Nun ist es doch schlimmer :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetfrog 25.03.11 - 20:17 Uhr

Guten Abend,

wir bleiben einfach mit nix verschohnt und bei uns kommt einfach keine Ruhe rein:-(
Wir sind nun heute ins Kh nachdem die Kinderärztin uns gesagt hat wenn es bis heute mit dem dünnflüssigen Stuhl nicht besser ist ab ins Kh. Suuuuper:-(

Hier angekommen wurde erstmal gesagt sofort an Tropf, er war Dehydriert, Blut abgenommen und uns aufgenommen.

Ich könnte immernoch heulen, da kam nach ner Stunde die Ärztin ins Zimmer und sagte der Oberarzt möchte nachher noch mit ihnen sprechen, gibt es irgendwelche Bluterkrankungen in der Familie? Ich mir nur gedacht toll mit was kommen sie jetzt.
Sie sagte die Blutwerte sein nicht ok, er hat eine Anämie. Ok und weiter da meinte sie nur der OA kommt noch zu ihnen und bespricht alles:-(

Naja er war dann da, kannten uns ja schon und er fing an zu erzählen ob ich schon mal von dem und dem Syndrom gehört hätte (ich weiß leider nicht mehr wie das Syndrom heißt) und von einer Hämolyse, das es aber sehr schwer herrauszufinden sei bei Säuglingen, das da die Nieren zerstört werden und und und. Seine Blublättchen zerstören sich von alleine zur zeit und es weiß keiner wieso. Die Blutwerte wie Leukos und Thrombos sind alle ok und sie müssen jetzt Engmaschig schauen nach den Blutblättchen und sie schauen nach dem Urin und und und. Wenn sich das Blutbild weiter verschlechtert bekommt er eine Bluttransfussion (wovon er spach das er sie vermutlich nach dem nächsten mal Blut nehmen bekommen muss:-( ).

Ich habe keine Ahnung wie es weiter geht, schlauer geworden sind wir aus dem Ganzen auch nicht und was konkretes konnte der OA mir auch nicht sagen.

Ich bin voll fertig und es nimmt alles kein Ende. Ich hab noch mehr Angst ihn zu verlieren, die Geburt war schon tragsich und nun das.

Liebe Grüße

Beitrag von blueangel2010 25.03.11 - 20:28 Uhr

Du arme...

fühl dich ge#liebdrueck und kopf hoch ! Es werden bessere zeiten kommen und ich hoffe das es eurem kleinen bald besser geht ! *daumendrück*


lg und viel kraft wünscht blue mit einem schlafendem jonas

Beitrag von seluna 25.03.11 - 20:30 Uhr

meinst du die Blutplättchen oder die roten Blutkörperchen, die nciht in Ordnung sind?
Thrombozyten sind Blutplättchen, die roten Blutkörperchen sind die Erythrozyten.


Ich wünsche dir und deinem kleinen auf jeden Fall alles erdenkt gute.
Wann steht denn die nächste Blutentnahme an?
Bist du bei ihm?
Halte uns bitte auf dem laufenden.
Fühle dich lieb gedrückt.

Beitrag von sweetfrog 25.03.11 - 20:56 Uhr

Er sagte die Blutblättchen zerstören sich, sie wollen jetzt schauen ob der Körper aussreichend Blut produzieren kann und wenn ja wieso sie sich zerstören- also welche Ursache, Er sagte ein Syndrom ich weiß aber nict wie es hieß:-( (ich hab mal gegooglt vll Gasser-Syndromm aber irgendwie klang e snicht wie das und es war nicht so einfach Gasser hätte ich mir gemerkt).

Aber Die Thrombozythen sein normal und auch die Leukozythen sein normal. Das sagte er über die Erys hat er nicht gesprochen.

Beitrag von sweetfrog 25.03.11 - 21:07 Uhr

ich weiß wie es heißt Paterson-Brown-Kelly-Syndrom Oh mein Gott

Beitrag von nine-09 25.03.11 - 20:37 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck!!!
Ich drück so die Daumen,das es nicht so schlimm wird wie du beschreibst.
Ich weiß garnicht was ich schreiben soll...

Ganz viel #klee für euch!!!

LG Janine (bin etwas sprachlos)

Beitrag von yvonneh1983 25.03.11 - 20:42 Uhr

lass dich #liebdrueck wünsch euch alles #klee#

yvonne

Beitrag von ellalein 25.03.11 - 21:12 Uhr

Hm ohje,wünsche euch alles Gute und das es deinem Schatz baldmöglichst besser geht ganz ganz viel #klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee

Für mich hört sich das auch ein bisschen nach dem hämolytisch-urämische Syndrom an? Wars das vielleicht?

Beitrag von ellalein 25.03.11 - 21:22 Uhr

ah habs eben noch gelesen wie es heißt....klingt sehr kompliziert #kratz

Beitrag von thalia72 25.03.11 - 21:32 Uhr

Hi,
wünsche Euch auch alles erdenklich Gute #klee

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von connie36 25.03.11 - 21:38 Uhr

ach mensch....lasst euch#liebdrueck wünsch dir und deinem kleinen kämpfer alles gute. hoffe er erholt sich bald, und kann dann endlich in aller ruhe wachsen.
lg conny mit yann, 8 wohcen alt

Beitrag von lilalaus2000 25.03.11 - 21:54 Uhr

"Unter dem Plummer-Vinson-Syndrom (auch Sideropenische Dysphagie, Paterson-Brown-Kelly-Syndrom) versteht man einen Symptomkomplex trophischer Störungen, die speziell durch Eisenmangel ausgelöst werden. Es ist nach dem US-amerikanischen Internisten und Endokrinologen Henry Stanley Plummer (1874-1937) und dem US-amerikanischen Chirurgen Porter Paisley Vinson (1890-1959) benannt.

Es treten Schleimhautdefekte, Mundwinkelrhagaden (Einrisse im Mundwinkel), brüchige Nägel und Haare, Zungenbrennen und Dysphagie (Schluckbeschwerden) durch größere Schleimhautdefekte auf. Die Erkrankung ist weiterhin ein endogener Risikofaktor für die Entwicklung eines Ösophaguskarzinoms (Speiseröhrenkrebs)."


Also Eisenmangel???



Ich drück dich und es wird alles gut. Zum Glück hat man es entdeckt - und kann jetzt behandeln!


Liebe Grüße und alles Liebe!