Alzheimer,Demenz?.......

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von arkti 26.03.11 - 01:31 Uhr

Hallo!

Achtung lang #schein

Hat hier zufällig jemand im Familienkreis einen demenzkranken oder Alzheimerkranken?
Irgendwie bin ich der Meinung das meine Mama sowas haben könnte.
Ihre Mutter also meine Oma hatte es aber da war ich noch recht jung und weiß somit nicht mehr die ersten Anzeichen bzw den ganzen Ablauf.

Mein Vater ist vor ca 2 Jahren gestorben bis dahin fand ich meine Mama normal.
Seit einigen Monaten kommt sie mir komisch vor und ich bin der Meinung es wird immer schlimmer und es macht mich langsam wahnsinnig.

Hier mal ein paar Beispiele der letzten Wochen:
Wir telefonieren fast jeden Tag oder alle 2 Tage.
Sie hat sich nach dem Tod von meinem Vater auch nicht zurückgezogen, hat also soziale Kontakte, unternimmt was usw.
Am Telefon erzählt sie mir immer dasselbe und das 100 mal.
Wenn heute was passiert ist erzählt sie mir das morgen, übermorgen dann wieder aber da merke ich schon das sie gar nicht mehr weiß das sie mir das schon erzählt hat.
Sie schmeiß auch des öfteren Wochentage durcheinander, vor kurzem hatte mein Mann an einem Donnerstag Geburtstag und wir haben Mutter und Schwiegermutter dann Sonntags zum Essen eingeladen.
An diesem Sonntag sagte meine Mutter des öfteren, komisch das hier so viel los ist und das mitten in der Woche, es war aber doch Sonntag.

Ende Februar starb meine Oma (ihre Schwiegermutter), die Beerdigung und alles regelte mein Onkel und informierte Mama dann.
Sie informierte dann mich, aber am eigentlichen Beerdigungstag erfuhr ich dann teilweise das sie mir Dinge nicht weitergegeben hat.
Ich hatte sie also was zur Beerdigung gefragt, sie sagte wüsste sie nicht, mein Onkel sagte aber das er ihr alles genau gesagt hat.
Wegen diverser Erbangelegenheiten rief er sie dann an und sagte ihr wir treffen uns dann Montag um 11 Uhr, nach diesem Gespräch rief sie mich an und sagte mir diesen Termin.
Am nächsten Tag rief sie nochmal wegen irgendwas an und ich sagte ihr das sehen wir ja dann Montag, da sagte sie plötzlich wieso Montag der Termin ist doch Dienstag.

Jetzt sagte sie mir schon mehrfach das der Nachbar wieder an der Heizungsanlange was verstellt hätte, die Heizung würde gar nicht richtig warm werden.
Das kann aber gar nicht sein denn die Heizungsanlage befindet sich in dem Keller meiner Mutter der immer verschlossen ist und nur sie hat einen Schlüssel, da kommt der Nachbar gar nicht rein.

Mittwoch rief sie mich an um mir mitzuteilen das meine Tante sie auf das jährliche Familientreffen angesprochen hat mit dem Hinweis das meine Tante das Haus schon gebucht hätte wenn wir auch wollen sollen wir Bescheid sagen dann bestellt sie noch eine Wohnung dazu.
Wir haben dann hier Urlaubstechnisch alles abgeklärt und ich habe Mama angerufen und gesagt das sie könnte meiner Tante Bescheid geben das es klappt.
Da sagte Mama "Neee sie hätte gesagt wir sollen dann selber buchen"
Ok sagte ich dann ruf ich da an und buche.
Gesagt getan, da erfahre ich das meine Tante das Haus noch gar nicht angemietet hat.
In dem Moment war mir sofort klar das Mama da wieder irgendwas falsch verstanden hat.
Habe dann natürlich Mama angerufen und sie tat dann direkt so als wenn meine Tante sie belogen hätte.
Heute Abend hatte ich dann nochmal in der Ferienanlage angerufen um nach einem anderen freien Termin zu fragen, aber die Frau sagte mir auch gleich das sie bei diesem Termin das Haus nur für 1 ganze Woche vergibt.
Den Termin und den Satz das sie da aber nur eine ganze Woche vermietet und keine 4 Tage teilte ich dann Mama mit weil sie eh nochmal mit meiner Tante telefonieren wollte und sie wollte das dann mal mit denen klären.
30 Minuten später rief sie wieder hier an und sagte wortwörtlich " Weißte was ich gerade von Christa erfahren habe, in dem Zeitraum wird das Haus nur die ganze Woche vergeben"
Das hatte ich ihr doch vorher gesagt und nicht meine Tante.

Dann erzählt sie mir auch immer wieder mal das der Mann von einem befreundetem Pärchen nicht mehr alleine zu ihr in den Garten kommen darf (die beiden haben den garten gegenüber) und das er auch nicht mehr alleine mit meiner Mama reden dürfte das würde seine Frau ihm verbieten.
Kann ich mir im Leben nicht vorstellen weil die beiden Mama immer mitnehmen wenn sie irgendwo hinfahren, sie haben Mama beim Umzug geholfen, die gehen zusammen kegeln, spielen zusammen Karten usw.
Die sind schon viele lange Jahre befreundet.

Ich weiß inzwischen gar nicht mehr was ich ihr Glauben kann und was nicht.
Weiß aber auch genauso wenig was ich tun soll.

Klingt das alles irgendwie nach demenz oder Alzheimer oder was ganz anderes?
Wenn ja wie geht man dann vor?

Gruß
Arkti



Beitrag von redrose123 26.03.11 - 07:41 Uhr

Meine Oma hat es, angefangen auch nach dem Tod von Opa, sie vergass öfters Namen, Herd ausschalten oder auch das Telefon auszuschalten......Kannst du mit Ihrem Hausarzt reden? Vieleicht kann er sie testen, hört sich stark an oder sie ist zerstreut.....

Beitrag von myimmortal1977 26.03.11 - 08:47 Uhr

Guten Morgen :-)

Neben von Dir genannten Krankheiten kommen noch andere psychische Gründe in Frage, warum so viel vergessen oder durcheinander gebracht wird.

Es gibt bestimmte Testverfahren, die Alzheimer ja/nein, Demenz ja/nein ans Licht bringen. Da muss der Betroffene z. B. bestimmte einfache Rechenaufgaben lösen. Daran lässt sich auch erkennen, in welchem Grad die Erkrankung schon fortgeschritten ist.

Neben den von Dir benannten Erkrankungen kämen auch gewisse Wahrnehmungsstörungen in Frage. Wenn ein Mensch z. B. im Kopf voll mit (bekannten) Problemen ist, gibt es das Phänomen, dass der Betroffene zwar Informationen aufnehmen will, aber nicht mehr aufnehmen kann. Das Gehirn wirft dann die letzten Informationen wieder aus bzw. speichert sie Fehlerhaft.

Deine Mutter sollte vom Hausarzt eine Überweisung zum Psychiater/Neurologen bekommen. Nur so kann eine eindeutige Diagnose gestellt werden.

Euch alles Gute, Janette

Beitrag von seikon 26.03.11 - 10:30 Uhr

Es kann Alzheimer/Demenz sein, es können aber auch andere Erkrankungen dahinter stecken.

Es kann psychische Gründe haben, es kann z.B. auch ein Hirntumor dahinter stehen.
Aber auch vermeintlich banale Dinge wie zu hoher Blutdruck, verkalkte Arterien usw.

Versuch deine Mama dazu zu bringen sich beim Hausarzt eine Überweisung zum Neurologen geben zu lassen.

Beitrag von arkti 26.03.11 - 17:19 Uhr

Aber wie sagt man ihr das?

Zu hohen Blutdruck hat sie der ist aber schon lange Jahre durch tabletten eingestelllt, wurde auch Ende letzten Jahres gecheckt da stimmt noch alles.

Beitrag von seikon 26.03.11 - 22:18 Uhr

Ist sie denn einsichtig? Oder würde sie deine Bedenken herunter spielen?

Es ist schwierig. Du kennst sie ja nun am besten und weisst, ob du mit der Wahrheit rum kommen kannst, oder sie besser unter einem Vorwand zum Arzt lockst.

Beitrag von arkti 27.03.11 - 01:09 Uhr

Ja wenn ich das wüsste #kratz
Klar kenne ich sie aber so eine Situation gab es ja auch noch nie :-(

Beitrag von seikon 26.03.11 - 22:23 Uhr

Achso noch ne Frage zum Blutdruck. Wird bei deiner Mama an beiden Armen gemessen?
Hab letzte Woche in Visite gesehen, dass es zu unterschiedlichen Werten kommen kann, wenn auf einer Seite die Schlüsselbeinarterie verkalkt ist. Da ging es unter anderem um eine Rentnerin, die auch hohen Blutdruck hatte. Und scheinbar gut eingestellt, weil beim Messen immer alles ok war. Die Dame erlitt dann einen Schlaganfall. Und erst im Krankenhaus hat man mal am anderen Arm gemessen, und da war der Druck viel zu hoch. Ihr Hausarzt hat immer an dem Arm gemessen, wo die Arterie verkalkt war. Deswegen war da der Druck geringer.

Beitrag von arkti 27.03.11 - 01:13 Uhr

Das weiß ich leider nicht weil sie ja immer alleine zum Arzt geht.

Beitrag von schnaki1 26.03.11 - 21:39 Uhr

Hallo Arkti,

das hört sich sehr nach einer kognitiven Einschränkung ein im Rahmen einer Demenz.
Googel mal nach einer Memory-Klinik in deiner Nähe, die sind darauf spezialisiert, die Diagnose zu stellen.
Als erste Anlaufstelle solltest du einen Termin bei ihrem Hausarzt machen, vielleicht einmal ohne sie, um ihm zu berichten (oder telefonisch), dann gemeinsam. Er wird sie dann auch zur weiteren Abklärung in eine Neurologie oder besser noch in eine Memoryklinik überweisen können.
Lass das nicht schleifen, nicht dass sie irgendwann sich selbst gefährdet, weil sie etwas vergisst.

LG,
Andrea

Beitrag von arkti 27.03.11 - 01:20 Uhr

Ja schleifen lassen sollte ich das wohl nicht aber es ist halt nicht einfach weil ich einfach nicht weiß wie sie reagiert.
Selbstgefährdung seh ich im Moment noch nicht, ich denke momentan eher das sie irgendwann alleine da steht weil sie ja sicher nicht nur mir gegenüber so ist sondern auch ihren Freunden und Bekannten gegenüber.
Die kommen vielleicht nicht drauf das sie i irgendeiner Art und Weise "krank" sein könnte.

Beitrag von anja570 27.03.11 - 03:48 Uhr

Hallo,

wende Dich an ihren HA/HÄ, die können erste Tests machen und bei Bedarf überweisen zum Neurologen.

Wir haben das gleiche Problem mit meinem Vater, haben uns jetzt an seine HÄ gewandt. Er geht schon regelmäßig zum Arzt, aber ein Arzt sieht ihn nur wenige Minuten und es kann sehr gut überspielt werden.
Bei ihm hat in den letzten Jahren das Kurzzeitgedächtnis sehr stark nachgelassen, er vergisst sehr viel und bringt viel durcheinander, was lange zurückliegt, weiß er noch. Er ist ruhiger geworden, wirkt zeitweise in sich gekehrt, fast schon depressiv, sprach auch schon mehrmals von Schlafstörungen.

Ob er sich testen und evtl. behandeln lässt, sind unsere größten Bedenken.
Wir haben es mal versucht vorsichtig bei ihm und der LG anzusprechen und haben uns einen ganz bößen Schiefer eingefangen, wollen aber nicht mehr nur zusehen.
Die HÄ will Anfang April erste Tests mit ihm machen und dann weitere Schritte einleiten. Falls es sich bestätigen söllte, muss ein gesetzl. Betreuer bestimmt werden und gut wäre, so lange es noch selbst entschieden werden kann auch eine Patientenverfügung.
Die gesetzl. Betreuung können Angehörige übernehmen, nur wollen das viele ältere Menschen nicht, da sie nur um ihr Geld fürchten.

Leider ist es (noch) nicht heilbar, der Verlauf lässt sich aber durch Medis aufhalten.

LG
Anja

Beitrag von fruehchenomi 27.03.11 - 14:12 Uhr

Ich kanns ein bißchen vergleichen, mein Mann ist bald 75 und hatte vor 6 Jahren einen Schlaganfall - und deswegen auch hin und wieder "Aussetzer" oder erzählt uns immer wieder mal das gleiche - besonders aber, wenn er zuwenig trinkt. Seit ich da hinterher bin, gehts besser.
Aber was Du mit Deiner Mutter erlebst, ist ganz was anderes, da kann ich mir vorstellen, dass Du Dir Sorgen machst. Sie muss ganz schnell zu einem Arzt, den Du am besten telefonisch vor-informierst, um was es geht.
Sie muss getestet werden, denn Medikamente können schon einiges rauszögern, wenn man baldmöglich eine Diagnose hat.
Ohne Dok kommt ihr nicht weiter. Ich würde ihr nicht sagen, welchen Verdacht ich habe, sonst geht sie nicht hin.
Lieber soll sie der Arzt darauf ansprechen.
LG Moni

Beitrag von arkti 27.03.11 - 16:08 Uhr

Ja aber wie soll ich ihr das dann sagen?

Beitrag von fruehchenomi 27.03.11 - 16:58 Uhr

Muss sie nicht ohnehin zum Blutdruckmessen oder ähnliche Routineuntersuchungen ? Sag ihr, dass sie danach unbedingt schauen muss in ihrem Alter - und dann vorher den Dok anrufen und ihm Bescheid geben.
LG

Beitrag von fruehchenomi 27.03.11 - 17:01 Uhr

Mir fällt noch was ein....als mein Mann mal (nach meiner Ansicht) dringend zum Dok sollte, hab ich ihn zu einer Impfung überredet (Pneumokokken, FSME jetzt zum Frühjahr, Tetanusauffrischung, falls sie im Garten arbeitet usw - da gibts einiges) Wäre doch auch ein guter Vorwand, sie zum Dok zu kriegen. Das Weiterführende ist dann seiner Überredungskunst überlassen.
LG

Beitrag von aakon2007 27.03.11 - 15:44 Uhr

Hey du, ich bin Fachkraft /Altenpflege. Die erste Frage wo ich immer zuerst dran denke: Trinkt sie genug??? Auch das kann Vergesslichkeit hervorrufen und eine schon bestehende Demenz schlimmer machen. Dann würd ich doch mal zum Hausarzt gehen und eine Überweisung zum Neurologen machen. Oder in eine Neurologische Klinik, die machen dann spezielle Tests mit ihr. Du kannst nen kleinen Test mit ihr machen. Zeichne eine Uhr, ganz einfach und mach nur Striche rein für 3,6,9,12 Uhr. Dazwischen Striche. Aber und das ist wichtig keine Zahlen rein! Dann bitte sie eine von dir gesagte Zeit anzuzeichnen. Sollte sie da schon Probleme haben, sofort reagieren und die große Testreihe anleiern.
Sorge aber dafür dafür das ihr Flüssigkeitsspiegel vor dem Test stimmt. Ist sie immer allein? Dann vergißt sie vielleicht zu trinken. Ältere Menschen haben oft kaum Durstgefühl. Reagiere bitte sofort, denn jetzt kann man ihr noch gut helfen mit Medikamenten.
Lg Elfi#liebdrueck

Beitrag von arkti 27.03.11 - 16:16 Uhr

Trinken tut sie eigentlich genug, das ist eins der Dinge worauf sie achtet.
Darüber habe ich auch Kontrolle da sie selber keinen Führerschein hat und ich ihr somit immer regelmässig Getränke hole und bringe.
Daran kann es also nicht liegen.
Das es an mangelnder Flüssigkeit liegt kann ich also ausschließen, dann würde ja ihr Mineralwasserverbrauch deutlich sinken.

Dienstag bin ich mit ihr unterwegs, diverse Sachen für den Garten besorgen und auch Mineralwasser für den Garten, da würde ich es schon gerne ansprechen.
Aber wie?

Beitrag von aakon2007 29.03.11 - 10:37 Uhr

Hi, sag doch einfach jetzt wirds wärmer und wenn sie im Garten arbeitet hat sie sicher mehr Durst. #aha Bist du sicher das sie die Getränke auch trinkt?? #kratz Wenn sie das Glas vielleicht stehen läßt und es dann nicht mehr schmeckt,schüttet sies vielleicht weg? Gießt sich neues ein, läßts wieder stehn? Weißt wie ichs mein? Der Verbrauch wär dann genauso, so das du es nicht merkst..#kratz Ich kenn welche, die gießen das dann in den Blumentopf.....Trinkt sie wirklich sicher??
Lg Elfi#liebdrueck