Warum die Aufwachtemperatur?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von brina00 25.03.11 - 19:24 Uhr

Sagt mal warum nimmt man die Aufwachtemperatur? Klar das man zur selben zeit messen sollte, aber auf was ich hinaus möchte, verfälscht das nicht, im warmen kuscheligen Bett so richtig eingemummelt da hat man doch eh ne höhere Tempi.
Ich schwitze zur zeit (2 Zyklushälfte) viel mehr wie in der 1 hälfte ist das bei euch auch so?

Ich kann schon beim aufwachen sagen wann der erste tempi anstieg ist, und auch ob sie runter gegangen ist, fühlt ihr das auch?

Beitrag von carrie23 25.03.11 - 19:28 Uhr

Weil da der Kreislauf noch nicht so aktiv ist welcher, wenn er hochgefahren ist, die Temperatur stark ansteigen lässt.

Ich merk das nicht wenn ich erhlich bin

Beitrag von brina00 25.03.11 - 19:34 Uhr

Bei mir ist die tempi abends niedriger wie morgens komisch, gestern abend 36,56 und heute morgen dann 36,69 voll komisch....

Beitrag von carrie23 25.03.11 - 19:35 Uhr

Bei mir schwankts den ganzen Tag, heut hab ich gar ned gemessen wollt nämlich ausschlafen und meine Periode kommt nächsten Donnerstag also ists nimmer so wichtig jeden Tag die Temperatur zu haben;-)

Beitrag von hasismausi85 25.03.11 - 19:35 Uhr

Wenn du aber einmal nach dem Treppensteigen misst und einmal nach dem Kuscheln auf dem Sofa, ist deine Körpertemperatur davon viel mehr beeinflusst.

Zudem gilt es ja sogar als Störfaktor, wenn du mal woanders schläfst (wobei da nicht jede Frau darauf empfindlich reagiert). Wenn du immer genauso eingemummelt bist, in die Decke, ist das ja kein Störfaktor mehr :-)

Den Tempianstieg erkenne ich nicht. Dann brauchst du ja gar nicht mehr messen :-p