Frühchen und spontan Geburt

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von bienchen23nrw 25.03.11 - 16:25 Uhr

Ich Grüße die Frühchenmütter,


aufgrund von einer singulären Nabelschnurartherie und damit folgenden Wachstumsretadierungen von - 14 Tage droht nun ein viel zu frühes verlassen von Mamas Bauch. Im Moment bin ich in der 29.SSW und für jeder TAg in dem Lotta noch bleiben darf dankbar. Da ich bereits 2009 einen Sohn per Sectio geboren habe, habe ich mir für diese SS eine Spontan Geburt sehr gewünscht. Ich frage mich ob das auch bei frühen Frühchen möglich ist. Wenn ja ab welcher SSW ? Oder sollte ich mich von dem Wunsch lösen und einfach nur hoffen das alles gut geht ?

wie war es bei Euch ?
LG Sabine
Paul Lennart an der Hand und Charlotte im Bauch

Beitrag von mimibite 25.03.11 - 16:59 Uhr

Hallo Sabine,

erst einmal wünsche ich Dir, dass Deine Maus so lange wie möglich im Bauch bleiben kann!
Ansonsten ist eine spontane Geburt möglich, aber natürlich von den Faktoren abhängig (liegt das Kind richtig, macht es mit, sind die Herztöne i.O., sind KH und Hebammen Frühchenfit - Level 1 Klinik).
Mein Sohn sollte in der 31. SSW zunächst nach Einleitung auf normalem Wege kommen, jedoch fiel seine Herzfrequenz ab und es gab eine Notsectio. Eine Freundin hat in der 28. SSW spontan entbunden und eine Bekannte 2 mal in der 34 bzw 35. SSW!

Am besten besprichst Du das mit dem KH und den Ärzten dort!

Alles Liebe!
Mimi

Beitrag von fruehchenomi 25.03.11 - 17:09 Uhr

Meine Tochter hatte Ende der 29. SSW eine Spontangeburt. Kaum Wehenanzeige, nur bißchen Ziehen im Bauch - aber da sie ja ohnehin schon stationär lag, brachten sie sie in den Kreißsaal.
Sie ging aufs Klo, legte sich dann aufs Bett und - plumps - war Leonie da, sie wog auch nur 980 g. Sie war sehr unterversorgt und Fruchtwasser war fast garnichts mehr da. So beschloß sie wohl, dass es ihr zu ungemütlich ist :-) und sie lieber im Inkubator weiterwachsen möchte.
Also es kann durchaus spontan passieren.
Warte einfach ab, mal sehen, wie lange Du noch schaffst.
Was wiegt denn die kleine Maus ungefähr ?
LG Moni

Beitrag von bienchen23nrw 26.03.11 - 15:30 Uhr

im moment 930 Gramm

Beitrag von iseeku 25.03.11 - 17:17 Uhr

ich denke, das kommt auf die umstände an und lässt sich schwer beantworten.
wenn deine maus sich selber auf den weg machen würde steht einer spontanen geburt sicher nichts im wege.
bleibt sie aber weiterhin unterversorgt würde in der regel irgendwann eine sectio vorgeschlagen.
mein sohn wurde wg wachstumsretardierung bei 35+1 per sectio mit 1930g geholt.


alles gute für euch! #klee

Beitrag von lilaluise 25.03.11 - 19:16 Uhr

Hallo
ich lag ab der 18ssw im Krankenhaus wegen Blasensprung und partieller Plazentalösung. Mir wurde gesagt, dass ich spontan entbinden werde, wenn die plazenta mitmacht und die Herztöne vom Kleinen ok sind.
Mein Kleiner war ein echter Kämpfer und hat es trotz der wiedrigen Umstände bis zur 37ssw geschafft. Ich hatte eine super schöne spontane Geburt!
lg und alles alles Gute!
luise

Beitrag von angelbabe1610 25.03.11 - 19:16 Uhr

Hallo!
Besprich das mal am besten mit den Ärzten in der Klinik. Bei uns im KH werden Frühchen erst ab 2200g spontan entbunden, was darunter liegt per sectio. Man sagte mir, dass der Druck im Geburtskanal für die Kinder unter 2200g zu groß sein kann, somit könne es zu Schädigungen oder Herzproblemen kommen. Das erklärte man mir als ich selbst in der 29. SSW ins kh kam. Habe auf eine spontane Geburt gehofft und siehe da, Schnuffel blieb bis 35+1 und wog 2530g und wurde spontan entbunden.
Jede Klinik handelt das anders. Unsere macht auch grundsätzlich nach einer Sectio beim nächsten Kind wieder einer, da da mal was schlimmes passiert ist. Evtl gab es da auch nen Vorfall, der zu dieser Regelung führte.
Also, am besten erkundigst du dich selbst.
LG Alexia mit Semih

Beitrag von anjockel 25.03.11 - 20:06 Uhr

Hallo, ich hab meine Zwillinge bei 35+4 SSW spontan entbunden. Man sagte mir, alles ab 2000g darf spontan entbunden werden. Alles was weniger wiegt ist zu gefährlich, da der zu hohe Druck bei der geburt Schäden anrichten kann. Ich denke da an Hirnblutungen usw. So eine Geburt ist für ein Kind gaaanz anstrengend und Frühchen sind ja ganz zart und zerbrechlich. Meine Laura war die erste mit 2465g und hat nach der Geburt schlapp gemacht, d.h. sie hörte auf zu atmen. Sie war völlig fertig denn sie hat die ganzen Wehen mitgemacht.
Ihre Herzfrequenz lag die ganze Zeit bei 170/min. und bei ihrem Bruder Julian (er war der 2.) war eine ruhe HF. Er lag eben noch ruhig im BAuch und hat seine Schwester "arbeiten" lassen.
Viel Glück das Deine Bauchmaus noch laaange drinnen bleibt.

GLG Anjockel+Twins #winke

Beitrag von bobinha 25.03.11 - 20:06 Uhr

Hi

Ich kenns wie meine Vorschreiberin. Mir wurde auch erklärt, dass der Kopf der Kleinen den Druck im Geburtskanal noch nicht gewachsen ist und es so zu Hirnblutungen kommen kann. Weiß aber nicht mehr ab welcher Woche oder welchem Gewicht es anders gehandhabt wurde.

Wünsch dir, dass du lange genug durchhältst und dein Traum in Erfüllung gehen kann.

Liebe Grüße Bobinha mit Mr.Ich-mach-Nase-Nase-mit-Ziegen

Beitrag von dm14092007 27.03.11 - 21:59 Uhr

Hallo!
Also, ich habe vor 5 1/2 Wochen eine spontane Entbindung bei SSW 26 +1. Wobei es eine Level 2-Klinik war, war alles super. Dem Kurzen hat die Geburt überhaupt nicht gestresst. Die Oberärztin meinte nach der Geburt, dass es ihm bei einem Kaiserschnitt nicht besser gegangen wäre. Unser Kleiner Kampfzwerg hatte wirklich die Ruhe weg bei der Geburt.

Viel Glück

Desi

Beitrag von belala 28.03.11 - 12:55 Uhr

Hallo Desi,

war die Geburt vaginal geplant?

Mein Kind wurde 24+3 Ssw auf natürlichem Wege geboren, weil die Wehen unaufhaltsam waren.
Ich persönlich bin glücklich darüber, dass ich keinen KS bekam.
Da mein Kind in der Fruchtblase geboren wurde, war dieser Geburtsmodus auch viel sanfter.

LG,belala

Beitrag von aires 30.03.11 - 22:02 Uhr

hallo,

die frage habe ich heute auch hier im KH gestellt... da ich mir diese SS auch eine spontane entbindung "gewünscht" hab

ist denke ich KH abhängig - hier ab 1500g
darunter wird gleich KS gemacht

Lg
aires

Beitrag von mamulya 31.03.11 - 01:31 Uhr

Hallo, ich habe meine Maus in der 35+1 SSW spontan entbunden( Blasensprung) war eine lange aber schöne Geburt (15h Wehen :-[ ) na ja... die kleine kam gesund zur Welt( 2710g, 47cm, 33KU) , wegen Gelbsuchtwerten dürften wir erst nach 2 Wochen heim.

Wünsche euch alles Gute!!!#winke
Katha und Alisia(7Mon.)

Beitrag von arkangel 01.04.11 - 09:59 Uhr

Ich weiß nur das man sagt, das man über die 30. Woche kommen sollte.
Das Problem ist auch nicht unbedingt, das die Baby`s das nicht schaffen, sondern das bis dahin die Adern im Gehirn so gefestigt sind, das der Kopf den Vorgang aushält ohne das es zu Hirnblutungen und somit zu Schäden kommt.

Das hat mir damals jedenfalls ein Kinderarzt der Neonatologie gesagt.

Meiner musste in der 27+2 per Notsectio #schwitz geholt werden.


Liebe Grüsse #winke