Magen Darm

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von umkassem 26.03.11 - 07:40 Uhr

Guten Morgen zusammen!!

Ich suche Rat,es ist so das mein Sohn 21 Monate vor kurzem einen Magen Darm Infekt hatte.Jetzt hat er in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag rumgekränkelt.Ich dachte es ist eine Erkältung aber schon am Donnerstag mittag kam er nicht mehr aus dem Erbrechen raus.Wir waren am Abend noch im Krankenhaus die Ärztin da meinte erneuter MD Virus.Er hat starken Durchfall was ja klar ist aber er erbricht bestimmt 5-6 mal alleine heute Nacht schon.Er hat nun seid 3 Nächten nicht mehr als 3 Stunden über den Tag verteilt geschlafen.Er bricht alls raus trinken.Medikamente.Essen möchte er garnicht.Wenn es nicht besser wird fahre ich wieder ins KH.Ich möchte wissen ob Ihr Tipps habt für mich.Was kann ich tun um ihn zu helfen.Er bekommt Vomix und paracetamol Zäpfchen

Beitrag von 98honolulu 26.03.11 - 09:35 Uhr

Wenn er weiter so erbricht, würde ich definitiv ins KH fahren. Ansonsten kannst du nichts weiter tun, als ihm Vomex geben. Paracetamol würde ich mal weglassen, wenn das Fieber nicht so hoch ist. Ansonsten gebe ich Oralpädon gegen den Elektrolytverlust und Perenterol gegen den Durchfall. Wichtig ist, dass er trinkt und dass er keine Milchprodukte zu sich nimmt.

LG Honolulu