PCO und regelmäßige Eisprünge

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von elladavid2011 25.03.11 - 15:23 Uhr

Hallo zusammen! Seit heute weiß ich,dass ich PCO habe (Mein Arzt aht einen Hormomtest gemacht,da ich vergrößerte Eierstöcke habe und eine Zyste).Ich habe aber regelmäßig Eisprünge und einen normallangen Zyklus. Soll ich mich dann überhaupt behandeln lassen? Ich müsste doch eigentlich genauso schnell schwanger werden wie eine "normale" Frau :-) Hatte hier vielleicht jemand zufällig dasselbe? Danke schon mal.

Beitrag von marilama 25.03.11 - 15:45 Uhr

Hallo,

es kommt darauf an, welches Hormon bei dir nicht passt.

Woran hat dein FA festgemacht, dass du PCO hast? Welcher Wert hat bei deinem Bluttest denn nicht gestimmt?

Es kann sein, dass in der 2. ZH etwas nicht stimmt und dass Ei zwar springt, aber sich aufgrund deiner Hormonstörung nicht einnisten kann. dann bringen dich Eisprünge und regelmäßige Zyklen leider auch nicht weiter.

Was sagt denn dein FA dazu? Ich war sehr froh, dass bei mir was gefunden wurde, was man behandeln konnte, das nichtstun und trotzdem nicht schwanger werden, hat mich verrückt gemacht (kommt auch darauf an, wielange ihr es schon probiert).

Würde mit deinem FA und deinem Freund/Mann mal die Möglichkeiten durchsprechen.

Grüße

Beitrag von elladavid2011 26.03.11 - 10:39 Uhr

Danke für deine Antwort.Der Arzt meinte,wenn ich es richtig verstanden habe,dass das Verhältnis zwischen den Androgenen (heißen die so?) und dem Progesteron nicht stimmt.Er hatte bei mir erst Progesteron (5.tag nach Eisprung) abgenommen,da hieß es der Wert sei ok.Dann im nächsten Zyklus am 5.Tag den anderen Wert.Dann sagte er das Verhältnis zueinander passt nicht. Welche Behandlungsmöglchkeiten gibt es denn (mal abgesehen von Eisprung auslösen,was ja eigentlich nicht nötig ist)?Gibt es Medikamente,die man gegen zuviel Testosteron nehmen kann?