Umfrage - glaubt ihr echt das die erste Liebe hält?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 22:39 Uhr

Hallo,

ich habe viele Bekannte/freunde die schon 16 Jahre oder länger zusammen sind.
Das heisst in meinem Alter (ich bin nun 34) das sie wenigstens 18 Jahr alt waren und dies die erste Beziehung war und ist.

ICh persönlich kann mir nicht vorstellen, das dies ein Leben lang hält und nach und nach trennen sich auch einige (nicht alle - noch nicht)
Ich glaube, mir würde was fehlen.... möchte man nicht wissen, wie es mit anderen Partern ist usw ....????

ICh für mich kann sagen, ich habe mich ausgetobt und weiss, wie es mit anderen Männern ist. Meinen Mann habe ich mit 27 Jahren kennengelernt ... aber ganz ehrlich .... für die Ewigkeit, das weiss ich nicht.
Ich liebe ihn sehr und möchte ihn nicht verlieren, aber ich lebe einmal und genau dieses eine Mal möchte ich genießen :-)

Wie seht ihr das?

LG

Beitrag von ppg 25.03.11 - 22:42 Uhr

Nein, ich kenne keinen einzigen Fall, aber es soll sie geben.

Die letzten aus meinem Umfeld haben nach 23 Ehejahren die Waffen gestreckt

Ute

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 23:09 Uhr

auch ich habe miterlebt - spätestens wenn die Kinder raus sind, haben die meisten sich ncihts mehr zu sagen und trennen sich - Traurig oder?

Genau deswegen versuchen wir auch nur zeit für uns zu haben :-)

LG

Beitrag von gh1954 25.03.11 - 22:42 Uhr

Bei mir hat die erste Liebe gehalten.

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 22:59 Uhr

darf ich fragen, wie lange schon?
Sind die Kinder schon aus dem Haus?
Vermisst du nichts (insofern du ncoh nie woanders Sex hattest)?

LG

Beitrag von gh1954 25.03.11 - 23:02 Uhr

Wir waren 32 Jahre, bis zum Tod meines Mannes, zusammen. Ohne Fremdgehen, ohne Streit ums Geld oder wegen der Kinder. :-) Damals waren die Kinder 23, 19 und 11 Jahre alt.

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 23:14 Uhr

Das ist natürlich selten heutzutage.
Tod zählt natürlich nicht zu den alltäglichen Trennungsgründen.
Ich hoffe es geht dir gut!

Fremdgehen würde ich im übrigen nie ...

LG

Beitrag von mansojo 25.03.11 - 22:43 Uhr

hallo,


hält seid fast 20 jahren


gruß

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 23:00 Uhr

fehlt dir nichts?
war es dein erster Mann?

Beitrag von mansojo 25.03.11 - 23:04 Uhr

nein es fehlt nichts

und ja der erste und einzigste


da du den sex schon angesprochen hast
woher weiß ich das der nächste besser ist


bei meinem mann weiß ich was ich hab

und nie wirklich nie wurde ich entäuscht(sexuell)

wir haben etliche höhen und tiefen gehabt
und wenn ich mir meinen freundeskreis so anschaue ist schwerer an einer ehe zu arbeiten als von einem zum anderen zu hüpfen




Beitrag von 1familie 25.03.11 - 23:27 Uhr

da ich persönlich schon ein paar Männer hatte, kann ich sagen .... das wenn der Sex stimmt-passt aúch der Rest.
Das ist nicht böse gemeint, aber ich merkte eben, das der jetzige der RICHTIGE ist.
Mir fehlt nichts mehr.

Man weíss nie ob der nächste der Richtige ist, aber man merkt, wenn es passt #verliebt

Beitrag von mansojo 26.03.11 - 10:35 Uhr

versteh ich das richtig
du suchst immer was besseres
und merkst es erst wenn es im bett passt?


mmh berichtige mich wenn ich jetzt falsch interpretiert hab



Beitrag von 1familie 26.03.11 - 20:33 Uhr

das hast du nicht richtig verstanden.

Ich habe meinen Mann gefunden, das der Sex dann auch passte, war himmlisch.

Die Partner davor (es waren nicht viele), da hat mir eben immer etwas gefehlt - nicht nur sexuell.
Aber ich persönlich finde Sex gehört in einer Beziehung dazu und daher sollte er schon schön sein und eben passen.
Was wenn der eine ganz andere sexuelle Vorlieben hat, als der andere und einer von beiden eben diese eine Sache nie machen würde?
Über kurz oder lang würde einer fremdgehen und schon ist das kein Partner fürs Leben

ICh suche im übrigen keinen Mann, der eventuell noch besser ist. ICh bin seid 9 Jahren glücklich mit ihm :-)

Beitrag von mansojo 27.03.11 - 10:52 Uhr

:-D


na das hört sich doch ganz nach der großen liebe an



ich kenne viele die permanent auf der suche sind und doch nichts finden weil sie vor lauter angst was besseres zu verpassen nichts finden




alltagsprobleme zu bewältigen ist auch für uns immer wieder eine herrausforderung


dieses "es hat mir immer was gefehlt" ist das gleichzusetzen mit sehnsucht?

ein bißchen sehnsucht,fernweh oder das schielen nach anderen hat glaub ich noch keiner beziehung geschadet
selbst meiner nicht obwohl wir beide extrem besitzergreifend sind


ich wünsch euch noch ganz viele glückliche jahre

bei uns ist es jedes jahr schlimmer geworden #verliebt

#winke

Beitrag von 1familie 27.03.11 - 20:23 Uhr

natürlich ist mein Mann die ganz grosse Liebe für ich.
ICh glaube eben nur nicht an eine Liebe, die die erste für beide ist.

Alltag haben wir auch wir nach nun 9 Jahren.


dieses "es hat mir immer was gefehlt" ist das gleichzusetzen mit sehnsucht?


Nicht Sehnsucht, wie soll ich es beschreiben .. ich hab eben immer gedacht: das kann doch nicht alles sein und meine Beziehungen es waren 3 - endeten immer nach 5 Jahren - die waren mit einfach zu langweilig.

Mein Mann hat immer gesagt, er schafft locker 20 Jahre ohne das es mir langweilig wird und bisher war dies auch noch nciht der Fall ;-)

Danke - Euch auch :-)

Beitrag von martiena 25.03.11 - 22:47 Uhr

hallo,
ist denn sicher das dein mann das hier nicht lesen kann? ich find mutig das du das hier so schreibst. was wenn dein mann deine worte liest???

ich bin jetzt 32. mit 19 hab ich meinen mann kennengelernt. es war nicht meine erste große liebe. die wollte damals nichts von mir wissen. dann kam er #verliebt und ich muss sagen, ich hätte keinerlei bedarf mich nochmal auf ein neues auf sämtliche fehler, die ein mensch nun mal hat, neu einzustellen. und die ganzen tollen erinnerungen die wir zusammen haben. und die sicherheit die er mir gibt. nein, ich bin da wohl zu traditionell um nicht zu sagen altmodisch. ich muss mich nicht austoben. ich will sicherheit. austoben sollte mit 32 auch wirklisch vorbei sein. so denk ich. davon abgesehen, wir haben ein kind zusammen! schon das allein ist grund genug zusammen zu bleiben!

gruß

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 22:58 Uhr

Hi,

mein Mann weiss das und ich mache kein Geheimnis daraus.
Wenn ich mich verliebe, dann verliebe ich mich und trenne mich - ich hoffe natürlich, das dies nicht passiert, aber man weiss ja nie.

Klar hat man tolle Erinnerungen, aber hat man die nicht immer und immer wieder, egal mit wem?

Ich habe mich auch ausgetobt, dafür war die Jugend da. ICh habe mein Mann mit 27 Jahren kennengelernt und liebe ihn über alles.

Wir haben zwei gemeinsame Kinder, aber dies ist kein Grund zusammen zu bleiben. Kinder sind Glücklich, wenn die Eltern glücklich sind ob nun gemeinsam oder getrennt.

Dennoch denke ich, das wenn man mit z.B. mit 20 zusammengekommen ist, immer dnekt, das man was verpasst hat.

LG

Beitrag von martiena 25.03.11 - 23:04 Uhr

oh gott. ich finds traurig! warum habt ihr gemeinsam kinder in die welt gesetzt wenn ihr nicht vorhabt zusammen zu bleiben? ne tut mir leid, aber da hörts bei mir echt auf!
und ganz ehrlich, wenn einer schon vorher weiß das er mich irgedwann vielleicht abschießt, dann hätt ich keinen bedarf mit ihm was anzufangen. wie gesagt, irge´ndwann sollte man erwachsen handeln.
aber gut. jedem das seine.

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 23:36 Uhr

ich hab nie gesagt, das ich mich trennen werde, wie gesagt ich fühle mich ausgetobt.
Doch manch anderer hat so seine Jugendliebe und daran glaube ich einfach nicht.
Zum derzeitigen Augenblick würde ich sagen, wir schiessen uns nie ab, allerdings haben wir schon anderweitige Erfahrungen gemacht´, die ich für sehr wichtig halte.

Erwachsen handeln - das versucht natürlich jeder, dennoch funktioniert das nicht immer.
Mein derzeitiges Beispiel.... die Nachbarn trenne sich und haben seid einem halben Jahr ein pflegekind.

Nur weil ich einen Thread eröffne, sprech ich von mir ;-)

LG

Beitrag von valentina.wien 26.03.11 - 06:52 Uhr

Was heißt denn hier "es nicht vorhaben".
Grundsätzlich habe ich vor mit meinem Mann alt zu werden.- Aber nicht um jeden Preis.
Wenn ich, aus welchem Grund auch immer, irgendwann in der Beziehung unglücklich sein sollte, werde ich meine Konsequenzen ziehen. Nicht ohne zu kämpfen, aber irgendwann ist es nun mal aus bzw. kann es nun mal aus sein.
Alles andere ist doch absolut unrealistisch. Oder masochistisch.

Beitrag von 123bhtrsfe456 26.03.11 - 07:10 Uhr

Ist eigentlich niemandem hier bewusst was "jedem das seine" für einen Hintergrund hat?

Das kann doch echt nicht sein, dass ihr so damit um Euch werft!

Beitrag von puenktchens.mama 26.03.11 - 11:49 Uhr

http://www.google.de/search?q=jedem+das+seine&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

Also - ich habs nicht gewusst - musste aber sofort nachlesen. 'Arbeit macht frei' ist vielen sicher bekannter...

Beitrag von carlotka 26.03.11 - 14:17 Uhr

Du sprichst hier aber von der Auslegung des dritten Reiches. "Jedem das Seine" gibt es aber schon länger und kann auch anders als "Jeder bekommt das was er verdient, und besonders die Juden haben es nicht besser verdient" ausgelegt werden.

Beitrag von kendra.26 25.03.11 - 22:54 Uhr

Hallo,

ob eine Beziehung ein Leben lang hält kann man nie sagen, schliesslich verändert man sich , und wenn man sich in jungen Jahren kennenlernt, ist halt die Gefahr gross, dass man sich auseinander entwickelt, die Erfahrung habe ich gemacht.

Ich war fast 17 als ich meinen Mann kennenlernte, er ein Jahr älter , wir haben drei wunderschöne Töchter, lieben uns sehr, aber wir haben auch viel gestritten, und mussten uns oft neu zusammenfinden.

Wir sind halt keine *Teenager* mehr, sondern sind zusammen erwachsen geworden, und das war nicht immer leicht.

Uns verbindet eine tiefe Liebe, ob es ewig hält , ich weiss es nicht, wir sind ja noch jung..aber wir wünschen es uns beide und arbeiten auch darauf hin, planen für die Zukunft, Haus, vielleicht noch ein Baby so mit 35 , wir wollen reisen und zusammen alt werden, füreinander da sein.

Ich hoffe sehr, das wir beide gesund bleiben und unsere Wünsche in Erfüllung gehen.

Mir ist klar, dass auch alles anders kommen kann, aber ich denke nicht an andere Männer, wurde schon oft angemacht aber das lässt mich kalt.

Ich habe nicht das Gefühl was zu verpassen, nur weil ich nicht mehrere Männer im Bett hatte...ganz im Gegenteil.

Genieß doch die Zeit mit deinem Mann ;)

Aber jeder ist anders, hat andere Bedürfnisse.

VG

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 23:07 Uhr

Hallo,

ich genieße die Zeit mit meine Mann auf alle Fälle und ich habe mich eben vorher ausgetobt.
Leider fehlt das vielen :-(
Klar wünscht man sich eine Liebe auf Dauer, aber kaum etwas hält für die Ewigkeit.
ICh persönlich möchte keine Zweckgemeinschaft - ich möchte lieben, genießen und und und .... das geht aber nur wenn man liebt ......

Derzeit bin ich sehr glücklich und hoffe dies bleibt auch so :-)

LG