechter SH u. niedrigem AMH-Wert und jetzt: schwanger in der 11 Woche!!!

Glaub mir, es gibt ihn! Irgendwann kehrt auch dein Glaube wieder zurück, wie bei mir ;-)

Dir alles Gute #klee#klee#klee