Was machen wir nur

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von und nun 25.03.11 - 19:39 Uhr

Hallo

Ich hätte nie im Leben gedacht , das ich hier mal schreiben muss.
Aber mir gehts total beschiessen ich weiß nicht mehr weiter.
Hier meine Geschichte
Hmm wie fang ich nur an, ach schreib einfach mal drauf los.
Also
Ich habe einen Sohn (15 Monate) wir mussten 6 Jahre auf ihn warten u das ende vom Lied war es ging nur mit einer Künstlichen Befruchtung. Er ist unser ein und alles wir lieben ihn ohne ende. Beid er ABschluss untersuchung beim Fa meinte sie das wir zu 99% auf normalen weg nicht schwnager werden können da ich viel zu viele sachen habe und mein Mann hat OAT 3. Also haben wir uns dafür entschieden nicht zu verhüten.
Am Anfang sagten wir noch immer so ja klar ein 2tes Kind wäre schon toll u bloss nie ein einzel Kind und eine Künstliche Befruchtung machen wir auf gar keinen Fall mehr, wenn es normal passiert ist es ok dann werden wir uns freuen.
Ja und jetzt der schock ich bin schwanger. Erst dachte ich na prima warum kommt die Mens nicht im Feb. und dann im märz hatte ich immer mal wieder blutung u kam und ging nur deswegen bin ich zum Fa und ich machte noch witze das ich ja nicht schwanger sein kann. Sie dann so doch sie sind schwnager herzlichen Glückwunsch. Ich hab nur noch geheult da wusste ich noch nciht vor freude oder vor angst.
Mein Mann freut sich wie doof, aber seit ich das erfahren habe ist mein leben zerstört. Ich kann es mir einfach nciht vorstellen noch ein 2tes Kind zu haben.
Der Grund
Wir haben Schulden ohne ende
Leben von Hartz4
Das Geld reicht jetzt schon nicht
Da thema Kinder kriegen erledigt war, habe ich alles verkauft, ich hab nix mehr, wir fangen von vorne wieder an.
Ich hab nur Angst , wie sollen wir das schaffen.
Ganz ehrlich ich hab schon das Thema ABtreibung im Kopf weil ich echt nicht weiter weiß.

Was würdet ihr an unsere stelle tun?

Bitte nicht unverschämt werden usw.
Ich bin echt am ende und das kann ich jetzt gar nicht gebrauchen, danke.

Beitrag von mami-tini 25.03.11 - 19:55 Uhr

Oh, man. Das ist bestimmt ein Riesenschock für dich. Immerhin ist das wohl fast wie ein Sechser im Lotto.

Ich glaube da wollte jemand noch ganz dringend zu euch. #liebdrueck
Ihr habt für euer erstes Kind so einen Kampf auf euch genommen und ich denke da packt ihr das Zweite locker.

Glaub mir, finanziell macht das kaum einen Unterschied. Ich hab selber zwei und das merkt man kaum. Hat man dann noch das selbe Geschlecht, dann kann man die Klamotten gleich zweimal tragen. Und das ihr alles verkauft habt ist doch auch kein Weltuntergang. Ihr bekommt viele finanziellen Hilfen, zB Pro familia. Damit könnt ihr euch wieder eindecken.

Schlaf erstmal ein paar Nächte drüber, aber glaub mir. Ihr packt das! Ihr wachst da gemeinsam rein und es wird sich für alles eine Lösung ergeben.

Ausserdem hast du einen tollen Mann an deiner Seite der hinter dir steht. Das kannst du ihm nicht antun euer Kind abzutreiben wenn er sich so sehr darüber freut.

Ich wünsch dir viel Kraft!

Beitrag von iris1971 25.03.11 - 20:07 Uhr

Hallo du Arme!

Laß den Kopf nicht hängen. Ich glaub auch, daß das Kind ein Geschenk für euch sein wird.

Ich versteh schon, daß du vor allem wohl finanzielle Existenzängste hast, aber heutzutage gibt es ja wirklich viele Möglichkeiten und Hilfen. Habt ihr mal darüber nachgedacht zur Schuldnerbeatung zu gehen und ggf. einen Antrag auf Privatinsolvenz zu stellen? Dann darf zwar 6 Jahre nix mehr an Schulden dazukommen, aber danach seid ihr frei. Das Wurm braucht ja die erste Zeit auch noch nicht so viel.

Ich wünsch euch alles gute und schaut nach vorn. Alles Liebe!

Beitrag von salida-del-sol 25.03.11 - 20:25 Uhr

Hallo Du,
dass Du bei einer solch ungeplanten Schwangerschaft erst einmal völlig geschockt bist, ist logisch. Dass Dein Mann sich freut ist ein gutes Fundament, denn zu 2. lassen sich manche Probleme leichter lösen als alleine.
Wegen den Finanzen gehe von Beratungstelle zu Beratungstelle bis Du alles hast was Du brauchst. Denn die Möglichkeiten und Motivation von verschiedenen Beratungstellen können sehr unterschiedlich sein.
Für Deinen Sohn gäbe es nichts schöneres, als ein Geschwisterchen zu haben. Denn dies sind Beziehungen, die bleiben in der Zukunft. Es ist nicht einfach seine Pläne von Heute auf Morgen umzustellen. Aber bis das Kind geboren würde, geht auch noch etwas Zeit ins Land. Und mit jedem gefaßten Plan bekommst Du wieder etwas Boden unter den Füßen zurück. Ein 2. Kind bedeutet ein Mehr an Streß und durchwachten Nächten. Aber auch ein Mehr an Freude, Liebe und Geborgenheit. Du weißt nicht wie Du das schaffen sollst. Wir wachsen in unsere Aufgaben hinein. Und durch Deinen Sohn hast Du einen großen Erfahrungsschatz, unterschätze den nicht.
Ungeplante Geschenke sind immer die schönsten Geschenke. Mein Leben wäre leer und kalt geblieben, wenn ich nur bekommen hätte, was ich geplant hätte. Und durch die lange Wartezeiten auf Deinen Sohn, hast Du etwas von der Einzigartigkeit des entstehenden Lebens kennengelernt.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von beni76 25.03.11 - 20:31 Uhr

Ach Du #liebdrueck

Ich glaube auch, dass Du diese Überraschung erstmal verarbeiten musst!!!
Von jetzt an, kannst Du ja alles von Deinem Sohn behalten und dann gehst Du auf ein paar Flohmärkten schoppen #pro Du brauchst ja im Prinzip "nur" für die ersten paar Monate wieder etwas #herzlich!
Auf den Babyflohmärkten bekommt man die tollsten Sachen für wirklich wenig Geld! Ausserdem bekommt man doch auch von einer Stelle eine SS Grundausstattung und Babyerstausstattung, wenn man selbst die finanziellen Mittel nicht hat!

Dieses kleine Wesen wollte einfach unbedingt zu Euch, das ist ein Geschenk des Himmels, grade bei der Vorgeschichte #baby


Ich wünsche Euch alles Gute

#blume beni


Beitrag von grashopper73 25.03.11 - 21:22 Uhr

Hey, lass Dich mal drücken. Ich kann voll nachempfinden wie es Dir geht... Mir ging es von knapp 3 Jahren genauso. Mein Mann wollte kein 2. Kind, daher haben wir das ganze abgeschrieben obwohl ich eigentlich nie ein Einzelkind wollte. Aber da mein Mann zu dieser Zeit auch unter leichten Depressionen litt konnte ich mir das alles nicht mehr vorstellen... Ich bin dann auch ungeplant schwanger geworden (und ich konnte mir auch nie vorstellen, dass MIR sowas passiert) und ich war fertig. Alles war nur schwarz, aussichtslos und scheisse. Wir haben lange hin und her überlegt und wir sind zum Schluss gekommen, dass vor allem ich eine Abtreibung nie verkraften könnte. Und schaffen tut man immer alles. Ich habe nicht abgetrieben und heute bin ich so glücklich und froh dass ich den kleinen Käfer behalten habe. Er ist letzten Monat 2 Jahre alt geworden und ich bin endlos dankbar, dass das Schicksal ihn mir geschenkt hat. Und ich bin absolut sicher, dass ich an einer Abtreibung mein Leben lang geknabbert hätte. Ich möchte Dich zu nix überreden, jeder muss für sich selbst ausmachen wie er eine Abtreibung verkraftet. Manche stecken das weg, andere versauen sich ihr Leben damit. Das ist sehr individuel. Es ist aber sehr wichtig für deine Entscheidung, dass Du Dir über diese Thematik Gedanken machst. In diesem ganzen Punkt ist Dein Herz- und Bauchgefühl wichtiger als das Rationale.
Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Entscheidungsfindung!
Liebe Grüsse,

Sandra

Beitrag von sunflower5 25.03.11 - 21:31 Uhr

Hallo, also wie lange lebt ihr denn bereits von H4? Wie lange habt ihr schon eure Schulden?
Ich frage das, weil euer unbedingt gewolltes Kind 15 Mon ist, und die künstl Befruchtung ist doch teuer?

Ich würde die Riesenüberraschung erst einmal sackenlassen und bitte tu nichts Überstürztes!

Wg eurer Schulden: es gibt Schuldenberatungsstellen, z.B. bei der Diakonie..
Die helfen euch da gut raus.
Du kannst bei der ARGE Mehrbedarf als Schwangere beantragen und bei jeder B-stelle einen Antrag auf SSW-Kleidung und Babyausstattung über die Mu-Ki-Stiftung stellen.

Das finanzielle lässt sich regeln.

Und es kommt doch erst in 9 MOn....da ist euer Kleiner schon 2 J., das ist ein guter Abstand..

Und dein Mann wird sicher wieder Arbeit finden, und dann geht es wieder aufwärts.

Wir hatten 3 Jungs, geb. 84, 86, 87 und auch wenig Geld.

Später kamen noch 2 Ki dazu, also wenn man will...

Kommt erst mal zur Ruhe...
Geht zu einer guten B-stelle, die euch gerne als Familie weiterhelfen.

Beitrag von hoffnung2011 26.03.11 - 03:20 Uhr

lol tja....HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und WILKOMMMEN im CLUB!

Mein Mann OAT III, ich zudem kein ES. unser Kind nach 7 Jahren per künstliche Befruchtung zur Welt gebracht..jaaaaa...warum sollte man verhüten ?!?!?

Zudem durfte ich aus gesundheitlichen Gründen kein Kind mehr haben...

...und es ist passiert...


Es ist unwichtig was mit mir los war aber, jetzt ist eine Baby (4 Monate) da. Ich bin (und leider zum teil noch) durch die Hölle gegangen. Aber solche Kinder sind eben besonders. Keiner hat sie erwartet, sie kamen unerwartet, ungefragt...und in unserem Falle auch unerwünscht. Und sind da und erleuchten unsere Welt..

Jo, ihr seid HARTZ IV aber Schulden kann man mit einer Privaten Insolvenz in X jahren loswerden..

Besondere Kinderin besonderen Zeiten.

Du gehst nicht zu einer Abttreibung, ich weiss es.

Es sei jeder Frau überloassen, wie sie sich entscheidet. Eure Situation ist sehr schwer aber das Kind hat euch das unmögliche gezeigt..

Für die Zukunft ? Ich ließ mich sterilisieren, willl nie im Leben sowas erleben..

ah, du bist nicht alleine. Der Chefarzt sagte uns, dass er schon so viele Paare gesegen habe, die ähnliches hinter sich hatten.

Freue dich auf dein Kind, es wird ein wahrer Sonnschein wie mens.

und solltest du dich für eine abtreibung entscheiden, auch dann halte ich dir die Daumen, dass du das ganze verarbeiten kannst!

Beitrag von charlotte24435 26.03.11 - 07:30 Uhr

Guten Morgen "Du"
Zuerst herzlichen Glückwunsch zur SS.#klee
Lass mal zuerst die negativen Belange beiseite!!!
Freu Dich dass Dein Sohn ein Geschwisterchen bekommt und Du auf "normalem" Weg schwanger geworden bist.
Du bekommst Kindergeld für Dein Zweites und nimm alle Hilfe an, die Du bekommen kannst. Das ist nicht wenig!
Das Wort "Abtreibung" solltest DU aus Deinem Wortschatz streichen noch dazu, weil sich Dein Mann so sehr freut.
Ich wünsche Dir alles Gute und lass von Dir hören wenn der erste Schock vorbei ist.
Charlotte

Beitrag von nani2009 26.03.11 - 10:36 Uhr

hi,

zunächst einmal wünsche ich dir ganz viel kraft. wenn du dir nur deshalb sorgen machst wegen dem geld und wegen der kosten der erstausstattung, kann ich dir raten, dich bei der ARGE zu melden. für ALG II empfänger gibt es da finanzielle unterstützung und zudem werden auch eure bezüge angepasst.

wenn du magst, schreib mir auf meiner VK eine nachricht und ich gebe dir gerne noch ein paar tipps.

lg, nani

Beitrag von catwoman28 26.03.11 - 11:16 Uhr

Hi,

wie wärs wenn dein Mann sich schnellstens einen Job sucht? Dann könnt ihr auch die Schulden abzahlen.
Babyausstattung bekommt man gut gebraucht,muss ja nicht immer neu sein!
Ohne Arbeit wirds nicht gehen,ganz klar.
Aber nur wegen dem finanziellen ein Kind abtreiben?

Also Hintern hoch und auf Arbeitssuche gehen!

Gruß Cat

Beitrag von und nun 26.03.11 - 12:17 Uhr

Hallo

Erst mal vielenen lieben Danke für eure Worte.
Ich bin halt so ich gehe immer von schlimmsten aus und denke auch immer wir sind am schlimmsten dran. Mein Mann sagt da gibt es Fam. denen geht es schlechter wie uns.
Wir waren schon vor 2 Jahren bei einem Schuldnerberatung ,da tut sich aber nix wenn wir anrufen heisst es jedes mal was anderes.
Mein Mann schreibt zick bewerbungen es kommt leider nix zurück oder bei anderen sachen scheitert es weil wir kein Auto haben.
Ganz ehrlich hab dem 15 jedes monats haben wir keinen cent mehr.
Ich hab nur mein Vater der uns unterstützt und der ist auch mehr der jüngste u krank wenn mit dem von heute auf morgen was ist sitzen wir schön da.
desweiteren kommt noch dazu das wir wieder umziehen müssen hier können wir nicht zu 4 wohnen es ist viel zu klein.
Und bis oktober ist es nicht mehr lange.
Ach man das liebe Geld halt.
Pro Familia gibt es bei uns nicht.
Das Amt meinte das wir nix bekommen weil wir ja alles noch vom ersten Kind haben.

Beitrag von esgeht 26.03.11 - 14:55 Uhr

>>Pro Familia gibt es bei uns nicht.
Das Amt meinte das wir nix bekommen weil wir ja alles noch vom ersten Kind haben. <<

Dann schau mal auf der Internetseite von proFamilia, da ist mit 100%iger sicherheit auch eine Beratungsstelle in eurer nähe!

Und was das Amt angeht: Stell einen Antrag und warte auf den Bescheid! Sollte es abgelehnt werden: Widerspruch einlegen und wenn das niciht helfen sollte ab zum Anwalt für Sozialrecht!

Beitrag von catwoman28 26.03.11 - 15:28 Uhr

äh wieso sollte sie dann Widerspruch einlegen? Das 1.Kind ist grade mal 15 Monate alt,da geht das Amt natürlich davon aus,das noch alles vorhanden ist,wer verkauft auch alles schon sofort wieder? Mein Jüngster wird 3 und ich hab Kiwa und andere Sachen noch,den brauch ich mindestens 2-3 mal die Woche wenn wir zu Fuß in die Stadt gehen usw.

Da wird sie schlechte Karten haben.Und bei Caritas und Co bekommst du als Alg 2 Empfänger nix, da die davon ausgehen du bekommst alles von der ARGE.

Also vielleicht mal selbst für sich Verantwortung übernehmen und nicht gleich nach dem Amt schreien.

Was die Schulden anbelangt,sollten sie da einfach mal Druck machen,2 Jahre dauert es niemals einen Termin bei der Diakonie zu bekommen...Anrufen,Termin machen,Papiere mitnehmen und hingehen! Das ist ne Sache von 2-3 Wochen.

Beitrag von und nun 26.03.11 - 15:59 Uhr

du verstehst was falsch
wie gesagt ich habe deswegen alles verkauft weil thema Kinder kriegen bei uns vom Tisch war weil es hiess auf normalen wege werde ich nicht schwanger
u eine behandlung wollten wir nicht mehr aus diviersen Gründen
drum hab ich alles verkauft
und zu den schulden wie waren bei der schuldner beratung die haben auch noch unsere ganzen sachen
wenn er da anrufen heisst es wir bekommen einen termin zum die sachen abholen - kommt aber nix dann rufen wir wieder an, dann heisst es sie müssen noch die gläubiger anschreiben usw

Beitrag von sassi31 27.03.11 - 04:08 Uhr

***wer verkauft auch alles schon sofort wieder? ***

Leute, die kein zweites Kind mehr erwarten. Aufgrund der Lage der TE war es nicht zu erwarten, dass eine Schwangerschaft auf natürlichem Weg eintritt.

LG
Sassi

Beitrag von windsbraut69 27.03.11 - 09:17 Uhr

Du schreibst Unsinn.
Es stimmt nicht, dass Caritas u. ä. keine Unterstützung gewähren, wenn man ALGII bezieht.
Wer wie die TE regelmäßig schon ab Mitte des Monats pleite ist, kann es sich sicher auch nicht leisten, die komplette Ausstattung des Kindes auf Dauer rumstehen zu haben....

Gruß,

W

Beitrag von und nun 26.03.11 - 16:01 Uhr

die nächste Pro familia stelle ist über 1 std entfernt ich sagte ich doch bei uns gibt es das nicht

naja jetzt ist eh erst mal Wochenende
Am Montag gehts dann wieder weiter alles ab zu klappern

Beitrag von windsbraut69 27.03.11 - 09:18 Uhr

Dann fahrt Ihr eben eine Stunde....oder ruft dort an und laßt Euch passende Anlaufstellen in Eurer Nähe nennen.

Gruß,

W

Beitrag von catwoman28 26.03.11 - 15:35 Uhr

auch nochmal an dich,habe der Dame unter mir schon geschrieben: Ruft bei der Diakonie an, sagt es ist dringend,ich braucht nen Termin,nimm ALLE Papiere mit (Gläubigerschreiben etc.) aufgelistet wieviel bei wem, nicht warten,machen!

Aufhören auf Raten zu kaufen wenn man am 15.schon kein Geld mehr hat!Sachen die man nicht braucht einfach mal nicht kaufen auch wenns noch so schön ist.Ein Kind braucht kein Haus voll mit Spielzeug sondern Eltern die Verantwortung übernehmen für ihr Handeln. Nicht auf Vater Staat ausruhen.

Es geht alles wenn man nur den Hintern hoch bekommt und einfach mal Selbstinitiative zeigt. Auch ohne Auto kriegt man Jobs...

Haushaltsbuch führen,nur kaufen was nötig ist,keine Extras,Babysachen gebraucht kaufen,spart unmengen Geld.Es waren/sind gerade überall Babybörsen,da kann man von A-Z alles kaufen was man braucht.

Aber: Ihr müsst aktiv werden!

Gruß Cat

Beitrag von sunflower5 27.03.11 - 12:57 Uhr

Dann sag dem Amt, dass ihr die SAchen nicht mehr habt und beantragt neu, nicht abwimmeln lassen.

Gibt es denn andere B-stellen in der Nähe? iwo musst da hingehen, jede B-stelle beantragt für euch bei der Mu-Ki-Stiftung Geld für SSW-Kleidung und ERstausstattung, aber beantragen !

Wenn die eine Schu-beratung nicht gut ist, fahrt woanders hin, z.B. von der Diakonie, das läuft gut, da lohnt auch jeder Weg.
Will ja nicht von Peter Zwegat anfangen..

Du, es gibt wirklich viele Fam. auf H4, man muss das wenige Geld gut einteilen, günstig einkaufen u kochen etc. Gbt das tolle Kochbuch "harzthaft, aber lecker", das von einer ehem. Hr-Empfängerin herausgegeben wurde, ich finde es toll!

Du, bitte geh zu Diakonie, Caritas, SKF oder so , da wird euch geholfen!

Was für einen Beruf hat denn dein Mann?

Bitte lass den Kopf nicht hängen..


Beitrag von 2fach Mama 26.03.11 - 19:32 Uhr

Guten Abend!

Ich hatte bis vor ein paar Tagen auch gedacht hier nie schreiben zu müssen bzw. ich hielt mich für jemand der hier nicht her passt, denn ich bin verantwortungsvoll und laut den Ärzten :-[ quasi ist es fast unmöglich.

Nunja nachdem wir nach einem schlechten Spermiogramm nach über einem Jahr doch unsere erste Tochter (mittlerweile 4 1/2 J.) bekommen haben #verliebt fand ich mein Leben toll. Ein Kind alle Träume gingen doch noch in Erfüllung. Klar wünschten wir uns ein zweites und fingen bei Zeiten damit an. Wieder mit schlechtem Spermiogramm und dazu noch mit ner Hormonstörung meinerseits (die ich nur mit Tabletten in den Griff bekam). Nunja Kiwu-Klinik-Besuche und Spritzen #schock folgten und tatsächlich nach fast 2 Jahren entstand unsere 2. Tochter. Nunja auch das hat uns sehr gefreut und unsere Familie war komplett.

Nun hatten wir ne Menge Stress, ich als verantwortungsbewußter Mensch mir Pillen besorgt, genommen, nicht vertragen, trotzdem durchgehalten und irgendwann doch abgesetzt. Wir seit einem 1/2 Jahr keine Sex mehr :-(, ES meiner Meinung nach locker ne Woche vorbei, Mann immer noch mit schlechtem Spermiogramm und ich natürlich mit Hormonstörung und was tue ich letzte Woche, nen Test kaufen und der ist positiv #heul.
Glaube mir ich weiß wie du dich fühlst, ich frage mich dauernd warum ich, ich bin auch ohne Arbeit und mein Mann verdient schlecht, die Wohnung ist klein und Geld haben wir auch keins groß. Klar mein Herz meint zuweilen, vielleicht könnte es doch funktionieren aber um welchen Preis?

Ich persönlich habe mich für einen Abbruch entschlossen auch wenn ich tierische Angst davor habe aber ich würde mich sonst verantwortungslos verhalten.

Dir persönlich würde ich raten, geh in dich ein zweites Kind ist keine Katastrophe, eh es auf der Welt ist ist dein erstes Kind 2 Jahre und aus Erfahrung muss ich sagen das ist echt machbar. Meine Kleine ist gerade mal 9 Monate und wäre dann gerade mal so alt wie dein Kind und auch deshalb kann ich mir das nicht vorstellen. Ganz ehrlich wenn meine dann 2 wäre würde ich es vielleicht versuchen.

Wichtig ist, dass dein Mann zu deiner Entscheidung steht!

Ich wünsche dir alles Gute #liebdrueck