Wer von euch hatte einen WKS oder not KS??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tusari85 25.03.11 - 16:58 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich werde wahrscheinlich einen KS bekommen, aber es steht noch nicht fest. Falls ich einen bekomme möchte ich vollnarkose bekommen. Hatte jemand von euch schon einen KS mit vollnarkose und wie war es ?? Also wir waren die schmerzen danach und wann konntet ihr nach der vollnarkose das baby sehen ??

Danke

lg
tusari #winke

Beitrag von linzerschnitte 25.03.11 - 17:00 Uhr

Hallo Tusari!

Danke für den Beitrag, ich wollte die Tage auch schon fragen - mir droht auch ein KS... Wird nächsten Freitag fixiert...

Warum bekommst du einen? Bzw. warum möchtest du eine Vollnarkose? Hab bisher nur an einen Kreuzstich gedacht, möchte irgendwie gerne meinen Kleinen schreien hören wenn er das Licht der Welt erblickt...

Bin schon gespannt auf Antworten von erfahrenen KS-Mamis!

Dir und deinem Zwergerl alles alles Gute!#winke

Melli mit Noah (ET-17)#verliebt

Beitrag von tusari85 25.03.11 - 17:08 Uhr

Da ich leider zu eng gebaut bin und mein knochen oder so was ähnliches in der Mumu :)) zu weit vorne wäre.

Habe auch große angst vor einer normalen Geburt. Ich möchte auch mein baby schreien hören, aber das ist leider nix für mich so eine OP ich kann ja noch nicht mal einen Pickel an meinem Körper richig anschauen :(

Ich könnte echt heulen. Wenn ich dann nach einer stunde erst wach werde und mein baby ist schon da und ich habe nix davon mitgekriegt :(

Beitrag von linzerschnitte 25.03.11 - 17:12 Uhr

Ich kann das gut nachvollziehen! Hätte mir auch so sehr eine spontane Geburt gewünscht, aber mein Körperbau und der vom Zwergerl machen mir leider auch einen Strich durch die Rechnung...

Aber lass uns positiv denken! Es wird schon alles gut gehen! Ich drück dich ganz fest!#liebdrueck

Beitrag von tusari85 25.03.11 - 17:15 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von amy-lea 25.03.11 - 17:02 Uhr

Huhu

Hatte bei meiner Tochter einen KS sie war BEL mit nicht so schickem "schal" um den Hals :( Habe mich auch für eine Vollnarkose entschieden aus Angst das vllt was mit ihr ist und ich dann da liege und nix tun kann.. Was auch gut so war!
Ich habe ca.. 1 std geschlafen und als ich langsam zu mir kam saß der Papa mit meiner Süßen auf dem Arm neben mir und meine "hallo Mami" Nach nochmal ca 15 min war ich wieder voll da und durfte sie knuddeln :-)
Die Schmerzen waren ok nicht schön aber locker auszuhalten sogar ohne Schmerzmittel!

Lg Amy

Beitrag von taschila 25.03.11 - 17:06 Uhr

Hallo tusari,

ich hatte einen sekundären KS mit Vollnarkose. Ich wollte eigentlich beides nicht, war aber nötig.

Meine Kleine soll ich nach dem Aufwachen gesehen haben. Leider fehlt mir die Erinnerung der ersten Stunden. Ich hatte auch Probleme mit der Bindung und war psychisch ziemlich fertig die Wochen danach. Aber das mag mit der ganzen verpatzten Geburt zusammenhängen. Bei geplantem KS und geglückter Narkose ist es sicher nicht unbedingt so.

Was das Körperliche angeht hatte ich überhaupt keine Probleme, bin am gleichen Tag noch aufgestanden und hatte kaum Schmerzen. Allerdings ist das aus dem Bett kommen, Baby hochheben, wickeln usw. anfangs sehr schwer durch die OP.

Viel Glück!

taschila

Beitrag von humanianimi 25.03.11 - 17:07 Uhr

Ich hatte vor 8 Jahren einen Not KS in Vollnarkose und konnte mein Kind direkt nach dem aufwachen sehen ..... da saß mein Mann am Bett und hatte ihn auf dem Arm. Das war ein schöner Moment .... ich war da auch direkt wieder auf meinem Zimmer.

Die Schmerzen waren erträglich, am Anfang bekommt man ein schönes Schmerzmittel und merkt da gar nicht viel. Meinen Katheder fand ich die ersten Stunden traumhaft *gg*, weil ich nicht aufstehen musste
Das erste aufstehen war schmerzhaft ... die ersten beiden Tage fand ich heftig und es tut auch bei jeder Bewegung weh, aber man erholt sich relativ schnell.
Ich konnte ab dem zweiten Tag mein Kind komplett selbst versorgen und bin am 5. Tag nachhause.

So schlimm fand ich es nicht, aber freiwillig würde ich mir trotzdem keinen KS machen lassen ..... ich bevorzuge dann doch eine normale Entbindung nach der man viel schneller wieder fit ist.

Insgesamt dauerete es etwa 14 Tage, bis ich wieder normal aufrecht gehen konnte und mich nachts rumdrehen konnte, ohne das es weh tat....

Beitrag von kareen525 25.03.11 - 18:50 Uhr

Hallo,
unsere Tochter kam am 21.06.2008 per Not-KS zur Welt. Ich bekam ne Spinale und habe die OP also mitbekommen, ebenso den ersten Schrei meiner KLeinen! Das war ein wirklich schöner Moment!
Unser Sohn wird im Mai 201 auch per KS zur Welt kommen, nicht per Vollnarkose. Find ich besser...
ALles Gute!
Kareen mit Elisabeth und Krümelchen (32+0)

Beitrag von svala 25.03.11 - 20:51 Uhr

Hallo,

ich würde das mit der Spinalen versuchen. Wenn es dann im OP nicht geht, dann kannst Du immer noch eine Vollnarkose bekommen.

Also ich hatte einen NotKS und somit auch eine Vollnarkose. Meinen Kleinen habe ich nach 3 Tagen das erste Mal gesehen (er lag auf der Kinderintensivstation eines anderen Krankenhauses) #heul. Als ich ca. 2 h nach der OP auf der Intensivstation aufgewacht bin, war ich total benebelt und konnte noch nicht mal das Foto von meinem Kleinen erkennen, welches mir unter die Nase gehalten wurde. Geistig war ich dann aber nach rund 4 h wieder voll da, körperlich ging es mir beschissen :-(. Der KS war in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch und Freitags konnte ich das erste Mal alleine aufstehen ohne innerhalb von 1 Minute aufgrund von Schmerzen und Kreislaufproblemen umzukippen. Somit hätte ich mich definitiv die ersten zwei Tage auch gar nicht richtig um meinen Sohn kümmern können. Bindungs- und Stillprobleme hatten wir dann auch, da uns eben die ersten Tage gefehlt haben #schmoll.

Du musst aber wissen, dass man einen geplanten KS normalerweise nicht mit einem NotKS vergleichen kann. Ich hatte immerhin vor dem KS schon 10 h Wehen, davon 2 h Presswehen sowie eine PDA. Dann muss es bei einem NotKS so schnell gehen, dass das Narkosemittel lieber eher höher dosiert wird und auch der Schnitt wird eher größer. Außerdem glaube ich schon, dass ich schneller auf den Beinen gewesen wäre, wenn mein Kleiner da gewesen wäre. Aber so...

Ich werde es - wenn möglich - wieder spontan versuchen (habe aber auch kein Missverhältnis, obwohl ich sehr zierlich bin) aber wenn es ein KS werden muss, dass immer in einer Spinalen. So viele Frauen schaffen das, warum nicht Du #liebdrueck. Ich glaube, dass diese ersten Sekunden einfach etwas besonderes sind. Ich möchte sie wenigstens ein Mal erleben dürfen.

Viele liebe Grüße
Svala