Hilfe, Kind rennt einfach los...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von braut-die-sich-traut 25.03.11 - 18:35 Uhr


Hatte gestern ein absolutes Horrorerlebnis. War mit ner Freundin auf dem Stadtparkspieli. Dank des tollen Wetters war natürlich die Hölle los.
Während die Kleine meiner Freundin brav vor sich hin gesandelt hat, war mein Mini (2,5 Jahre) wieder völlig in Action. Er ist sehr lebendig, klettert wie ein Äffchen und ist super "kontaktfreudig" in Bezug auf andere Kinder und ihre Spielsachen. Als ich kurz in meinem Rucksack nach den Keksen gewühlt habe, war er innerhalb weniger Sekunden weg#schrei#schock#zitter
Wir sind voller Panik über das Spieliegelände gerannt und haben ihn mehrere Minuten!!! nicht gefunden- ein Albtraum!
Nach einer gefühlten Ewigkeit hab ich ihn ganz oben auf nem Kletterturm gesehen- ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie erleichtert ich war!

Wie kann ich ihm nur klar machen, dass er das nicht darf? Hatten solche Situationen schon öfters! Er ist völlig angstlos und rennt einfach weg ohne einmal zu gucken, ob ich in seiner Nähe bin!:-(
Hab ihn auch schon öfters geschimpft aber seine Neugier holt ihn immer wieder ein!
Die Kinder meiner Freundinen sind da völlig anders und heulen schon, wenn die Mama mal kurz auser Sichtweite ist! Bin ja froh, kein so ängstliches Kind zu haben aber Situationen wie gestern machen mich völlig fertig!
Zudem erwarten wir im Juli unser 2.Kind. Wie soll ich bitte mit Säuglich im Gepäck ständig meinen kleinen Lemming überwachen und einfangen!?#zitter
Danke für Eure Antworten

Beitrag von jacky1983 25.03.11 - 18:52 Uhr

Hallo.

Ihr wart doch nicht einkaufen und er ist dir auf dem Parkplatz weggerannt. #kratz
Ihr habt auf einem Spielplatz gespielt, da kommt es schonmal vor, das Kinder einfach spielen. ;-)

Also meiner muss sich nicht abmelden, wenn er nicht mehr buddeln möchte sondern lieber Rutschen oder Schaukeln.

Wenns gefährlich wird, ist es etwas anderes, da muss man ihm das schon verständlich machen.

gruß

Beitrag von braut-die-sich-traut 28.03.11 - 12:38 Uhr


Auf dem Parkplatz, im Laden, an der Strasse, aufm Spieli...- such Dir was aus- er rennt- ÜBERALL!#zitter

Beitrag von repumuck 25.03.11 - 18:53 Uhr

Huhu,

ich hätt genauso reagiert wie du ^^
Man sowas kann einem Angst machen ^^

Aber direkt etwas dagegen mach würd ich nicht, immerhin ist das Verhalten sehr positiv und unser Kleiner ist auch so ^^

Also wir lassen ihn beim Einkaufen selber laufen, weil er das so toll findet, und wir müssen da auch aufpassen wie die Schießhunde damit der nich verloren geht. Der starckst einfach durch die Gänge ohne zu Gucken wo ist Mama und Papa.
Wir verstecken uns dann immer, ohne ihn natürlich unbeobschtet zu lassen ^^, und schaun immer mal ob er kommt. Fehlanzeige #schock

Aber trozallem fängt er jetzt, wo ich nicht mehr hinter ihm herrenne (was verdammt schwer ist, weil man immer so eine riesen Angst um den Purzel hat, das er mitgenommen wird, etc.) das er mehr drauf achtet wo sind meine Eltern, er schaut sich immer mehr nach uns um und kommt auch meist unaufgefordert mit.

ICh denke du musst ihm nicht beibringen nicht weg zu laufen, sondern das wenn er nicht aufpasst du weg bist ^^
Nicht das du komplett verschwindest sondern auch wieder auffindbar bist, aber so wird er da denke ich etwas sensilbler in der hinsicht.

Bei uns klappt es jedenfalls ohne das einer von uns Dreien unter streß gerät ^^

Beitrag von guppy77 26.03.11 - 07:08 Uhr

huhu

ist wie bei meinem. genau der text hätte von mir stammen können.
bis auf das unser spielplatz nicht so voll war.
er spielte auch im sand und plötzlich war er weg.

ringsherrum geguckt und er war nicht da, bis ich ihn ziemlich weit oben auf der leiter vom kletterturm entdeckt habe. er hat auch keine angst vor nix. und mama in nähe..ne warum, er ist sich sicher das ich immer irgendwie da bin.

tipps kann ich dir keine geben. leider

lg guppy

Beitrag von lexa8102 26.03.11 - 20:46 Uhr

Hallo,

unser Kleiner hat das auch schon 2 x geschafft (allerdings immer beim Papa).

Ich bemühe mich einfach, ihn keine 2 Sekunden aus den Augen zu lassen (oder an die Hand nehmen, wenn ich mal nicht hingucken kann).

Nach den Keksen gewühlt hätte ich dann wohl auch mit den Augen auf dem Kind (irgendwann kommen die Kekse schon zwischen die Finger). Ich hole was zu Essen aber nur raus, wenn er es will, dann steht er eh vor mir und wartet darauf.

Aber wie gesagt, mehr als nicht-aus-den-Augen-lassen kannst du wohl nicht tun.

Viele Grüße,
Lexa